Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen ElbeRadreisen Elbe

Radreisen Elbe sind vielseitig und führen durch eine ganze Reihe unterschiedlicher Landschaften und Kulturräume. Der Grund liegt natürlich in der Länge des Flusses, die bei mehr als 1.000 Kilometern liegt. Selbstverständlich ist eine fast komplette Radtour möglich, doch lohnt es sich noch mehr, wenn in den vielen sehenswerten Orten verweilt wird und man hier und da auch ein wenig von Flussufer entfernt das „Landesinnere“ erkundet.

Radreisen an der Elbe – Tschechien bis Dresden

Die Möglichkeiten für Radreisen an der Elbe beginnen im Süden in der tschechischen Hauptstadt Prag. Zugegeben: die „Goldene Stadt“ liegt an der Moldau, doch fließt diese alsbald in die Elbe, sodass sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt. Neben Karlsbrücke und Hradschin empfiehlt sich natürlich der Genuss eines böhmischen Bieres. Derart gestärkt geht es weiter nach Melnik und damit an die Elbe bzw. an deren Zusammenfluss mit der Moldau. In der Region wird Wein angebaut und die Landschaft ist bereits malerisch. Auch die nächsten beiden Etappen führen noch durch Tschechien bzw. Böhmen. Terezin hat seinen Namen von der Kaiserin Maria Theresia erhalten, dahinter liegt Litomerice und hinter Decin geht es dann über die Grenze nach Deutschland.

Radreisen an der Elbe beginnen in Deutschland direkt mit einem landschaftlichen Highlight. Die Rede ist vom Elbsandsteingebirge mit seinen schroffen Felsen und der riesigen Festung Königstein. Übernachtet wird in Pirna, das für sich genommen ebenfalls eine Reise wert wäre. Auf dem Elbe Radweg geht es dann auf der letzten Station in Richtung Dresden. Zuvor lohnt ein Abstecher zu Schloss Pilnitz und natürlich ist die sächsische Landeshauptstadt ausführlich zu besichtigen.

Dresden ist selbstverständlich auch ein perfekter Ausgangspunkt für zahlreiche andere Radreisen an der Elbe. Sternradtouren sind ein Musterbeispiel und führen nach Radebeul bis zum Schloss Moritzburg, das eine richtig märchenhafte Atmosphäre versprüht. In Meißen taucht man in die Welt des edlen Porzellans ein und auch bei dieser Radtour steht eine Fahrt ins Elbsandsteingebirge auf dem Plan. Praktisch ist dabei das begleitende S-Bahn-Netz der Stadt Dresden, dank dem viele Radtouren auch verkürzt oder Rückwege bequem per Zug zurückgelegt werden können.

Ein Geheimtipp ist sicherlich die Elbe Radreise als Weinreise. In der Tat befindet sich nördlich von Dresden in Sachsen das kleinste deutsche Weinanbaugebiet mit vielen Raritäten und verborgenen Schätzen. Elbland-Weine genießen einen exzellenten Ruf und Städte wie Sörnewitz oder Seußlitz würden sich auch ohne Weinbegleitung lohnen. Verschiedene Weingüter werden sogar besucht.

Radreisen Elbe - Reisen

 

