Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

RadwegeRadwege

Radwege sind so etwas wie die Lebensadern einer umweltfreundlichen Fortbewegung und existieren gleichermaßen in großen Städten wie auf dem Land. Eine einheitliche Definition fällt schwer, da zwischen den einfachen Radwegen auf Autostraßen und Radwanderwegen oder auch Radreisewegen unterschieden werden muss. Des Weiteren können Radwege auch als Radfernwege auftauchen und werden mancherorts auch als Velorouten bezeichnet. Als Gemeinsamkeit kann gelten, dass es sich durchweg um Wege handelt, die vorrangig oder ausschließlich Radfahrerinnen und Radfahrern vorbehalten sind und die eine entsprechende Abgrenzung gegenüber dem sonstigen Verkehr, also sowohl gegenüber Fußgängern als auch Autos beinhaltet.

Radwege als Radverkehrsanlage

Wer eine klassische Definition für Radwege sucht, findet diese in der deutschen Straßenverkehrsordnung (StVO). Hier ist von Radverkehrsanlagen die Rede, die mit entsprechenden Zeichen angezeigt werden. Das weiße Fahrrad auf blauem Grund ist hinlänglich bekannt und tritt dieses Zeichen in Kombination mit Fußgängern auf, so handelt es sich um einen Radfahrstreifen oder eine geteilte Straße. Radverkehrsanlagen finden sich in aller Regel in Städten und sorgen dafür, dass sicher mit dem Fahrrad gefahren werden kann. Die Radwege werden entweder allein durch Abtrennung von der Fahrbahn oder in baulicher Form angelegt, wobei eine Fülle an Möglichkeiten und Herangehensweisen existiert. Des Weiteren unterscheidet man Radwege mit einer Benutzungspflicht und solche, bei denen es freigestellt ist und alternativ auch auf der Straße gefahren werden darf. Selbst Gehwege sind hier und da für den Radverkehr freigegeben, was dann durch eigene Schilder kenntlich gemacht wird. Die Regelungen sind aber zum Teil kompliziert und können von Stadt zu Stadt variieren.

Geschichte der Radwege in Deutschland

Doch seit wann gibt es überhaupt eigene Radwege? Die Frage ist durchaus berechtigt, denn in den Anfangszeiten von Fahrrad und Auto teilten sich sämtliche Verkehrsteilnehmer einträchtig die Straßen und Wege. Anfang des 20. Jahrhunders begann man jedoch der erheblichen Zunahme des Radverkehrs Rechnung zu tragen und es wurden erste Maßnahmen unternommen, um das Radfahren weniger gefährlich zu machen. Als ältester Radweg in Deutschland gilt der Anlagenring in Offenbach am Main, die Pflicht, Radwege zu benutzen, wurde im Rahmen der Reichs-Straßenverkehrs-Ordnung (RstVO) des Jahres 1934 festgelegt und in der Straßenverkehrs-Ordnung von 1937 noch einmal bekräftigt. Bis zur Einführung eigener Radwege als Schutzstreifen dauerte es allerdings noch einmal 60 Jahre. Auch unter historischer Perspektive existieren eine Fülle an Sonderregelungen, Einschränkungen, Gesetzen und Verordnungen, die das Nutzen der Radwege regelt. Mal ist diese verpflichtend, mal nicht, mal lassen sich Radwege auch linksseitig nutzen, mal ist dies ausdrücklich verboten und natürlich existieren für alle geltenden Regeln auch eine Reihe von Ausnahmen. Österreich und die Schweiz stehen den Regulierungen im Bereich Radwege in nichts nach und auch in anderen europäischen Ländern prägen Radwege seit vielen Jahrzehnten das Straßenbild.

Diskussion über Radwege

In Deutschland geraten Radwege immer wieder in die Diskussion. Es geht dabei weniger um die Frage nach der grundsätzlichen Notwendigkeit als um die Art und Weise, wie diese angelegt werden. Noch ist man sich nicht darüber einig, wie sich Risiken am besten vermeiden lassen und ob Radwege direkt auf der Fahrbahn oder in abgetrennnter Form zu bevorzugen sind. Vor allem Kreuzungen bergen viele Gefahren und stets gilt es auch, die Rechte der Fußgängerinnen und Fußgänger einzubeziehen. Die Thematik gilt als komplex.

Radwege für Radreisen

Wenn Radwege für Radreisen oder Radtouren genutzt werden, spricht man von Radwanderwegen oder auch von Touristischen Radrouten und Radfernwegen, um vorgeschlagene Begriffe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zu verwenden. Der Unterschied liegt auf der Hand: während einfache Radwege dem Straßenverlauf in einer Stadt folgen und der Sicherheit im Alltag dienen, sind Radfernwege vielfach komplett autofrei und führen durch die Natur. Natürlich zeigen sich die Unterschiede auch in den Distanzen, die zurückgelegt werden und die auf touristischen Radrouten meist mehrere Hundert Kilometer betragen. Radwege für den Tourismus führen gerne an Flüssen entlang oder werden in der Streckenführung von bestimmten Themen inspiriert und geleitet. Die Fülle ist vor allem in Deutschland enorm und über die Jahre ist ein engmaschiges Radwegenetz entstanden, das auch Wechsel zwischen den Routen ermöglicht.

Radwege und deren Kennzeichnung

Radrouten werden in Deutschland in Form rechteckiger länglicher weißer Schilder mit grüner Schrift und Pfeilen sowie Kilometerangaben genutzt. Meist findet sich zudem ein Piktogramm, dass die Fahrradroute anzeigt. Neben den Kennzeichnungen entlang der Routen existieren auch Bewertungen der einzelnen Radwege durch den ADFC. Seit 2006 werden Sterne vergeben, wobei die Wertung von fünf Sternen eher selten ist und bereits das Erreichen von drei oder vier Sternen als Qualitätsmerkmal gilt.

Auch existieren für Radwege als Radfernwege Kriterien, die es zu erfüllen gilt. Natürlich muss ein aussagekräftiger und eindeutiger Name vorliegen und ein Konzept existieren. Mal handelt es sich um Rundkurse, mal um Strecken entlang von Flüssen mit klarem Start- und Zielpunkt. Radfernwege sollten zudem mindestens 150 Kilometer lang sein und mindestens zwei Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Die Breite liegt bei zwei Metern und natürlich dürfen keine Einschränkungen hinsichtlich des Wetters existieren. Mit anderen Worten müssen Radwege für Radreisen wetterfest und befestigt sein. Gewünscht wird auch die Nähe zur Natur und das weitgehende Fehlen von Autoverkehr. Es ist somit nicht damit getan, eine Radspur neben eine Bundesstraße zu setzen, sondern es muss eine Infrastruktur eigens für die Fahrräder existieren. Im Idealfall besteht auch noch eine Anbindung an den Personennahverkehr, um einzelne Passagen mit dem Zug zu überwinden und seitens der zuständigen Behörden muss der gute Zustand stetig überprüft und gewährleistet werden.

Das Radwege Radnetz Deutschland

Radwege in Deutschland werden auch in Form der D-Routen ausgewiesen. Die Rede ist von zwölf Radfernwegen, die in der Kombination das so genannte Radnetz Deutschland bilden. Es sind durchweg Langstrecken wie der Nordseeküstenradweg, deren Pendant entlang der Ostseeküste oder auch die Donauroute, Rhein-Route, Elberadweg etc. Die D-Route beinhaltet entsprechend zahlreiche Radwege und ist noch im Aufbau begriffen. Erkennbar sind die Strecken an einem Rad, dessen eine Hälfte mit einer weißen Zahl auf rotem Grund kenntlich gemacht wird.

Radwege international

Auch hinsichtlich der Radfernwege handelt es sich natürlich um keinen Alleingang Deutschlands, sondern zum Teil um europäische Initiativen. Darüber hinaus weisen viele europäische Länder eigene Fernrouten aus, darunter Österreich, die Schweiz sowie Dänemark, die Niederlande und Frankreich, um nur einige zu nennen. Für den Alpenraum existieren zudem auch eigens definierte Mountainbike-Routen, mit denen sich die Berge überqueren lassen und die nur während des Sommers befahrbar sind.

