Portugal: Stern-Radreisen - Porto, Sternradtouren am Atlantik und Douro

Freuen Sie sich bei dieser Sternradreise auf Porto, eine der ältesten europäischen Städte, die idyllisch an der Mündung des Douro liegt und Ausgangspunkt für sieben wundervolle Sternradtouren ist. Nicht zu heiße Sommer, bedingt durch die Lage am Atlantik, ein mildes Frühjahr und ein sonnenreicher Herbst bieten ideale Bedingungen für wunderschöne Tagestouren. Lassen Sie sich von der Stadt Porto verzaubern und entdecken Sie auf Ihren Ausflügen das malerische Guimaraes – die „Geburtsstätte Portugals”, Braga – die „religiöse Hauptstadt“ und Aveiro – das „portugiesische Venedig“. Sie radeln entlang der Nordküste und der Südküste auf bestens ausgebauten eigenständigen Radwegen mitten durch die Dünen immer in Strandnähe und genießen herrliche Ausblicke auf den Atlantik. Und dazu: Badespaß pur! Am Abend bietet Porto vielfältigste Möglichkeiten vom urigen Lokal in der Altstadt über kleine Restaurants im Fischerviertel bis hin zu internationalen Restaurants an der malerischen Uferpromenade.

Stern-Radreise ab Porto Atlantik Küstentour, Preis p. P. im DZ ab Euro 599.00

Reise Nr. 74193

Portugal Sternradreise ab Porto, Sternradtouren am Atlantik und DouroPortugal: Stern-Radreisen -  Porto, Sonnentouren am Atlantik- Karte

Sternradreise Porto, Sternradtouren am Atlantik, Douro, 8 Tage, 7 Nächte, ca. 197 - 222 Radkilometer

Freuen Sie sich bei dieser Sternradreise auf Porto, eine der ältesten europäischen Städte, die idyllisch an der Mündung des Douro liegt und Ausgangspunkt für sieben wundervolle Sternradtouren ist. Mit ihren historischen Gebäuden, barocken Kirchen, den Portweinkellern und fantastischen Brücken gehört die Altstadt seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nicht zu heiße Sommer, bedingt durch die Lage am Atlantik, ein mildes Frühjahr und ein sonnenreicher Herbst bieten ideale Bedingungen für wunderschöne Tagestouren. Lassen Sie sich von der Stadt Porto verzaubern und entdecken Sie auf Ihren Ausflügen das malerische Guimaraes – die „Geburtsstätte von Portugal”, Braga – die „religiöse Hauptstadt“ und Aveiro – das „portugiesische Venedig“. Sie radeln entlang der Nordküste und der Südküste auf bestens ausgebauten eigenständigen Radwegen mitten durch die Dünen immer in Strandnähe und genießen herrliche Ausblicke auf den Atlantik. Und dazu: Badespaß pur! Auf kleinen Sträßchen radeln Sie im hügeligen Landesinneren meist bergab und entlang von kleinen Flüssen sowie im Dourotal durch Weinanbaugebiete und lichte Wälder. Am Abend bietet Porto vielfältigste Möglichkeiten vom urigen Lokal in der Altstadt über kleine Restaurants im Fischerviertel bis hin zu internationalen Restaurants an der malerischen Uferpromenade.

Die Radreise in Portugal ist dieses Jahr nicht im Programm

Alternative: Radreisen Portugal

 

Reiseverlauf Stern-Radreise an Atlantikküste und Douro in Portugal ab Porto

1. Tag Porto Anreise und Stadtbesichtigung per Rad 0 - 24 km

In Porto schlägt das Herz des Nordens. Die malerische Altstadt mit ihrem barocken Kirchenschatz ist Unesco-Welterbe, das moderne Porto glänzt mit regem Kultur- und Nachtleben, und die Uferzeile gibt sich mediterran. Auf der gegenüberliegenden Flussseite reift der Portwein in den Kellereien und einzigartig überspannt die historische Brücke, von Schülern Gustave Eiffels erbaut, den tief eingeschnittenen Douro. Die eng verschachtelte Altstadt wird vom barocken Bischofspalast und der Kathedrale überragt und schöne Fußgängerzonen laden zum Flanieren ein. Hier können Sie gleich am Anreisetag auf Entdeckungstour gehen und sich dem besonderen Flair der schönen Stadt hingeben. Individuelle Anreise von vielen europäischen Flughäfen gibt es kostengünstige direkte Flugverbindungen nach Porto und der Flughafen ist mit der modernen Metro in 30 min. Fahrtzeit direkt an die Altstadt angebunden.

Wer früh anreist, kann am Nachmittag noch auf Entdeckungsreise gehen. Bei einer  Stadtbesichtigung per Fahrrad können Sie leicht einen ganzen Tag verbringen oder auch nur eine ausgedehnte Runde bis zu den Portweinkellereien absolvieren. Sie starten in der Altstadt gleich mit einem Stopp an der Kathedrale und radeln auf der berühmten Eisenbrücke über den Douro mit phantastischen Ausblicken auf die historische Altstadt. In einem großen Boden rollen Sie dann direkt zum Ufer und können am Flussstrand eine erste Pause einlegen. Weiter geht es nun immer am Wasser entlang bis zu den berühmten Portweinkellereien, wo Sie sich Zeit nehmen können für eine Besichtigung inkl. Portweinprobe. Ein ganzes Stadtviertel wird hier beherrscht von unzähligen historischen Lagerhallen und auf Ihrer Route haben Sie die Qual der Wahl. Noch einmal folgen Sie dann dem Douro und setzen kurz vor der Mündung mit einer kleinen Personenfähre über den Fluss. Von hier radeln Sie wieder durchgängig auf einem Radweg durch grüne Parkanlagen hinauf zum Serralves Museum mit vielen Freiluftexponaten und einem farbenfrohen Blumengarten inmitten der Stadt. Weiter führt der Radweg durch den weitläufigen Stadtpark, der erst 1993 eröffnet wurde, hinunter zum Meer und dann zum Abschluss mitten hinein in das alte Hafenviertel Matosinhos mit seinen typischen preiswerten Restaurants für Meeresfrüchte. Hier sollten Sie unbedingt noch einkehren, bevor Sie dann die Rückfahrt ganz bequem mit der Metro erledigen.

2. Tag Dünen und Strände der Südküste 48 km

Diese Sternradtour führt zuerst über die historische Eisenbrücke und dann direkt am Douroufer entlang zur  Flussmündung in den Atlantik. Ist man auf diesen ersten Radkilometern noch gefangen von den Panoramablicken auf die malerische Altstadt, so ändert sich das Bild mit dem Erreichen der breiten Sandstrände an der Küste Richtung Süden. Auf breiten Radstreifen auf der Uferpromenade rollen Sie ungestört vom Autoverkehr genüsslich dahin, immer mit Blick auf die sanften Wellen des Atlantiks. Anschließend führt der Radweg zum Teil auf Holzstegen durch die weite Dünenlandschaft in immer neue Sandbuchten und kleine Küstenorte. Immer wieder laden kleine Strandcafes und Restaurants zum Verweilen ein und lauschige Badestellen locken zur Abkühlung ehe Sie am Strand von Aguda die moderne biologische Station mit Fischereimuseum und Aquarium besuchen können. In Espinho angekommen treffen Sie hier auf die schönsten Strände südlich von Porto und ein vielfältiges touristisches Angebot an Restaurants, Bars und einem Kasino. Weiter führt die Route auf neuen Radwegen durch küstennahe Wälder nach Furadouro mit der breiten Strandpromenade und von hier noch die letzten 6 km zum Bahnhof von Ovar um die Rückfahrt nach Porto anzutreten. Alternativ können Sie an diesem Tag die Fahrrad-Etappe auch verkürzen und an mehreren Stationen entlang der Küste in die Bahn einsteigen.

