Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen AustralienRadreisen Australien

Informationen und interaktive Karte für Radreisen Australien, Neuseeland, Ozeanien, Pazifik

Wem bei Radreisen Australien in den Sinn kommt, der erschließt sich einen kompletten Kontinent. Hinzuaddiert werden darf auch noch Ozeanien mit klarem Fokus auf Neuseeland, wobei die meisten Angebote direkt in Australien stattfinden. Vielseitig ist die Landschaft allemal und beinhaltet sowohl maritime Umgebungen mitsamt schöner Strände als auch die Wüste im so genannten „Red Centre“ sowie viel Wildnis im so genannten Outback und beeindruckende Metropolen wie Sydney, Melbourne oder Adelaide.

Radreisen Australien Karte

]>

Radreisen

Erleben Sie auf der E-Bike Reise durch Neuseeland die schönsten Strecken der Nord- und Südinsel mit der Nase im Wind. Erfahren Sie die atemberaubende Schönheit von Gletschern, Vulkanmassiven, Thermalgebieten, Seen und Küsten. Nirgends auf der Welt finden Sie so unterschiedliche Landschaftsformen: von Vulkanen, heißen Quellen, reißenden Flüssen, ursprünglichen Wäldern, belebt mit Vogelgesang über raue, schneebedeckte Berge bis zu den tief ausgravierten Trogtälern Fjordlands. Es heißt, in Neuseeland vereinigen sich alle Landschaftsformen Europas. Entdecken Sie sie alle – mühelos und entspannt auf Radtouren mit E-Bike.

Was ist bei Radreisen in Australien zu beachten?

Radreisen durch Australien sollten im Vorfeld gut geplant werden. Das hat auch damit zu tun, dass auf manchen Strecken mehrere Hundert Kilometer ohne jede Versorgung zurückgelegt werden müssen und sogar Wasserquellen rar werden können. Wohlgemerkt: es existieren auch dichter besiedelte und urbane Gegenden inklusive ausgewiesener Radrouten. Fahrradzubehör lässt sich vor allem in den großen Städten problemlos einkaufen, wobei Radreisen in Australien in aller Regel ohnehin mit einem geliehenen Fahrrad oder einem E-Bike durchgeführt werden. Wichtig ist das Beachten der Helmpflicht. Gefahren wird sowohl auf Radwegen als auch zum Teil auf den Highways. Wer in den Ländern der Aborigines unterwegs ist, benötigt gelegentlich eine Erlaubnis, um die sich aber meist die Reiseveranstalter kümmern.

Beliebte Radreisen – Australien erleben

Ein Klassiker unter den Radreisen in Australien ist die Route zwischen den beiden Metropolen Sydney und Melbourne. Der Vorteil dieser Route besteht darin, dass sowohl Großstadtluft geschnuppert als auch Regionen wie das so genannte „Rote Zentrum“ auf der Agenda stehen. Natürlich wird nicht schnurstracks von Stadt zu Stadt geradelt, sondern einige Wege werden mit dem Flugzeug zurückgelegt, um einfach mehr vom Land kennen und lieben zu lernen. Ein echter Muss ist der Ayers Rock bzw. Uluru. Der Inselberg ist zwar „nur“ 863 Meter hoch, gilt jedoch den Aborigines als heiliger Berg und ist stolze drei Kilometer breit. Ebenfalls Teil der Reise durch den Südosten des Landes ist Kangaroo Island. Auf der Insel leben nicht nur die namensgebenden Beuteltiere, sondern auch Koalas und Seelöwen.

In Sydney selbst, eignet sich der Bay Run und auch im Centennial Park existieren viele Radwege. Nicht weit von der Millionenstadt entfernt, liegt auch der Royal National Park als ältestes Naturschutzgebiet des Landes.

Eine komplett andere Landschaft bieten die Southern Highlands in New South Wales. In dieser Region liegt auch der Kosciuszko National Park mit dem höchsten Berg Australiens.

In Melbourne wiederum, lockt der Capital City Trail und die Goldfields Tracks lassen regelrechte Goldgräberstimmung aufgeben und wer rund um Adelaide unterwegs ist, erlebt auf Wunsch die Weingegend entlang des Mawson Trails oder das McLaren Valley. Auch im Red Centre des Landes existieren Radstrecken, beispielsweise im Kakadu National Park und wer Lust auf einen Geheimtipp für Radreisen in Australien hat, der erkundet Tasmanien, wo vor allem Fans von Mountainbikes auf ihre Kosten kommen. Die Routen sind hier allerdings ein klein wenig anspruchsvoller und setzen ein wenig Übung und Kondition voraus.

Zuletzt ist stets auch Neuseeland zu empfehlen, wo Radtouren sowohl auf der Nordinsel als auch im Süden des Landes möglich sind. Der Vorteil besteht dabei im moderaten Klima und einer Landschaft, die zum Teil fast an Europa erinnert und abwechslungsreicher nicht sein könnte.