Radreise auf dem Elbe Radweg. Der Elbe Radweg zählt schon seit Jahren zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland. Viele Sehenswürdigkeiten und Natur wie die Dresdner Frauenkirche, das Elbsandsteingebirge, das Meißner Porzellan, der Sachsenwein, das Schaffen von Luther in Wittenberg liegen auf der Strecke der Radtour.
Entdecken Sie die Elbe bei Dresden in ihrer ganzen Schönheit. Diese Radtour läßt Ihnen Zeit, Dresden ausgiebig zu erkunden, einen Felsen im Elbsandstein Gebirge zu erklettern und in Meißen bei einem Sachsenwein zu verweilen.
Entdecken Sie auf der Radreise 5 Bundesländer von Norddeutschland: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren entlang des Elbe Radweges von der Hansestadt Hamburg zur Kaiserstadt Magdeburg.
Von der schönen Stadt Dresden aus unternehmen Sie Ihre Sterntouren nach Meißen, ins Elbsandstein und zum Schloss Moritzburg (Drei Haselnüsse für Aschenbrödel), bei festem Quartier. Sie besuchen u.a. die Sehenswürdigkeiten Dresdens, bestaunen Meißner Porzellan in Meißen und entdecken den Sachsenwein im Weingut Schloß Wackerbarth.
Der Nordseeküsten Radweg in Schleswig-Holstein führt Sie von der Weltstadt Hamburg entlang des größten deutschen Nationalparks Schleswig-Holsteinisches-Wattenmeer bis zur bekanntesten deutschen Nordseeinsel Sylt.
Auf Entdeckertour im Kleinsten Deutschen Weinbaugebiet. Auf 500 ha erzeugen ca. 40 selbständige Winzer und weit über 1000 Hobbywinzer auf teils kleinsten Flächen wahre Weinraritäten. Wir laden Sie ein zu einer Wein-Genußreise durch das Elbtal. Entdecken Sie die Vielfalt der Elbland-Weine und die individuelle Handschrift der Winzerinnen und Winzer. Über 800jährige Tradition und die größte Rebsorten-Vielfalt in Deutschland werden Sie begeistern. Und dazu die großartige Kultur mit weltberühmten Bauwerken. Eine einmalige Einheit von Genuß und Lebensart.
Der Elbe Radweg ist ein beliebter Radweg in Deutschland. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt und in welche Richtung sie radeln möchten. Eine Empfehlung zu den Radreisen fällt schwer, da es hier eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur gibt. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der „Eierschecke“. Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe Radweg.
Der Elbe Radweg ist ein beliebter Radweg in Deutschland. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt und in welche Richtung sie radeln möchten. Eine Empfehlung zu den Radreisen fällt schwer, da es hier eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur gibt. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der „Eierschecke“. Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe Radweg.
Der Elbe Radweg ist ein beliebter Radweg in Deutschland. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt und in welche Richtung sie radeln möchten. Eine Empfehlung zu den Radreisen fällt schwer, da es hier eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur gibt. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der „Eierschecke“. Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe Radweg.
Radtouren an der Elbe, hier liegen einige der schönsten Flussregionen von Deutschland. Auenwälder, ausgedehnte Wiesen und kleine Binnengewässer prägen die Landschaft. Radeln sie auf dem Elbe Radweg durch die reizvolle Natur von Magdeburg bis nach Cuxhaven an die Nordsee. Harmonisch eingebettet in das Land sind eindrucksvolle Beweise menschlicher Baukunst: etwa die mittelalterliche Burg von Tangermünde, das Lauenburger Schloss sowie zahlreiche Backstein- und Fachwerkbauten. Einen krönenden Abschluss der Radreise bildet die Weltstadt Hamburg oder Cuxhaven. Keine andere deutsche Metropole öffnet sich wie sie der Weite des Meeres.
Sie tauchen tief ein in den Osten der Republik, ganz nah liegt die Grenze zu Polen. Sorbische Kultur manifestiert sich hier in vielen Städten und Dörfern. Man kennt vielleicht Namen wie Görlitz oder Bautzen, ohne damit Bilder zu assoziieren. Das sollte anders werden. Die Fahrad Rundfahrt in der Lausitz zeigt Ihnen die Geschichte vieler Jahrhunderte, die Baukunst unterschiedlicher Stilepochen und den Zauber reizvoller Landschaften. Die Region zwischen Elbe, Spree und Neiße hat ihren eigenen Charakter: Er ist freundlich und heißt Sie herzlich willkommen.
Dresden und Potsdam sind zwei Glanzlichter deutscher Stadtkultur. Bauwerke wie der Zwinger, die Semperoper und Schloss Sanssouci locken jährlich Tausende Touristen aus aller Welt. Doch freuen Sie sich nicht nur auf Start und Ziel dieser Radreise: Deutsche Geschichte erleben Sie auch in Meißen und der Lutherstadt Wittenberg. Die Sächsische Weinstraße lädt zu einem hervorragenden Tropfen ein, während die Steintherme Belzig Ihnen Entspannung bietet und der Beelitzer Spargel allen Feinschmeckern ein Begriff ist. Sachsens Glanz und Preußens Gloria sind nicht der einzige Grund, warum Ihnen die Radtouren gefallen werden. Es gibt vieles mehr!
Rundfahrt zwischen Weser und Elbe. Der weite Himmel des Nordens sowie der ewige Pulsschlag der Gezeiten begleiten Sie auf dieser Radtour zwischen Elbe und Weser. Üppige Obstbäume werden Ihren Weg im Alten Land flankieren, das Wattenmeer lädt ein zur Entdeckung; Künstler kamen nach Worpswede, ließen sich vom Spiel der Gezeiten, dem Flug der Wolken inspirieren. Auch Sie spüren den Zauber der Küstenlandschaft. Am Ende der Radreise erwartet Sie erneut Bremen. Sie sitzen an der Schlachte, voller Eindrücke, trinken ein Glas Wein und lassen die Reise ausklingen: ausgeruht und mit einem Lächeln auf den Lippen.
Wer einmal in Dresden ist, möchte das schöne Elbflorenz kaum mehr verlassen. Überall gibt es etwas zu entdecken. Ob nun das Wahrzeichen die Frauenkirche oder die touristischen Magneten der Zwinger und die Semperoper. Auch wenn Sie Dresden in seinen Bann zieht - es lohnt sich, die Stadtgrenzen hinter sich zu lassen und das Umland auf den Sternfahrten zu erkunden. Ihre Radtouren unter anderen auf dem Elbe Radweg führen Sie durch idyllische Flusstäler, vorbei an prächtigen Burgen und einzigartigen Schlössern und durch schön sanierte Altstädte. Verpassen Sie nicht, das Sommerpalais und das Schloss Pillnitz, das zum Weltkulturerbe Dresdner Elbtal gehört. Was wir Ihnen verraten können: Alles im Elbflorenz ist sehr stilvoll - und sehenswert!
Auf den Sternradtouren ab Dresden entdecken Sie die Sächsische Schweiz, prächtige Schlösser wie Moritzburg oder Pillnitz, die Albrechtsburg und Königstein. Für die Besichtigung von Dresden, der Schatztruhe Deutschlands, sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen.
Genießen Sie einen entspannten Radurlaub mit schönen Ausflugszielen rund um Radebeul und Dresden. Erfreuen Sie sich auf den Sternradtouren an der beeindruckenden Landschaft der Sächsischen Schweiz, den Kulturschätzen Dresdens, der Stadt Meißen, Schloß Pillnitz und dem barocken Prunkschloß Moritzburg.
Radtour durch den landschaftlich schönsten Abschnitt vom Elbe Radweg - die Sächsische Schweiz. Auch Dresden und die Porzellanstadt Meißen werden erkundet. Nachmittags genießen Sie Ihre Luxus-Unterkunft oder Sie entspannen in der nahen Toskana-Therme.
Es wird schwer sein, zu entscheiden, ob Start oder Ziel dieser Radreise attraktiver ist. Das imposante Prag steht am Anfang der Radtour, voller Geschichte, gespickt mit Sehenswürdigkeiten, gefärbt durch Lebensfreude. Dresden bildet den Schlusspunkt: Zwinger, Semperoper und Frauenkirche konkurrieren mit der Schönheit Prags, buhlen um Ihre Gunst. Zwischen den Städten radeln Sie auf den Radwegen entlang der Moldau und Elbe, besuchen kleine, hübsch restaurierte Orte und Dörfer, durchqueren romantische Flusslandschaften. Vor Bad Schandau passieren Sie die Grenze. Hier erwartet Sie der Basteifelsen, bietet Ihnen einen weiten Blick über das Elbtal, auf bizarre Tafelberge, eindrucksvolle Naturlandschaft. Vielleicht gefällt Ihnen ja der Weg zwischen Prag und Dresden noch besser als die Städte selbst?
 

Sachsen bis Magdeburg – Radreisen Elbe und Mitteldeutschland

Hinter der sächsischen Landeshauptstadt Dresden ist die Welt natürlich noch lange nicht zu Ende. Wer dem Fluss auf seinem Lauf in Richtung Nordsee folgt, darf sich noch auf sächsischem Territorium auf eine Fülle an herausragenden Sehenswürdigkeiten freuen. Radebeul und die Porzellanstadt Meißen gehören noch zum unmittelbaren Einzugsgebiet der Metropole, dahinter geht es nach Riesa und Kreinitz. Das Ufer der Elbe zeigt sich hier von seiner waldreichen Seite und ist regelrecht romantisch zu nennen. Bis Torgau mit seinem Schloss und der Marienkirche ist es nicht mehr weit und die Katharina-Luther-Stube des Ortes nimmt bereits das Wirken einer der bekanntesten Personen der Region vorweg. So ist nicht verwunderlich, dass es nicht mehr weit bis in die Lutherstadt Wittenberg auf anhaltinischem Territorium ist. Hier wandelt man auf den Spuren des berühmten Reformators und besichtigt natürlich dessen Wohnhaus sowie die Schlosskirche, an die im Jahr 1517 die berühmten Thesen angeschlagen wurden. Je nach Tour eignet sich Wittenberg perfekt als Endpunkt und bietet noch einen ganzen Tag Aufenthalt.

Wen es weiterzieht, der radelt entlang der Wörlitzer Gärten bis Dessau und besichtigt das dortige Bauhaus sowie die Meisterhäuser. Architekturgeschichte wird hier lebendig und wechselt sich dahinter wieder mit einer schönen Landschaft ab. In Barby fließt die Saale in die Elbe und von hier ist es nicht mehr weit bis in die sächsisch-anhaltinische Landeshauptstadt Magdeburg. Wenn man so will, ist man hier bereits in Norddeutschland angekommen.

Radreisen an Elbe bis zur Nordsee

Bei Radreisen an der Elbe sind jederzeit Exkurse möglich. Manche spannende Radrouten führen nur eine Weile entlang des Flusses und „biegen“ dann ab. Ein Beispiel im Süden ist das Radeln durch die Lausitz und weiter nördlich geht es von Dresden via Lutherstadt Wittenberg weiter nach Bad Belzig und Potsdam.

Wer allerdings dem Flusslauf folgen möchte, der nimmt nun den Norden ins Visier. Bis zur Nordsee ist es noch ein gutes Stück und doch ändert sich allmählich die Landschaft. Am Elbufer finden sich nun Auenwälder und Wiesen, es wird ländlicher und allerorten existieren kleinere Seen oder Flüsschen, die den großen Strom speisen. Hinter Magdeburg lohnt sich zunächst Jerichow mit der Schlosskirche und es folgt das mittelalterliche Tangermünde. Wie der Name bereits sagt, mündet hier die kleine Tanger in die Elbe und zum Schutz wurde bereits während des  Mittelalters eine wehrhafte Burg errichtet.

Der nächste einmündende Fluss ist die Havel, die zuvor schon Berlin und Potsdam besucht hat. In Havelberg vereinigen sich die beiden Flüsse und treten den Weg gen Norden fortan gemeinsam an. Havelberg ist zwar eine Kleinstadt, doch der dortige Dom kommt ganz groß raus. Geradelt wird durch das Naturschutzgebiet „Alte Elbe“ und etwas weiter nördlich durch das Elbe- Urstromtal. In Wittenberge blickt man auf die zweitgrößte Turmuhr Europas, die an einem Industriegebäude montiert ist und entdeckt das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg. In früheren Jahren befand sich in dieser Region die deutsch-deutsche Grenze, weshalb die Natur weitgehend unberührt ist.

Bereits in Niedersachsen befindet sich Hitzacker mit seinen vielen Fachwerkgebäuden. Die Region Wendland zieht sich bis nach Lauenburg, das aufgrund des hoch gelegenen Ufer tolle Ausblicke über die Region bietet. Lauenburg gehört bereits zum erweiterten Einzugsgebiet von Hamburg und so ist die Hansemetropole die nächste Station. Zeit für Besichtigungen bleibt immer und hinter Hamburg geht es entlang des Elbe Radwegs an der spannenden Schiffsbegrüßungsanlage Wedel entlang, die die passende Nationalhymne für jedes ankommende oder abfahrende Schiff abspielt.

Die Elbe ist mittlerweile auch für „große Pötte“ schiffbar und auf dem Weg nach Glückstadt geht es über den Deich und es wird die Altstadt besucht. Natürlich ist die Luft hier bereits salzig und Möwen grüßen lachend vom Himmel. Jetzt nur noch auf die Elbfähre und ans südliche Ufer, bevor es durch das Cuxland bis nach Cuxhaven geht. Hier mündet der Fluss in die Nordsee und Radreisen an der Elbe enden unweigerlich oder werden an der Nordseeküste fortgesetzt.

Regionen an der Elbe

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: