Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!
Startseite » Tschechien Radreisen

Tschechien Radreisen 

Tschechien Radreisen mögen auf den ersten Blick ein wenig exotisch erscheinen und doch hat unser südöstliches Nachbarland eine Menge zu bieten. Natürlich spielt dabei immer wieder die „Goldene Stadt“ Prag eine zentrale Rolle, doch existieren durchaus auch Tschechien Radreisen, die in anderen Region führen. Die böhmische Kultur ist allgegenwärtig und auch die Moldau und Elbe lassen sich als ständige Begleiter und gewissermaßen Wegweiser. Zum Teil handelt es sich bei Radreisen in Tschechien auch um grenzübergreifende Strecken, in denen sich noch die Schönheiten Sachsens und des Elbsandsteingebirges „mitnehmen“ lassen. Und geheimnisvoll kann es auch werden, wenn man sich für den Rübezahl-Radweg bis ins Riesengebirge entscheidet.

Radtour durch den landschaftlich schönsten Abschnitt vom Elbe Radweg - die Sächsische Schweiz. Auch Dresden und die Porzellanstadt Meißen werden erkundet. Nachmittags genießen Sie Ihre Luxus-Unterkunft oder Sie entspannen in der nahen Toskana-Therme.
Auf dieser einzigartigen Radreise erleben Sie die Elbe und die Spree, zwei Flüsse mit unterschiedlichem Charakter. Sie durchqueren den Spreewald, das Land der Gurken und Fließe. Als Höhepunkt entdecken Sie das Elbsandsteingebirge, Prag, Dresden und zum Finale das pulsierende Berlin. Von der goldenen Stadt Prag bis zur Spreemetropole Berlin die Hauptstadt Tour. Prag hat nicht nur tagsüber viel zu bieten. Auch in der Nacht tummeln sich die Menschen in der schönen Hauptstadt und kosten die vielen Angebote in vollen Zügen aus. Am Tag kann man bei einer Schiffrundfahrt die Ruhe genießen. Sie folgen von Prag aus der Moldau und Elbe in Richtung Dresden, fahren dort ein Stück mit der Bahn nach Cottbus und radeln dann weiter entlang der Spree über Cottbus, Lübben und Fürstenwalde nach Berlin Mitte.
Es wird schwer sein, zu entscheiden, ob Start oder Ziel dieser Radreise attraktiver ist. Das imposante Prag steht am Anfang der Radtour, voller Geschichte, gespickt mit Sehenswürdigkeiten, gefärbt durch Lebensfreude. Dresden bildet den Schlusspunkt: Zwinger, Semperoper und Frauenkirche konkurrieren mit der Schönheit Prags, buhlen um Ihre Gunst. Zwischen den Städten radeln Sie auf den Radwegen entlang der Moldau und Elbe, besuchen kleine, hübsch restaurierte Orte und Dörfer, durchqueren romantische Flusslandschaften. Vor Bad Schandau passieren Sie die Grenze. Hier erwartet Sie der Basteifelsen, bietet Ihnen einen weiten Blick über das Elbtal, auf bizarre Tafelberge, eindrucksvolle Naturlandschaft. Vielleicht gefällt Ihnen ja der Weg zwischen Prag und Dresden noch besser als die Städte selbst?
Tschechien, das kleine Land im Herzen Europas, besticht mit ursprünglichen Flusslandschaften, malerischen Dörfchen und romantischen Burgen und Schlössern, deren Geschichte und Architektur sich oft bis ins Mittelalter zurückverfolgen lassen. Prag, „die Goldene Stadt“ und „die Stadt der hundert Türme“ wie sie auch genannt wird, ist Start und Ziel dieser schönen Rad- und Schiffsreise auf der oberen Moldau und großen Elbe. Erkunden Sie eine der schönsten Metropolen Europas mit ihrer, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Altstadt. Die MS FLORENTINA ankert ca. 1 km von der Karlsbrücke entfernt und ist somit idealer Ausgangspunkt für Ihre Entdeckungsreise durch die wunderschöne Stadt. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz – Bier und Schweinebraten mit Knödeln, um nur eine der vielen Spezialitäten zu nennen. Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind, sollten Sie auf keinen Fall versäumen, Ihren Durst während einer wohlverdienten Pause mit original tschechischem Gerstensaft zu stillen.
 