Schiffe gucken satt - und mit den Schiffen radeln. Sie radeln von Kiel über Rendsburg zu den Grachten von Friedrichstadt (Grachtenfahrt inklusive). Über die Eider zur Nordseeküste nach Büsum und Brunsbüttel. Hier geht die Radtour immer entlang vom Nord Ostsee Kanal zurück nach Kiel.
Sie folgen bei der Fahrradtour der Donau einmal quer durch Bayern. Bedeutende Städte wie Ingolstadt mit der alten Festungsanlage, das gotische Regensburg und das mediterran anmutende Passau liegen an Ihrem Weg und machen Ihre Radreise zu einem besonderen Erlebnis. Auch die Natur kommt nicht zu kurz, denn zwischen den Städten liegt sie Ihnen still und oft unberührt zu Füßen. Genießen Sie die bayerische Gastlichkeit! Weitgehend ebener Verlauf. Gemütlich.
Die Radreisen Lübeck - Stralsund sind ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde / Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.
Steile Weinberge und einladende Weingüter, imposante Burgen, antike Stätten und romantische Orte mit Fachwerkidylle begleiten Sie bei Ihrer Radreise auf dem Mosel Radweg durch eines der bekanntesten Weinbaugebiete von Deutschland.
Fahrradtouren auf dem Donau Radweg von Passau nach Wien - Sportler Variante mit 6 Übernachtungen. Sie fahren mit Ihren Fahrrad entlang der Donau (oder bei der Radtour ab Schärding ein Stück auf dem Inn Radweg). Die Strecke ist fast eben oder es geht leicht bergab. Die Route ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Auf dem Donauradweg in die Walzerstadt Wien Radtouren durch die fruchtbare Ebene des Gäubodens zur Rechten und die Vorberge des Bayerischen Waldes zur Linken radeln Sie in Richtung Südosten. In Deggendorf, dem Tor zum Bayerischen Wald gelangen Sie in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Nun begeben Sie sich auf die bekannteste und beliebteste Radroute in Europa. Schmucke Bauernhöfe behaupten sich neben prachtvollen Stiften. Nachdem letztendlich die Donau die Wiener Pforte passiert hat geht die Reise zwischen den Ausläufern des Wiener Waldes zu Ende.
Radreise auf dem Donau Radweg von Passau nach Wien hier geht es entlang der Donau fast nur eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es asphaltierte Radwege oder verkehrsarme Straßen, meist sogar beiderseits der Donau. Der Radweg ist daher ideal für Kinder geeignet. Gesamtlänge: ca. 350 Radkilometer
Fahrradtouren auf dem Donau Radweg von Passau nach Wien - die sehr sportliche mit 4 Übernachtungen. Sie fahren mit Ihren Fahrrad entlang der Donau (oder bei der Radtour ab Schärding ein Stück auf dem Inn Radweg). Die Strecke ist fast eben oder es geht leicht bergab. Die Route ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreisen entlang der Donau, es ist fast eben oder der Radweg geht leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Ohne Quartierwechsel erkunden Sie von Stralsund aus bei der Sternradreise auf unterschiedlichen Tagestouren die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddenssee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und in verschiedene Programme mit wählbarer Reisedauer von 5 bis 7 Übernachtungen für Sie arrangiert. Ihr Domizil in Stralsund ist das Hotel am Jungfernstieg.
Entdecken Sie auf dieser Radtour gleich 3 Inseln auf einen Streich. Diese großartige Radreise zeigt Ihnen die vorpommersche Küste, samt Inselwelt, ihren Sehenswürdigkeiten und zauberhaften Landschaften bequem in einer Woche. Erleben und entdecken Sie auf Ihrer Reise die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom mit Rad, Schiff und Bahn. Die Hansestädte Stralsund und Greifswald mit ihren liebevoll restaurierten Altstädten, den Häfen und Kirchen werden Sie begeistern.
Die größte Insel Deutschlands ist bekannt für die weißen Strände, zerklüftete Küsten sowie mondäne Seebäder mit bemerkenswerter Architektur, unter anderem aus der Kaiserzeit. Beeindruckend sind auch die gut ausgebauten, bestens beschilderten Radwege auf Rügen.
Diese große Radreise führt Sie entlang der gesamten Deutschen Donau. Vom Zusammenfluss von Brigach und Breg in Donaueschingen bis zur österreichischen Grenze bei Passau führt die Radtour quer durch Süddeutschland, unterwegs begegnen Ihnen bedeutende Städte und wundervolle Landschaften. Auf den ersten beiden Etappen leicht hügelig, danach weitgehend ebener Verlauf.
Die Vielfalt des Werra Radweges ist für viele Radfahrer überwältigend: bunte Auen, Naturromantik, stolze Burgen, fachwerkreiche Orte, die von freundlichen Menschen bewohnt werden. Hier ist die Natur und Kultur seit mehr als 20 Jahre „grenzenlos“. Die Werra entspringt im Thüringer Wald und rauscht vorbei an vielen Natur- und Kulturdenkmälern bis nach Fulda. Schön ist, dass der gut ausgebaute Werra Radweg nur wenige Steigungen hat.
Im Grünen Herzen Deutschlands führt Sie die Thüringer Städtekette durch sieben der schönsten Thüringer Städte wie Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar und Jena. Thüringens abwechslungsreiche Landschaft mit Hügeln, Wäldern, Tälern und Flüssen machen das Land zum idealen Ziel für jeden Radwanderer. Wohin Sie Ihre Radreise auf dem Radfernweg Thüringer Städtkette auch führt: Sie wird zum „Kultour“-Erlebnis und überall werden Sie die gute Thüringer Küche und die herzliche Gastfreundschaft genießen. Historische lebendige Innenstädte, Parkanlagen und Gärten sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden ein, die Perlen der Thüringer Städtekette zu erkunden!
Fahrradtour von Heidelberg ausgehend folgen Sie der Bergstraße und der berühmten Pfälzer Weinstraße auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Landstraßen. Die Radreise ist eine Rundfahrt mit Ziel in Heidelberg.
8 tägige Radreisen von Donaueschingen nach Donauwörth. Der gut beschilderte Donau Radweg verläuft meist auf ebenem Gelände, ruhigen Nebenstraßen oder Radwegen. Diese sind großteils asphaltiert. Nur im engen Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen müssen Sie mit einigen Steigungen und Schotterstrecken rechnen.
Radreise von Marburg bis Koblenz durch weitläufige Täler, eingekeilt zwischen Felsen und Klippen des Taunus und des Westerwaldes schlängelt sich die Lahn durch das märchenhafte Land der Gebrüder Grimm. Die Ortschaften bestechen durch ihre malerischen, im Fachwerkstil erbauten Häuser und verwinkelten Gässchen, sowie durch prachtvolle Burgen und Schlösser, die sich meist gewaltig über den Flussufern auftürmen.
Sie radeln fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen, meist neben Autostraßen bzw. auf ruhigen Landstraßen. Der Rhein Radweg ist sehr gut beschildert. Fahrradreise von Mainz nach Köln, weitere Radreisen auf dem Rhein Radweg: Reisen Rhein Radweg
Radreise auf dem Elbe Radweg. Der Elbe Radweg zählt schon seit Jahren zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland. Viele Sehenswürdigkeiten und Natur wie die Dresdner Frauenkirche, das Elbsandsteingebirge, das Meißner Porzellan, der Sachsenwein, das Schaffen von Luther in Wittenberg liegen auf der Strecke der Radtour.
Zu den schönsten Fahrrad Sternfahrten in Europa zählt der Bodensee - Radweg. Drei Länder und ein See - das ist der Bodensee mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie fahren mit dem Fahrrad entlang des "Schwäbischen Meers". Kommen Sie mit auf dieser wunderschönen Radreise und erleben Sie die faszienierende Landschaft.
Diese Donau Radtour führt Sie durch die rau - herbe Landschaft der Baar, die sich zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb erstreckt. Sollte das Flussbett unterwegs plötzlich trocken sein – keine Sorge, das Wasser wird ein kurzes Stück später wieder auftauchen, Sie haben lediglich die Donauversickerung erreicht, wo die Donau im Kalkgestein verschwindet. Zahlreiche Klöster, Burgen und Schlösser säumen den Weg und in Ulm erklimmen Sie den höchsten Kirchturm der Welt. Auf den ersten beiden Etappen ist die Radreise leicht hügelig, danach weitgehend ebener Verlauf.
Radtouren auf dem durchgehend beschilderten Altmühltal Radweg durch idyllische Täler und Naturschutzgebiete und passieren auch dramatische Felsformationen. Das mittelalterlich geprägte Regensburg markiert den reizvollen Endpunkt dieser vielfältigen Radtour. Weiträumige, sanfte Wald- und Wiesen Landschaften bestimmen den Oberlauf der Altmühl. Im Naturpark Altmühltal prägen enge Täler mit bizarren Felspartien des Jura und die Wacholderheide das Landschaftsbild.
Die Radreise verläuft meistens auf asphaltierten Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Die Radreise startet in Bregenz mit imposanten Seebühne und der schönen Uferpromenade. Um den "Dreiländersee" geht es nach Stein am Rhein, nach Konstanz und über Friedrichshafen und Lindau zurück.
Diese Radtour führt uns durch die schönsten Regionen Oberbayerns. Genießen wir zunächst die weiß-blaue Weltstadt München mit ihrem Charme und ihrer Gastlichkeit. Unterwegs im bayrischen Land ist jede Hektik vergessen und wir lassen uns verzaubern von der unberührten Natur, den klaren Seen und dem traumhaften Ausblick auf die umliegenden Berge. Wir radeln auf gut beschilderten und asphaltierten Fernradwegen (Isar-, Bodensee - Königssee- und Via Bavarica Tyrolensis-Radweg) sowie auf ruhigen Nebenstraßen (nur auf kurzen Abschnitten auch Hauptstraßen) und wenigen unbefestigten, aber gut befahrbaren Wegstrecken. Wenige kurze Anstiege können auch mühelos schiebend bewältigt werden. Gesamtlänge 7 Tage: ca. 170 - 273 Radkilometer
Der Main bahnt sich seinen Weg durch das herrliche Fränkische Weinland und schlängelt sich hinter Würzburg langsam auf die dunkelgrünen Wälder des Spessarts zu. Die Landschaften längs des Main zählen zu den kulturell reichsten und vielfältigsten Bayerns und Hessens, und in seinen Wellen spiegeln sich deren Kultur und Geschichte wider. Die ehemalige Kaiserstadt Bamberg, die alte Residenzstadt Würzburg, das fachwerkverwinkelte Miltenberg, das trutzige Ochsenfurt oder die Spessart-Metropole Aschaffenburg, um nur einige zu nennen. Der Radweg führt fast nur an den Ufern des Main entlang, so dass die Strecke durchwegs eben ist und kaum Steigungen zu überwinden sind. Die Wege sind gut ausgebaut, asphaltiert und bestens beschildert.
Entdecken Sie auf der Sternradreise die "neue Langsamkeit" auf der Sonneninsel Usedom. Neben der längsten Strandpromenade Europas, die sich von Bansin über Ahlbeck bis ins polnische Swinemünde zieht, bietet die Insel ein über 200 km langes, gut beschildertes Radwegnetz.
Von der Mozartstadt Salzburg radeln Sie quer durch die sanfthügelige Seenwelt des Salzkammergutes in Richtung Donau. Über Linz, dem Strudengau und die Wachau erreichen Sie schließlich die Walzerstadt Wien.
Radtouren auf dem durchgehend beschilderten Altmühltal Radweg durch idyllische Täler und Naturschutzgebiete und passieren auch dramatische Felsformationen. Das mittelalterlich geprägte Regensburg markiert den reizvollen Etappenpunkt dieser vielfältigen Radtour. Weiträumige, sanfte Wald- und Wiesen Landschaften bestimmen den Oberlauf der Altmühl. Im Naturpark Altmühltal prägen enge Täler mit bizarren Felspartien des Jura und die Wacholderheide das Landschaftsbild. Sie gelangen durch die fruchtbare Ebene des Gäubodens un d die Vorberge des Bayerischen Waldes Vorbei an Straubing, dem Herz des Gäubodens radeln Sie nach Deggendorf, dem Tor zum Bayerischen Wald und erreichen schließlich die Drei Flüsse Stadt Passau.
7 tägige Radreisen von Donaueschingen nach Ulm. Der gut beschilderte Donau Radweg verläuft meist auf ebenem Gelände, ruhigen Nebenstraßen oder Radwegen. Diese sind großteils asphaltiert. Nur im engen Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen müssen Sie mit einigen Steigungen und Schotterstrecken rechnen.
Die Radreise um den Bodensee verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt. Der Bodensee Radweg zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegen, verbindet Völker und Kulturen. Beginnend in Konstanz, nahe der Schweizer Grenze, radeln Sie entlang des Unter- und Überlinger Sees nach Meersburg. Durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen gelangen Sie in die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Sie passieren die Festspielstadt Bregenz und radeln durch das Rhein Delta am Schweizer Ufer zurück in Ihren Ausgangsort Konstanz.
Der Bodensee Radweg verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt.
Der Bodensee Radweg verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt.
Die große Neckar-Radtour führt Sie durch das „Ländle“ von Donaueschingen bis nach Heidelberg - einmal quer durch Baden-Württemberg. Die ausgeglichene Mischung aus Kultur und Natur macht den Charme dieser Radreise aus: Vielfältige Landschaften wie Schwarzwald und Schwäbische Alb auf der einen, bekannte Städte wie Tübingen, Stuttgart oder Heidelberg auf der anderen Seite.
Vier Highlights verbindet diese Radtour in Deutschlands Südwesten: Den vielleicht schönsten Teil des Bodensees mit der Halbinsel Höri und den mittelalterlichen Städten Konstanz und Stein am Rhein, Europas größten Wasserfall bei Schaffhausen, das wildromantische Donautal mit seinen bizarren Felsformationen und das charmante Allgäu.
Für gut motivierte Radler, die die Schöheit der Natur hautnah erleben wollen, ist diese Tour genau das richtige! Sie starten die Radreise am Bodensee und radeln zunächst in Richtung Osten zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau bei Füssen. Planen Sie einen Besuch des berühmten Märchenschlosses - je nach Zeit und Lust haben Sie hier die Wahl. Von dort radeln Sie in nördlicher Richtung entlang des Forggensees bis Marktoberdorf, wo Sie den Rückweg antreten und über Kempten und Wangen im Allgäu zurück zum Bodensee fahren. Belohnen Sie sich abends für das Geleistete mit Spezialitäten der regionalen Küche wie Allgäuer Kässpatzen und Nonnenfürzle.
Tiefblaue Seen, grüne Wiesen und weiße Märchenschlösser erwarten Sie auf dieser Radreise, die vom Bodensee an den Starnberger See führt. Radeln Sie auf dem Bodensee-Königssee-Radweg durch das Voralpenland und genießen dabei das traumhafte Panorama der Allgäuer und Ammergauer Alpen.
Die Drei Flüsse Neckar, Kocher und Jagst begleiten Sie auf dieser Radtour durch Deutschlands Südwesten. Geschichtsträchtige Städte wie Heidelberg, Bad Wimpfen, Jagsthausen, Schwäbisch Hall und Rothenburg werden Sie verzaubern. Über teils steile Hügel und durch tiefe, grüne Täler radeln Sie zu mittelalterlichen Burgen und stattlichen Schlössern. Das Heidelberger Schloss, die Kaiserpfalz in Bad Wimpfen, Götz von Berlichingens Burg in Jagsthausen und das Kirchberger Schloss nehmen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Entlang der Flüsse Kocher und Jagst radeln Sie zu vielen historischen Städten im deutschen Südwesten. Sie fahren mit dem Fahrrad von Schwäbisch Halls prächtigen Fachwerkhäusern über die Heimat des Ritters Götz von Berlichingen nach Bad Wimpfen. Die herrlichen Landschaften der Täler werden von zahlreichen Schlössern und Burgen geschmückt. Immer, wenn Sie von einem Tal ins andere wechseln, müssen Sie eine Hügelkette überwinden. Durch diese Anstiege und Abfahrten ist die Radreise perfekt für alle, die Radfahren mit wunderschönen Landschaften und ein wenig Kultur verbinden wollen.
Bei dieser sportlichen Radtour fahren Sie einmal quer durch das Land Baden-Württemberg und das Radeln steht im Vordergrund. Kulturelle Höhepunkte dieser Reise sind die Universitätsstädte Konstanz, Tübingen und Heidelberg mit ihren lebendigen Innenstädten, die Landschaften sind vielfältig, Bodensee, Hegau, Schwäbische Alb, Württemberger Weinland und Odenwald bieten den idealen Urlaubsrahmen.
Die Römer, die Berge, der Wein: Die Schönheit der Provence speist sich aus unterschiedlichen Wurzeln, gleicht einer faszinierenden, wild wachsenden Pflanze, von der kein zweites Exemplar existiert. Genießen Sie auf der Radreise in der Provence die Ausblicke auf den Mont Ventoux und die Hügelwelt des Vaucluse mit den berühmten Weinanbaugebieten der Côtes du Rhône. Bereits am ersten Reisetag erwartet Sie die Stadt Orange: Das grandiose Theater und der Triumphbogen sind Zeugnisse der Römerzeit. Tauchen Sie ein in eine glanzvolle Epoche der Menschheitsgeschichte.
Eine Radtour entlang der Mosel lässt nicht nur Weinkennerherzen höher schlagen. Die Mosel mit ihren zahlreichen, malerischen Flussschleifen, rebenbewachsenen Schieferhängen, romantischen Winzerdörfern und historischen Städten gehört zu den vielfältigsten und schönsten Flusstälern Europas. Die Radreisen auf den durchgehend gut beschilderten Mosel Radweg führt meist entlang des Ufers und besteht aus flachen Etappen auf Rad- und Landwirtschaftswegen mit wenig Autoverkehr und wenig befahrenen Nebenstraßen.
Ihre Radreise auf der Fehnroute führt Sie von Emden in die Niederlande und zurück. Sie radeln durch charmante Landschaften abseits der Hektik dicht besiedelter Städte. Sie radeln durch charmante Landschaften abseits der Hektik dicht besiedelter Städte. Die Nordsee ist nie allzu weit entfernt. Bestaunen Sie große Kreuzfahrtschiffe, Windmühlen, Burgen und malerische Hafenstädte. Die Reize des Nordens werden zum Genuss.
Für diejenigen Radler, die nicht jeden Tag umziehen, den See aber trotzdem komplett vom einen zum anderen Ende erkunden möchten, ist diese Tour wunderbar geeignet. Mit nur zwei Übernachtungsorten, Kressbronn und Konstanz, müssen Sie während der Reise nur zwei Mal Koffer packen. In Kressbronn sind Sie direkt am Yachthafen untergebracht - nutzen Sie die unmmittelbare Nähe zum See und lernen Sie beim Schnuppersegeln die Umgebung vom Wasser aus kennen.
9 Tage Fahrradreise auf dem Donau Radweg von Passau (oder Schärding) nach Wien als Relax Variante. Immer entlang der Donau geht es fast nur eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreise von Passau nach Wien entlang der Donau mit kurzen täglichen Radtouren. Deshalb sind sie auf 11 Tage unterwegs und können die Reise genießen. Der Radweg ist fast eben oder er geht leicht bergab. Die Radroute auf dem Donau Radweg ist gut beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Erleben Sie den Donauradweg von Linz nach Wien in nur 6 Tagen. Jahrzehntelange Partnerschaften mit den Donau-Betrieben tragen maßgeblich dazu bei, dass sich die Gäste hier ganz besonders wohlfühlen. Die Fahrrad - Strecke geht es fast eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreise entlang der Donau von Schärding oder Passau bis Wien. Die Fahrrad - Strecke geht es fast eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Die Rhein-Radtour in der Schweiz gilt als wahrer Geheimtipp. Die Reise beginnt nach einem Transfer ab Konstanz an den malerischen Armen des Vorder- und Hinterrheins. Per Bus und Bahn werden Sie in die Höhe gebracht und rollen ganz gemütlich bergab durch die wundervolle Landschaft. Die drei atemberaubenden Schluchten Roflaschlucht, Viamala und Ruinaulta werden auch Sie begeistern. Dem Rhein folgend radeln Sie durch das Fürstentum Liechtenstein, dem mit 160 km² viertkleinsten Staat Europas. Nach einem kleinen Abstecher in Österreich erreichen Sie die Bodensee. Ganz entspannt, meist am Ufer entlang entdecken Sie malerische Dörfer und sehenswerte Städte. Immer wieder ergibt sich die Gelegenheit für einen Sprung ins kühle Nass. Sicherlich ein Highlight Ihrer Reise ist die Konzilstadt Konstanz mit ihrer sehenswerten Altstadt und dem belebten Hafe
Von Kriegen seit Jahrhunderten verschont, präsentiert sich die Region am Hochrhein in alter Pracht. Kleine mittelalterliche Städtchen sowie die Bischofssitze Konstanz, Basel und Freiburg ergänzen die eindrucksvolle Landschaft am Bodensee und zwischen den Ausläufern von Schwarzwald und Jura. Erleben Sie auf der Radtour von Konstanz nach Freiburg den berühmten Rheinfall, das liebliche Markgräflerland und die charmante Kulturmetropole Basel. Teils hügelig, teils flach mit eigenen Radwegen und abgetrennten Radstreifen. Auf den beiden letzten Etappen der Radreise am Hochrhein ist es deutlich hügeliger.
 

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: