Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen NiedersachsenRadreisen Niedersachsen

Welches Bundesland ist ideal für Radreisen? Niedersachsen kommt bei der Beantwortung dieser Frage ganz sicher in die engere Wahl, denn schließlich lassen sich im flächenmäßig zweitgrößten deutschen Land ganz unterschiedliche Touren fahren. Zu bedenken ist dabei, dass das Land im Nordwesten der Republik sowohl den Harz und damit das höchste deutsche Mittelgebirge als auch die Nordseeküste umfasst. Ebenfalls existieren mit der Weser und der Ems zwei große Flüsse, an denen es sich entlangzuradeln lohnt. Abgerundet wird der Zauber, den Radreisen in Niedersachsen bieten, durch Städte wie Hannover, Braunschweig, Göttingen oder auch Osnabrück und Oldenburg, die allesamt einen Abstecher lohnen.

Tipps Radreisen Niedersachsen 

Beginnen wir mit den Geheimtipps. Wo sich Fulda und Werra begegnen, liegt Hannoversch Münden. Der Ort bietet mehr als 700 Fachwerkhäuser, deren Geschichte zum Teil bis zu 600 Jahre zurückreicht. Landschaftlich besonders ist natürlich der Zusammenfluss und das Entstehen der Weser, die hier ihren Ausgang nimmt. Wer eine Sternradreisen ab Hann. Münden unternimmt, fährt entlang der Fulda in Richtung Kassel oder folgt der Werra bis Witzenhausen. In beiden Fällen befindet man sich bereits auf hessischem Territorium. Wer ganz typisch bei Radreisen Niedersachsen kennen- und lieben lernen will, entscheidet sich für den Weg die Weser hinunter in Richtung Gieselwerder. Weitere Stationen entlang des Flusses sind Bad Karlshafen, Holzminden sowie Hameln und Nienburg. Bremen und Bremerhaven bilden ein eigenes Bundesland Cuxhaven mit der Mündung der Elbe in die Nordsee gehört aber wieder zu Niedersachsen.

 

Die Vielfalt des Werra Radweges ist auf Radreisen für viele Radfahrer überwältigend: bunte Auen, Naturromantik, stolze Burgen, fachwerkreiche Orte, die von freundlichen Menschen bewohnt werden. Hier ist die Natur und Kultur seit mehr als 20 Jahre „grenzenlos“. Die Werra entspringt im Thüringer Wald und rauscht vorbei an vielen Natur- und Kulturdenkmälern bis nach Hannoversch Münden. Schön ist, dass der gut ausgebaute Werra Radweg nur wenige Steigungen hat.
Radreisen auf der Fehnroute führen Sie von Emden in die Niederlande und zurück. Sie radeln durch charmante Landschaften in Ostfriesland, Groningen und Drenthe abseits der Hektik dicht besiedelter Städte. Die Nordsee ist nie allzu weit entfernt. Bestaunen Sie große Kreuzfahrtschiffe, Windmühlen, Burgen und malerische Hafenstädte. Die Reize des Nordens werden zum Genuss.
Lassen Sie sich von der Weser - einem der beliebtesten Radwanderflüsse Deutschlands - zu einer besonders genussvollen Radreise verführen. Folgen Sie dem gut beschilderten Weser-Radweg in flotter Fahrt bei Tagesetappen mit einer Länge von 55-71 km. Da der Radwege meistens gut asphaltiert und flach verläuft, haben Sie noch ausreichend Zeit für all die schönen Sehenswürdigkeiten, für die historischen Orte und Städte, für 1000 Jahre alte Geschichte, für interessante Museen, für kleine Schiffsrundfahrten und natürlich für viele lohnenswerten Pausen.
Radreisen in Postkartenidylle: Unberührt, geradezu wild erscheinende Natur, in der sich die blauen Bänder - Fulda und Werra - durch Mittelgebirge und Flusstäler schlängeln. Besonders am Werra Radweg erwarten Sie stolze Burgen und historische Fachwerkstädtchen, die zur Zeitreise einladen. Idyllisch an der Werra ist beispielsweise das 1000-jährige Eschwege gelegen. Andere Stationen lassen Märchen wahr werden: Geschichte und Kunst treffen sich in der Documenta-Stadt Kassel an der Fulda. Dieser Radurlaub verspricht Romantik pur - gespickt mit geschichtlichen, kulturellen und kulinarischen Häppchen. PS: Um Ihnen die An- und Abreise zu vereinfachen, dieses Angebot ist als Rundfahrt geplant!
Entdecken Sie diese vielen noch unbekannte, idyllische Radreise. Starten Sie in der wildromantischen Rhön auf 950 m Höhe und folgen Sie dem gut beschilderten Fulda Radweg hinab ins Tal. Durch Wiesen und Felder, größtenteils direkt am idyllischen Flusslauf entlang rollen Sie durch bildschöne Fachwerkstädtchen und am waldreichen Vogelsberg entlang. Richtig gemütlich sausen Sie auf dem asphaltierten Radweg durch das Flusstal. Schön, dass Sie durch die insgesamt sehr flache Wegeführung ausgiebig Zeit haben, die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Region kennenzulernen! Begeistern wird Sie das Barockviertel von Fulda mit Dom, Stadtschloss, Orangerie und dem Adelspalais sowie als Höhepunkt Hann.Münden, eine Fachwerkstadt von europäischem Rang. Hier am Zusammenfluss von Fulda und Werra endet Ihre Radreise oder Sie verlängern Ihren Radurlaub entlang der schönen Weser.
Was liegt näher als die Schönheit des Rheins mit Kreuzfahrt und Fahrrad zu erkunden? Der Niederrhein verfügt über eines der schönsten und größten Radwegenetze Europas. Auf gut ausgebauten Routen erkunden Sie die schöne Landschaft: vorbei an Flusslandschaften, Wiesen und Feldern bietet er besonders für Naturliebhaber eine entspannte Gelegenheit, die Region zu erkunden. Pittoreske Städtchen und pulsierende Großstädte und die Irrgärten aus Flüssen des Rheindelta in den Niederlanden bieten eine willkommene Abwechslung auf der Rad und Schiffsreise und sorgen für einen erholsamen, wie auch erlebnisreichen Aufenthalt.
Rundfahrt zwischen Weser und Elbe. Der weite Himmel des Nordens sowie der ewige Pulsschlag der Gezeiten begleiten Sie auf dieser Radtour zwischen Elbe und Weser. Üppige Obstbäume werden Ihren Weg im Alten Land flankieren, das Wattenmeer lädt ein zur Entdeckung; Künstler kamen nach Worpswede, ließen sich vom Spiel der Gezeiten, dem Flug der Wolken inspirieren. Auch Sie spüren den Zauber der Küstenlandschaft. Am Ende der Radreise erwartet Sie erneut Bremen. Sie sitzen an der Schlachte, voller Eindrücke, trinken ein Glas Wein und lassen die Reise ausklingen: ausgeruht und mit einem Lächeln auf den Lippen.
Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse und diesem folgen Sie bei den Radreisen von Hannoversch Münden bis Cuxhaven, wobei bei Bremerhaven der Weser Radweg endet und die Fahrradtour weiter an der Nordseeküste entlang verläuft. Ausgangspunkt dieser Fahrradreise ist Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Bereits in dieser Kleinstadt werden Sie Zeuge der eindrucksvollen Weserrenaissance mit sorgfältig restaurierten Fachwerkhäusern – ein optischer Genuss. Von hier folgen Sie den Windungen des Flusses durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält.
Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Fahrradreise ist das Fachwerkidyll Hannoversch Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Hier starten sie die Radreise von Hann. Münden nach Bremen und folgen Sie den Windungen der Weser auf dem Weser Radweg durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Alles in allem eine landschaftlich und kulturell hochinteressante Radreise, die aufgrund des durchweg ebenen Streckenverlaufes einfach und entspannend zu radeln ist.
Freuen Sie sich auf diese Radreise - Rundtour durch den Naturpark Lüneburger Heide und vor allen auf die beiden Radeltage durch das Herzstück des Parks, das im besonderen Maße geschützt ist. Entdecken Sie die landschaftliche Vielfalt dieser einzigartigen Region, die voller Stolz die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas präsentiert. Besonders intensiv erleben Sie das Farbenschauspiel im August zur Blütezeit der Heide. Folgen Sie per GPS oder Karte Ihrem vielfältigen und abwechslungsreichen Radweg durch weite Heideflächen, durch Wälder und Moore, entlang schilfbesetzter Uferböschungen, durch kleine Orte und hübsche Städtchen. Sie radeln durch eine sanft gewellte Landschaft, die in der letzten Eiszeit so geprägt wurde, über teils neu asphaltierte, teils naturbelassene Feld,- Wald- und Wiesenwege und im zentralen Naturschutzgebiet auch mal kurze Strecken über sandige Wege.
Folgen Sie auf der Radreise dem kompletten Weser-Radweg vom Anfang in Hann.Münden, wo sich Fulda und Werra zur Weser vereinigen bis zur Mündung in die Nordsee und nach Cuxhaven. Entdecken Sie auf der Fahrradreise so sehenswerte Altstädte wie Hann.Münden, Hameln und Bremen. Besuchen Sie Schloss Corvey oder Schloss Bevern – ein Kleinod der Weserrenaissance. Abwechslungsreich und flott radeln Sie anfangs durch das Weser-Bergland, vorbei an Bad Oeynhausen, und anschließend durch die norddeutsche Tiefebene bis zur Nordseeküste.
Sie kennen Hann. Münden noch nicht? Dann sollten Sie die Stadt unbedingt auf der Sternradreise kennen lernen: Es lohnt sich! 700 Fachwerkhäuser aus 6 Jahrhunderten bestimmen das Stadtbild. Urige Lokale in stimmungsvollen Gassen laden Sie abends zur Einkehr, zu einem guten Schoppen Wein und kulinarischen Spezialitäten. Hann. Münden ist Start- und Zielpunkt für Fahrradtouren in die Umgebung. Die romantischen Flusstäler von Weser, Werra und Fulda laden dazu ebenso ein wie die Orte Kassel, Witzenhausen und Gieselwerder.
Tauschen Sie Ihren Alltag gegen eine wohltuende Prise Idylle und Romantik. Dieser Fahrrad Kurzurlaub in der Lüneburger Heide gibt Ihnen reichlich Gelegenheit dazu. Das berühmte Heidekraut, duftende Ginster- und Wacholderbüsche, stille Bäche und teils tausende Jahre alte Moore prägen die Landschaft. Genießen Sie auf Radreisen den Blick vom „Wilseder Berg“ über weite Flächen, auf denen vielleicht die Heidschnucken grasen. Freuen Sie sich auf Fahrten durch romantische Weiler und das Farbenspiel der blühenden Heide. Sie können es nahezu ganzjährig erleben. Im Heidegarten des Landschaftschutzgebiets Höpen blüht fast immer eine der etwa 180 Heidesorten. Märchenhaft schön.
Sternradreisen in Ostfriesland, radeln entlang der Deiche und Küste und vorbei an Leuchttürmen. Besonders die ostfriesische Insel Norderney lässt sich gut per Rad erkunden. Dabei können Sie auf den Sternradtouren unbeschwert die frische Meeresbrise an der Nordsee genießen. Aber nicht nur die steife Brise ist typisch ostfriesisch sondern auch verträumte Fehnkanäle, unberührte Moorgebiete und eine ganz eigene Art der Teezeremonie. Hier kann es auch bedeuten "Radfahren immer hart am Wind"
„Moin-Moin“ heißt es in Ostfriesland. Genießen Sie die Ruhe und Weite auf Sternradreisen an der friesischen Küste und atmen Sie die salzige und gesunde Seeluft der Nordsee auf Ihren Sternradtouren ein. Beobachten Sie Ebbe und Flut im Takt der Gezeiten der Nordseeküste. Erkunden Sie auf den Fahrradtouren das Küstenland und besuchen Sie, wenn Sie die ostfriesischen Inseln Wangerooge, Spiekerooge, Langeoog in eigener Regie.
Auf der Radreise zeigt sich die Nordsee von ihren schönsten Seiten. Sie starten in Emden und fahren zunächst an Ostfrieslands Küsten entlang. Hier erleben Sie während schöner Radtouren eine weite, urige Landschaft am Meer, den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer sowie ostfriesische Kultur und Sehenswürdigkeiten. Natürlich lockt die Nordsee zu Spaziergängen am Strand und bisweilen zum Baden. Und in Bremerhaven präsentiert sie sich mit faszinierenden Hafenanlagen und Schiffsgiganten. Ihr Ziel ist das Nordseeheilbad Cuxhaven mit reizvollen Stränden, den Fischereihäfen und einem möglichen Ausflug zur Insel Neuwerk. Erleben Sie herrliche Tage am Meer.
Ostfriesen waren schon immer freiheitsliebend. Lange Zeit regierten Häuptlinge das stolze Land. Man sagt, dass Landschaften die Menschen prägen, die in ihnen leben. Für Ostfriesland gilt das mit Sicherheit. Die raue Natur, durchzogen von zahlreichen Kanälen, weckt die Sehnsucht nach Freiheit. Erleben Sie es selbst auf dieser Fahrradreise durch Ostfrieslands Süden. Mächtige Schiffe werden Ihnen begegnen, etwa in Papenburgs Meyer Werft oder im Museumshafen in Leer. Prächtige Häuser, Mühlen und Burgen zieren die Städte, während das Land selbst mit seinen Mooren menschlicher Herrschaft trotzt. Nein: Seine Freiheit lässt sich Ostfriesland niemals nehmen.
Vier Tage lang tauchen Sie auf der Rad Kurzreise ein in die von Mooren und Meer geprägte Landschaft Ostfrieslands. Hier, wo einst Häuptlinge herrschten, reichen die Blicke weit übers flache Land, treffen auf Fischerhäuser, Krabbenkutter und stolze Burgen. Hier leben Robben, Moorkröten und zahlreiche Vogelarten. Und hier hat auch die Kunst ihr Zuhause, etwa im Kunsthaus Emden. Kulinarisch verwöhnt Sie Ostfriesland mit Krabben, Matjes und dem berühmtem ostfriesischen Tee. Es sind nur vier Tage, die Sie hier verweilen. Aber es werden intensive, erlebnisreiche Tage sein. Sie werden ausreichen, um Ihnen viel Energie zu schenken.
Ostfriesland wird Ihnen auf der Radreise gut gefallen. Da sind wir uns ganz sicher. Warum? Folgen Sie uns einfach zu versteckten Moordörfern, grünen Deichen und romantischen Feuchtwiesen. Entdecken Sie die Kultur der Region auf den Spuren Störtebekers. Probieren Sie den berühmten ostfriesischen Tee, machen Sie auf der Radtour Rast an „schiefen” Kirchtürmen und Häuptlingsburgen und genießen Sie die verträumten Orte dieser einzigartigen Landschaft. Auch die Nordseeinsel Norderney wird Sie begeistern. Das Klima wird Ihre Lungen verwöhnen, der leichte Wind Ihnen den Alltag aus dem Kopf pusten. Schnell werden Sie verstehen, warum wir Ostfriesland lieben: Aurich, Wiesmoor, Emden beispielsweise. Sie werden diese Liebe teilen.
Die Nordsee und Brauerei passt das zusammen? Sehr gut sogar! Wer kennt nicht die Jever Brauerei und hat schon von diesem Bier getrunken. Nur wenige verbinden den Norden mit Biergärten und Hopfen. Radreisen im rauen Norden, frische Luft tanken und lassen Sie mit einem leckeren Bier die Seele baumeln.
Ostfriesland ist einzigartig. Seine von der Nähe zum Meer geprägte Natur ist es. Ebenso seine Kultur mit Sportarten wie Boßeln, kulinarischen Köstlichkeiten wie dem Smoortaal und der berühmten ostfriesischen Teezeremonie. Lernen Sie das faszinierende Ostfriesland und seine Menschen auf dieser Rundreise kennen. Sie starten die Radtour in Oldenburg und kehren am Ende hierhin zurück. Dazwischen liegen herrliche Moorlandschaften, Seen, Windmühlen und Klappbrücken, Segelschiffe und Moorkähne sowie ein reizvoller Ausflug übers Meer bis nach Borkum. Ostfriesland zeigt sich auf dieser Reise mit all seinen Facetten. Und Sie werden jede einzelne davon lieben.
Radreisen Inselhüpfen Ostfriesland - die Ostfriesischen Inseln haben ihr ganz eigenes Flair und ihren eigenen Charakter. Geprägt sind alle von der Weite des Meeres, den Wellen und Stränden, und dennoch bilden Borkum, Norderney und Langeoog Welten für sich. Hochseeklima erwartet Sie etwa auf Borkum, Norderney zeigt sich mondän, Langeoog fast völlig autofrei. Die Küste Ostfrieslands hält Reize dagegen: den alten Häuptlingssitz Aurich oder das malerische Fischerdorf Greetsiel. Rau ist der Charme des Nordens, rau und herzlich.
Seit Jahrhunderten gibt es den Lübeck-Elbe-Kanal als Wasserstraße und den alten Handelsweg von der Salzstadt Lüneburg zur Hansestadt Lübeck. Entlang des Kanals, der eher wie ein Fluss anmutet, passieren Sie auf der Radreise Dörfer, Schiffe, Fachwerkhäuser und natürlich die schöne Landschaft, die Sie umgibt.
Die alte Salzstadt Lüneburg ist ein schöner Ausgangpunkt um auf Sternradreisen die Region Lüneburger Heide sowie der Elbe zwischen Hamburg und Boitzenburg zu erkunden. Die alte Salzstraße oder Themenradweg durch die Heide oder um Lüneburg bieten ideale Voraussetzungen um mit dem Fahrrad die schönen Seiten zu erkunden. Auch mit dem kostenfreien Radlerbus kommt der Kernbereich der Lüneburger Heide um den Wilseder Berg in greifbare Nähe und lädt zur Fahrrad Rundtour durch diesen idyllischen Teil der Heide ein.
Krabbenkutter im Hafen, der berühmte Tee und Sportarten wie Boßeln: Ostfriesland ist schon eine ganz besondere Region Deutschlands, geprägt von der Nähe zur See, wo der Mensch das Leben mit Seehunden, Robben und Möwen teilt. Mühlen und Burgen flankieren Ihren Weg auf den Fahrradreisen durch die reizvoll raue Landschaft, die Ihnen auch manch eine Gelegenheit zum Baden im Meer gibt. Herrliche Strände erwarten Sie etwa auf Borkum und Norderney, den beiden größten Ostfriesischen Inseln. Sie werden die Region lieben lernen.
Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radreise ist das Fachwerkidyll Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Bereits in dieser Kleinstadt werden Sie Zeuge der eindrucksvollen Weserrenaissance mit sorgfältig restaurierten Fachwerkhäusern – ein optischer Genuss. Von hier folgen Sie den Windungen des Flusses durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Unterwegs treffen Sie auf mittelalterliche Fachwerkstädtchen wie Höxter, Rinteln und Hameln. Begegnen Sie auf der Fahrrad-Kurzreise in Bodenwerder dem Lügenbaron Münchhausen, und die Rattenfängerstadt Hameln verzaubert Sie mit einer herrlichen Altstadt. Alles in allem eine landschaftlich und kulturell hochinteressante Fahrradreise, die aufgrund des durchweg ebenen Streckenverlaufes einfach und entspannend zu radeln ist.
Radreisen durch die Lüneburger Heide - Romantiker, wagemutige Achterbahn Helden, Kulturfreunde — sie alle lieben die Lüneburger Heide, so wie es einst der Heidedichter Hermann Löns tat. Wir halten das für kein Wunder! Heidschnucken, die gelassen in weiter Landschaft weiden, Freizeitparks, die Geschichten erzählen und Abenteuer versprechen, altes Fachwerk und ein Bahnhof als Kunstobjekt in Uelzen: Das Gesicht der Heide ist wandelbar; nur hohe Berge finden Sie hier keine. Für Radfahrer ist dies nicht unbedingt ein Nachteil. Die Region erwartet Sie mit exzellenten Radwegen. Fahrrad und Heide: Das passt sehr gut!
Fahrradreisen von Hannoversch Münden nach Minden entlang der Weser, einem der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radreise ist das Fachwerkidyll Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Bereits in dieser Kleinstadt werden Sie Zeuge der eindrucksvollen Weserrenaissance mit sorgfältig restaurierten Fachwerkhäusern – ein optischer Genuss. Von hier folgen Sie den Windungen des Flusses durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Unterwegs treffen Sie auf mittelalterliche Fachwerkstädtchen wie Höxter, Rinteln oder Hameln.
Heidepflanzen bedecken vielerorts den Boden, wechseln sich ab mit Kiefernwäldern, Wiesen und Feldern. Heidschnucken grasen in der weiten Landschaft und hübsche kleine Städte und Dörfer fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Die Lüneburger Heide ist ein einzigartiger deutscher Naturraum. Er hat zahlreiche Dichter und Maler inspiriert, ist wie geschaffen für Romantiker und alle, die es werden wollen. Erleben Sie die traumhafte Landschaft auf den Sternradtouren rund um die Heidestadt Schneverdingen.
Die Kreisstadt Hameln liegt links und rechts der Weser eingebettet und ist vor allem bekannt durch die Sage "Rattenfänger von Hameln". Die Geschichte begleitet Sie durch die ganze Stadt. Es lohnt sich den Blick zu heben, das weithin berühmte Glockenspiel, die prächtige Altstadt, die Innenstadt mit ihren Einkaufsstraßen, die prunkvollen Weserrenaissance-Gebäude sowie die kleinen Gassen entlang der Fußgängerzone laden zum Besichtigen nach einer Sternradtour ein. Die Schönheit der Landschaft entlang der Weser ist weithin bekannt. Ab Hameln lernen Sie den beliebten Fernradweg Weser-Radweg bis Bodenwerder im Oberweserbergland kennen. Vorbei an der Porta Westfalica radeln Sie immer in Flußnähe in die norddeutsche Tiefebene bis nach Bad Oeynhausen. Für Fahrradbegeisterte findet sich ein gut ausgebautes Wegenetz.
Sternradreisen Lüneburger Heide, auf eindrucksvollen Fahrrad Rundfahrten erkunden Sie von Hanstedt / Nordheide aus die schöne abwechslungsreiche Lüneburger Heide und erleben ein Wechselspiel von Flüssen, kleinen Seen, grünen Wäldern und idyllischen Ortschaften.
371 Kilometer bahnt sich die Ems ihren Weg von den Quellen in Nordrhein - Westfalen bis zur Mündung in die Nordsee. Sie fließt dabei durch romantische Moor- und Auenlandschaft, vorbei an Fischerdörfern und Städten mit jahrhundertealter Architektur, deren Bewohner dem rauen Land Reichtum abgetrotzt haben. Folgen Sie auf ihrer Radreise der Ems bequem flussabwärts von Münster bis Emden, vom ostfriesischen Seehafen bis zur quirligen Fahrradstadt im Münsterland. Anstrengend ist die Radtour nicht.
Radreisen an der Elbe, hier liegen einige der schönsten Flussregionen von Deutschland. Auenwälder, ausgedehnte Wiesen und kleine Binnengewässer prägen die Landschaft. Radeln sie auf dem Elbe Radweg durch die reizvolle Natur von Magdeburg bis nach Cuxhaven an die Nordsee. Harmonisch eingebettet in das Land sind eindrucksvolle Beweise menschlicher Baukunst: etwa die mittelalterliche Burg von Tangermünde, das Lauenburger Schloss sowie zahlreiche Backstein- und Fachwerkbauten. Einen krönenden Abschluss der Radreise bildet die Weltstadt Hamburg oder Cuxhaven. Keine andere deutsche Metropole öffnet sich wie sie der Weite des Meeres.
Entdecken Sie auf der Radreise 5 Bundesländer von Norddeutschland: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren entlang des Elbe Radweges von der Hansestadt Hamburg zur Kaiserstadt Magdeburg.
Der Harz ist immer eine Reise wert! Wer hier ans Wandern denkt, liegt gewiss nicht falsch. Doch lässt sich diese wunderbare Kulturlandschaft ebenso schön erradeln. Erleben Sie auf den Fahrradreisen die verschiedenen Facetten von Norddeutschlands höchstem Gebirge und seiner Umgebung – den berühmten Brocken, die mystischen Hexenschauplätze und sagenhafte Roßsprünge einer Prinzessin, historische Städtchen, romanische Bauten, Spuren der Bergwerkszeit und immer wieder weite Blicke ins Land.
Die Fahrrad-Sterntouren im romantischen Ostharz verbindet erlebnisreiche Radetappen in einer interessanten Kulturlandschaft mit einem entspannten Aufenthalt im beschaulichen Wernigerode. Kein Leben aus dem Koffer, keine Hotelwechsel. Genießen Sie diese schöne Stadt im Harz in vollen Zügen und entdecken Sie jeden Tag etwas Neues!
Seit Jahrhunderten gibt es den Lübeck - Elbe Kanal als Wasserstraße und den alten Handelsweg "Alte Salzstraße" von der Salzstadt Lüneburg zur Hansestadt Lübeck. Entlang des Kanals, der eher wie ein Fluss aussieht, führt die Radreise von Lüneburg nach Lübeck.
Freuen Sie sich auf eine gemütliche Radreise durch viel Natur. Nehmen Sie sich dabei die Zeit zum Entdecken pittoresker Fachwerkorte, altehrwürdiger Kurorte sowie stattlicher Burgen. Beginnen Sie Ihre Bummeltour entlang der Werra in der Theaterstadt Meiningen, staunen Sie über die weltberühmte Wartburg bei Eisenach und lassen Sie sich verwöhnen von den wohltuenden Sole-Heilbäder in Bad Salzungen und Bad Sooden-Allendorf. Entdecken Sie die historische Seite des „Grünen Herzens“ und erleben Sie den Werra-Radweg, wo sich Fulda und Werra küssen und ihren Namen einbüßen müssen.
Radreisen auf dem Werratal-Radweg sind an Vielfalt kaum zu überbieten: 300 Kilometer pralle Naturromantik, blumige Auen, stolze Burgen, fachwerkbunte Orte voll freundlicher Menschen, Kultur pur – und das seit fast 30 Jahren grenzenlos. Der Werraradweg führt durch den Thüringer Wald und am Rennsteig vorbei an vielen Natur- und Kulturdenkmälern. Auf dem gut ausgebauten Werra-Radweg radeln Sie über wenige Steigungen durch unberührte Flussauen zwischen Rhön und Thüringer Wald. Entdecken Sie die historische Seite des „Grünen Herzens“ und erleben Sie den Werra-Radweg, wo sich Fulda und Werra küssen und ihren Namen einbüßen müssen.
Nur etwa 20 Kilometer von Bremerhaven entfernt, liegt das Moorheilbad Bad Bederkesa idyllisch an einem See. Die örtliche Moortherme bietet Ihnen hier ebenso wie die schöne Wellness- und Spa-Landschaft des Hotels wohltuende Entspannung. Auf Ihren täglichen Sternradtouren entdecken Sie die herrliche Natur des Cuxlandes mit seinen Moorlandschaften und kleinen Flussläufen. Dabei erreichen Sie immer wieder auch das Meer, schöne Nordseestrände sowie Häfen mit Krabbenkuttern in Dorum und Ozeanriesen in Bremerhaven. Genießen Sie eine erholsame Zeit voller Genuss und Lebensfreude in einer Landschaft, in der man Alltag und Hektik ganz schnell vergisst.
 

Es muss natürlich nicht unbedingt die Weser sein, wenn man bei Radreisen Niedersachsen und seine Flusslandschaften erkunden möchte. Zwischen Weser und Elbe liegen so spannende Orte wie Buxtehude und Stade, die beide zum unmittelbaren Einzugsbereich der Metropole Hamburg zählen. Die Landschaft wird „Altes Land“ genannt und ist als Anbaugebiet für Obst und Gemüse bekannt. Interessant ist auch ein Abstecher in das berühmte Künstlerdorf Worpswede, wo immer noch diverse Ateliers ihre Pforten öffnen. Wem weihnachtlich zumute ist, der schreibt eine Postkarte aus Himmelpforten, das auch als das Christkinddorf bekannt ist.

Noch mehr Flusslandschaften bietet der Elbe Radweg, der von Magdeburg aus bis nach Cuxhaven führt und auf niedersächsische Seite unter anderem das Wendland und Orte wie Hitzacker oder das holsteinische Lauenburg aufbietet. Weiter flussabwärts lässt sich immer auch die Fähre nutzen, sodass man anstelle des Alten Landes auch durch den Hamburger Westen und in Richtung Glückstadt radeln kann.

Nicht weit von der Elbe entfernt, liegt die Lüneburger Heide, die besonders in der Heideblütezeit ein einzigartiges Naturerlebnis bietet. Rund um Lüneburg lassen sich Heidschnucken streicheln und allerorten locken kleine Dörfer mit ihrem typisch norddeutschen Baustil. Weiter westlich bildet dann Oldenburg einen Dreh- und Angelpunkt und etwas komplett anderes bieten Radreisen in Niedersachsen auf den Ostfriesischen Inseln. Borkum, Norderney und Langeoog lassen sich in Form von Inselhüpfen entdecken und wer das Festland vorzieht, radelt von Emden bis nach Cuxhaven. Auch hier existieren mit Norden sowie Neuharlingersiel schöne und maritim geprägte Stationen und natürlich sollte man auch ein paar Schritte ins Wattenmeer unternehmen.

Zuletzt eignet sich auch der Harz als Terrain für Radreisen in Niedersachsen. In diesem Fall geht es immer wieder auch über die Grenze nach Sachsen-Anhalt, wobei in Niedersachsen vor allem Goslar empfehlenswert ist.

Regionen in Niedersachsen und angrenzend