3. Tag Guimaraes, Welterbe der Menschheit 24 km

Am Morgen nutzen Sie ganz bequem die moderne Bahn und fahren in 80 min. bis Guimaraes, Portugals erste Hauptstadt und europäische Kulturhauptstadt 2012. Der mittelalterliche Stadtkern hat sich seit dem 15. Jh. nur mehr unwesentlich verändert und ist in seiner Gesamtheit von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Hier tauchen Sie ein in die verkehrsberuhigten Altstadtgassen mit den schön restaurierten Bürgerhäusern und Palästen und zahlreichen Straßencafes, die auf den idyllischen Plätzen zum Verweilen einladen. Auch die teils noch erhaltene mittelalterliche Stadtmauer, der Palast der Herzöge (Museum), die romanische Kapelle S. Miguel und die zugängliche Stadtburg sind besonders sehenswert, ehe Sie sich mit Genuss von der Seilbahn (inkl. Fahrradtransport) aus der Stadt hinauf auf den 400m hoch ragenden Hausberg Penha bringen lassen. Von den Stufen der dortigen Wallfahrtskirche haben Sie einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und ins Umland und setzen dann von hier die Radtour mit einer schönen Abfahrt durch die waldreiche von Eukalyptusbäumen dominierte Umgebung fort. Anschließend folgen Sie auf meist flachen Wegen von Weinfeldern des berühmten Vinho Verde umsäumt dem Fluss Vizela bis in den gleichnamigen Thermalort, wo schon die Römer die sprudelnden Quellen liebten und nutzten. Von hier nutzen Sie dann erneut die Bahn, um ohne Mühen wieder nach Porto zurück zu kehren.

4. Tag Porto Dourotal 3 Flüsse Tour 30 km

Mit einer kurzen Bahnfahrt (30 min) kommen Sie heute ins Hinterland von Porto nach Valongo. Hier beginnt direkt das Naturschutzgebiet Serra de Valongo, in das sich der kleine Fluss Rio Ferreira wild romantisch eingeschnitten hat. Eine kleine Straße folgt diesem Talverlauf und so tauchen Sie ohne Mühen ein in dieses waldreiche Ausflugsgebiet, wo sich auch Angler, Kletterer und Mountain-Biker wohl fühlen. Nach 13 km mündet der Fluss in den Rio Sousa und in seinem Tal rollen Sie bis zum Douro. Hier geht es nun quirlig zu, Ausflugsdampfer und Ruderboote sind unterwegs, kleine Orte und Ausflugslokale liegen am Ufer. Die Kulisse ist einmalig und ein wahrer Genuss ist die Einfahrt nach Porto, denn auf den letzten 7 km radeln Sie auf der neu gebauten Uferpromenade mit dem wunderschön angelegten Radweg direkt bis in die Altstadt zurück.

Beschaffenheit der Radwege
Sie radeln zu 90 % auf asphaltierten Wegen, Radwegen oder kleinen Straßen. Einzelne Abschnitte am Strand entlang radeln Sie auch auf schönen hölzernen Stelzenwegen mitten durch die Dünenlandschaft. Nur wenige km radeln Sie auf verkehrsreichen Straßen oder Schotterwegen.
Bei manchen Tagesetappen können Sie zusätzlich individuell wählen, wie viele km Sie radeln möchten, es besteht dann mindestens eine Möglichkeit die Route abzukürzen, sei es durch eine Routenalternative, sei es durch eine kurze Bahnfahrt.

5. Tag Seebäder an der Nordküste 42 km

Auch heute verbringen Sie den ganzen Tag an der flachen Küste und radeln auf den bestens ausgebauten Stelzenwegen und Radwegen entlang der schönen Sandstrände durch die weitläufige Dünenlandschaft. Am Morgen nehmen Sie zuerst die Bahn und fahren entweder bis in den Ort Povoa de Varzim mit seiner 2 km langen Strandpromenade und dem alten Hafenviertel, oder steigen schon vorzeitig aus, um an die Küste zu gelangen. Dadurch können Sie auch die Etappenlänge der Sternradtour individuell gestalten und ganz nach Herzenslust mehr oder weniger Zeit am 30 km langen Sandstrand verbringen. Am Nachmittag erreichen Sie wieder die Douromündung und radeln hier immer direkt am Ufer zurück in die Altstadt von Porto.

6. Tag Porto - Braga, religiöse Hauptstadt 22 km

Am Morgen fahren Sie mit einem Direktzug nach Braga, dem religiösen Zentrum des Landes. Besichtigen Sie die älteste Kathedrale Portugals und den Bischofspalast. Etliche Kapellen aus dem 7. Jh. und weitere reich ausgestattete Kirchen sowie zwei bedeutende Wallfahrtskirchen im Umland unterstreichen die Bedeutung Bragas. Bummeln Sie durch die Altstadtgassen mit den vielen Cafes und stärken Sie sich, ehe Sie beginnen, den Hausberg mit dem Rad zu erklimmen. Gute 100 Höhenmeter bewältigen Sie im Fahrradsattel, dann erreichen Sie die ersten der 600 Stufen mit 14 Kapellen, die die frommen Pilger hinaufsteigen zur Wallfahrtskirche ‚Bom Jesus do Monte’. Sie aber radeln dorthin und genießen bald die grandiose Kulisse der Wallfahrtskirche, ehe Sie durch den zugehörigen Park zur zweiten Wallfahrtskirche ‚Santuario do Sameiro’ hinauf radeln. Genießen Sie die weite Aussicht auf Braga und ins Umland und freuen Sie sich auf eine 8 km lange waldreiche Abfahrt, die Sie zurück nach Braga bringt. Mit der Bahn fahren Sie zurück nach Porto.

7. Tag Historischer Fischerort Aveiro 30 km

Noch einmal nutzen Sie die Bahn und fahren Richtung Süden bis in den kleinen Ort Estarreja. Von hier radeln Sie direkt hinein in die einzigartige Lagunenlandschaft, die durchzogen ist von kleinen Kanälen mit angrenzenden Radwegen. An der biologischen Station liegen Kanus bereit für eine Rundtour, doch auch im Fahrradsattel können Sie diese flache Landschaft bestens erkunden. Dann erreichen Sie die wunderschöne Fischerstadt Aveiro, die mit ihren pittoresken Kanälen auch das „Venedig Portugals“ genannt wird. Vor den Toren der Stadt glänzen die weißen Berge aus gewonnenem Seesalz und in der von Jugendstil dominierten Altstadt bieten farbenprächtige traditionelle Boote der Tangfischer kleine Kanalrundfahrten an. Tauchen Sie ein in diese Bilderbuchstadt, besichtigen Sie die Kathedrale und machen Sie Pause in einem der zahlreichen Cafes oder Fischrestaurants meist direkt am Wasser. Für die Rückfahrt nach Porto nutzen Sie dann wieder ganz praktisch die Bahn und lassen so die schöne Landschaft noch einmal an sich vorbei gleiten.

8. Tag Porto Abreise

Sie haben Porto Kennen und Lieben gelernt. Die Altstadt ebenso wie die Strände, das Dourotal ebenso wie das Umland, den Vinho Verde und den Portwein - und Sie haben noch viele Gründe gefunden, in diese einzigartige Stadt nochmals zurück zu kehren – garantiert!
Gerne können Sie auch noch das mystische und als Weinanbaugebiet weltweit bekannte Douro-Tal (UNESCO Weltnaturerbe) bei einem ganztägigen Ausflug mit einem Schiff kennenlernen oder auch diese Sternradtour mit unserer Etappentour „Porto - Coimbra“ kombinieren (siehe 15-Tage Tour zu den UNESCO Welterben Porto – Douro -  Coimbra).

Leistungen der Stern-Radreise Porto

  • Kat. A: 7 Übernachtungen im Hotel da Música inkl. Frühstück
  • Kat. B: 7 Übernachtungen im modernen Ferienapartment inkl. Bettwäsche und Handtüchern
  • Kat. B: ohne Frühstück (Frühstück im Apartment in Eigenregie)
  • Persönliche Begrüßung und Infogespräch
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • kostenlose Nutzung GPS- Tracks auf Wunsch
  • Touristische Informationen
  • 7-Tage-Hotline-Service

Anreisetermine 2023
Anreise jeweils täglich: 01.03. - 31.10.2023 (außer 07.06. - 10.06.2023)

Preise 2023:

Übernachtung, Frühstück
Preis pro Person in Euro
Kat. A: Hotel da Música Kat. B: Ferienapartments
Doppelzimmer Einzelzimmer Doppelzimmer Einzelzimmer
01.03. - 31.03.2023 749,- 999,- 599,- 849,-
01.04. - 15.04.2023 999,- 1249,- 849,- 1099,-
16.04. - 14.05.2023 949,- 1199,- 749,- 999,-
15.05. - 31.10.2023 999,- 1249,- 849,- 1099,-
Zusatznacht p. Person        
Porto Saison I 80,- 130,- 60,- 95,-
Porto Saison 2 80,- 130,- 65,- 100,-
Porto Saison 3 80,- 130,- 70,- 105,-
Tourenrad (7-/27-Gang 109,- 109,- 109,- 109,-
Leih E-Bike 239,- 239,- 239,- 239,-

Unterkünfte:

4-Sterne-Hotel da Música Porto:
Das 4-Sterne-Hotel da Música in Porto liegt etwas außerhalb der Altstadt, aber dennoch im Zentrum Portos nur wenige Gehminuten von vielen Sehenswürdigkeiten entfernt. Die 85 moderne und funktional ausgestatteten Zimmer (20m²) verfügen über zwei Einzelbetten oder ein Doppelbett, Badezimmer mit Badewanne, Klimaanlage, kostenlosem WLanFlachbild-TV, Minibar. Am Morgen stärken Sie sich am hervorragenden Frühstücksbuffet, bevor Sie Ihre Radtour beginnen. Am Abend lassen Sie den Tag bei einem Cocktail in der Pavarotti Bar und bei einem Abendessen im Gourmet-Restaurant Bom Sucesso ausklingen.

Die Ferienapartments:
Am Rande der historischen Altstadt liegen die modernen Ferienapartments in einem liebevoll restaurierten Wohnhaus. Die Apartments verfügen über einen Schlafbereich, ein eigenes Bad, eine gut ausgestattete Küchenzeile und einen Sitzbereich. Bettwäsche und Handtücher sind vorhanden, die Endreinigung ist inbegriffen, für das Frühstück sorgen Sie selbst. Einkaufsmöglichkeiten und kleine Cafes und Bars sind fußläufig erreichbar.
Die Ferienapartments sind geeignet für 2 - 4 Personen, denn auch getrennte Schlafräume oder Aufbettungen sind möglich. Die Apartments empfehlen wir allen Gästen, die sich gerne für eine Woche in einer eigenen Stadtwohnung aufhalten und sich dabei gemütlich und genüsslich ausbreiten möchten.

Extrakosten, die nicht im Reisepreis enthalten sind

  • Die Fahrten mit den kostengünstigen öffentlichen Verkehrsmitteln (Metro, Zug) sind nicht im Reisepreis enthalten. Alle Transferfahrten zusammen kosten ca. 25,- EUR pro Person, die Fahrradmitnahme ist kostenlos.
  • Die Stadt Porto erhebt seit dem 01.03.2018 eine Kurtaxe in Höhe von 2,00 EUR pro Person und Nacht. Diese muss vor Ort im Hotel/Apartment entrichtet werden.
  • Gerne stellen wir Ihnen kostenlos GPS-Tracks zur Verfügung. Falls Sie ein GPS-Gerät ausleihen möchten, ist dies gegen Vorbestellung möglich. Kosten 50,00 €.

Anreisemöglichkeiten per Flugzeug

Porto können Sie von vielen deutschen und europäischen Flughäfen kostengünstig erreichen. Vom Flughafen geht es mit der Metro weiter in die Innenstadt (Fahrtzeit ca. 30 Minuten).

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Anbieterhinweis: Velociped GmbH & Co. KG, Alte Kasseler Str. 43, 35039 Marburg