Tschechien Radreisen – aus Deutschland ins Nachbarland

Wenn Tschechien Radreisen aus Deutschland heraus durchgeführt werden, dann ist meist die Elbe die Lebensader. Bad Schandau eignet sich beispielsweise als Ausgangspunkt für Sternradreisen, bei denen das malerische Elbsandsteingebirge besichtigt werden kann und zudem die Porzellanstadt Meißen und die sächsische Landeshauptstadt Dresden auf dem Programm stehen. Tschechien steht in diesem Fall mit Děčín auf dem Programm und damit einer rund 50.000 Einwohner großen Stadt unweit der Grenze zu Deutschland, die unter anderem ein Schloss mit Rosengarten und mit der Schäferwand einen 100 Meter hohen Sandsteinfelsen über der Elbe aufzubieten hat. Prädikat: sehenswert. Von der Sächsischen Schweiz ist man hier bereits in die Böhmische Schweiz geradelt und mehrere Radreisen führen an der Elbe entlang weiter bis Prag. Die tschechische Hauptstadt ist für sich  genommen bereits einen mehrtägigen Aufenthalt wert. Mit 1,3 Millionen Einwohnern befindet man sich hier in der größten Metropole des Landes und dem Standort der ersten Universität Mitteleuropas. In Prag residierten Kaiser und Könige und das Stadtbild ist stark von Gotik und Barock geprägt. Vor allem die Karlsbrücke und die Burg aber auch die Synagoge gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Europas.

Auf diesen beliebten Tschechien Radreisen zählen die Königsstadt Litoměřice mit der Mündung der Eger in die Elbe oder auch die Burg Schreckenstein in Usti alias Aussig zu den Stationen und Sehenswürdigkeiten. Ebenfalls ist die Region rund um Melnik mit ihren Weinanbaugebieten eine Radreise wert und stets handelt es sich um einfache und problemlos zu bewältigende Radstrecken auf perfekt ausgebauten und beschilderten Wegen. Ach so: ab Melnik verlassen die Tschechien Radreisen meist die Elbe und führen an der Moldau entlang bis nach Prag. Selbstverständlich ist immer auch die Begleitung durch ein Schiff möglich, sodass es sich um kombinierte Rad- und Schiffsreisen handelt. Als Erfrischungen wird das köstliche böhmische Bier serviert, als Stärkung eignen sich böhmische Mehlspeisen oder auch ein zünftiger Braten – schließlich hat man den Tag über Sport getrieben.


Tschechien Radreisen entlang des Rübezahl Radwegs

Dem sagenhaften Riesen Rübezahl werden viele Geschichten angedichtet. Er lebte (oder lebt?) im Riesengebirge, das das Ziel eines überaus abwechslungsreichen Radwegs durch die Oberlausitz ist. Die Radreise beginnt in Deutschland, genauer gesagt im Zittauer Gebirge an Neiße und Spree und wer diese Radtour genießt, überschreitet gleich fünf Mal Grenzen. Innerhalb der Euregion Neisse stehen unter anderem Orte wie Frýdlant mit dem Schloss Wallensteins oder das polnische Świeradów Zdrój auf dem Programm. Unterwegs macht man zudem die Bekanntschaft ungewöhnlicher Naturphänomene wie der Quarksteine, dem Pferdekopfstein und den Dreisteinen. Rübezahl ist spätestens ab dem Isergebirge allgegenwärtig und wer sich mit Einheimischen unterhält, erfährt bestimmt auch noch eine bis dato unbekannte Sage.

 

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: