Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen Slowakei

Mit Slowakei Radreisen ist es so eine Sache. Geradelt wird in aller Regel nur entlang der Donau, wobei das „nur“ in diesem Fall in Anführungszeichen gehört. Das Land östlich von Österreich ist klein und misst lediglich runde 50.000 Quadratkilometer, was mit der Schweiz oder den Niederlanden vergleichbar ist. Nicht desto trotz existiert ein Radwegenetz von 13.000 Kilometern, das perfekt ausgebaut ist und durch Markierungen in unterschiedliche Farben die Regionen anzeigt. Möglich sind entweder Radfahren am Neusiedler See, die auch über die Grenze führen oder „echte“ Slowakei Radreisen mit der Hauptstadt Bratislava als Dreh- und Angelpunkt oder auch Durchgangsstation in Richtung Österreich oder Ungarn.

Radreisen Slowakei mit dem Schiff

Wer Radreisen in der Slowakei besonders komfortabel genießen möchte, entscheidet sich für die Kombination mitsamt eines Schiffs. Auf einem exklusiven Katamaran geht es von Passau an der deutsch-österreichischen Grenze über Wien bis nach Budapest, wobei natürlich auch die slowakische Hauptstadt Bratislava besucht wird. Unterwegs locken die Donauauen oder auch die schönen Weinberge der Wachau und auch Highlights wie Stift Melk oder das Schloss in Grein sind auf der Liste. Die Donau bildet oftmals die Grenze zwischen der Slowakei und Ungarn, sodass  Slowakei Radreisen immer auch Ungarn Radreisen sind – je nachdem, an welchem Ufer man gerade entlang radelt.

Radreisen Slowakei entlang der Donau

Auch der Klassiker unter den Radreisen in der Slowakei führt von Wien nach Budapest. Es ließe sich einwenden, dass beide Städte nicht auf slowakischem Territorium liegen, doch dazwischen geht es immer wieder durch das mitteleuropäische Land. Die erste Route führt von Wien nach Bratislava und damit direkt in die slowakische Hauptstadt. Eine der interessantesten Stationen – noch in Österreich – ist Bad Deutsch-Altenburg mit Resten römischer Besiedlung und einer berühmten Thermalquelle. Hier ist man noch an die Wiener S-Bahn angebunden und doch schon fast in der Slowakei. Bratislava liegt direkt an der Grenze zu Österreich und Ungarn und somit in einem Dreiländereck. In der Stadt leben knapp 440.000 Menschen. Lohnenswert ist natürlich die Altstadt „Staré Mesto“ und das Alte Rathaus sowie das Palais Grassalkovich. Ebenfalls herausragend ist die „Blaue Kirche“ und die Burg von Bratislava. Hinter Bratislava geht es entlang der Donau auf slowakischer Seite bis nach Mosonmagyaróvár. Gesäumt wird der Weg von der Kleinen Schüttinsel und damit einem sehenswerten Naturreservat und zudem wird die Donau immer wieder von kleinen Nebenarmen begleitet. Der Zielort Mosonmagyaróvár befindet sich bereits wieder auf der ungarischen Seite der Donau und ist eine beliebte Einkaufsstadt. Von hier geht es entlang der Donau mit Blick auf die Slowakei ins ungarische Györ und von dort weiter nach Komáron und Visegrád, wo die Donau schon nicht mehr die Grenze zur Slowakei bildet, sondern bis nach Budapest einzig und allein auf ungarischem Terrain fließt.

Auf dem Donau-Radweg wird die ungarische Seite vor allem aufgrund der vielen bedeutenden Städte bevorzugt. Eine Doppelstadt, die perfekt zu Slowakei Radreisen passt, ist  Komáron bzw. Komárno, wie der slowakische Teil heißt. Die Rede ist von einer uralten Stadt, die bereits in römischer Zeit bedeutsam war und von ihrer Lage direkt an der Donau profitierte. Zu besichtigen ist vor allem die riesige Festung, die sogar den Osmanen standhielt und der Europaplatz mit 45 Gebäuden, die die Länder Europas symbolisieren.

Bei dieser Radkreuzfahrt erleben Sie auf dem exklusiven Katameran - Flußschiff MS Primadonna von Passau nach Budapest über Bratislava und zurück nach Passau die schönsten Gegenden des Donau-Radweges. Ein kurzer Bummel duch die 3-Flüsse Stadt Passau verkürzt die Zeit bis zur Einschiffung. Ihr "schwimmendes Hotel" begleitet Sie in den nächsten Tagen während Sie entlang der Donau die Schlögener Donauschlinge durchfahren, ehrwürdige Burgen und Schlössern besichtigen können. Ein kleines Abenteuer ist es, über eine der zahlreichen Flusskraftwerke auf die andere Seite zu wechseln. Sie durchradeln die unberührten Auenwälder des Nationalparks Donauauen. In der Gegend der Wachau, bekannt für ihre faszinierende Weinterrassen, laden kleine Gasthöfe ein, ein gutes Tröpfchen zu kosten. Die bezaubernde Uferlandschaft wechselt ab mit pulsierenden Metropolen wie Wien, Bratislava und Budapest die Sie mit ihrem Charme bei einem Besuch in einem verträumten Kaffeehaus auf sich wirken können. Entdecken Sie beschauliche kleine Ortschaften mit reizenden Rastmöglichkeiten, malerische Landschaften wie das ungarische Donauknie neben eindrucksvollen Bauten der Geschichte wie das Schloß in Grein oder das weithin sichtbare Stift in Melk. Eine Vielfalt an Erlebnissen und Eindrücke für ihre Sinne verspricht diese Reise für Sie.
Bei dieser Radkreuzfahrt erleben Sie das Schönste vom Donau-Radweg von Passau über Bratislava zurück nach Passau. Die 3-Flüsse Stadt Passau erwartet Sie und lädt Sie bis zur Einschiffung zu einem kleinen Bummel ein. Ihr "schwimmendes Hotel" begleitet Sie in den nächsten Tagen während Sie entlang der Donau die Schlögener Donauschlinge durchfahren, ehrwürdige Burgen und Schlössern besichtigen können. Es ist ein besonderes Schauspiel wenn das Schiff eine Schleuse passiert. Sie durchradeln die faszinierende Landschaft der Wachau mit ihren Weinterrassen, die unberührten Auenwälder des Nationalparks Donauauen. Die bezaubernde Uferlandschaft wechselt ab mit pulsierenden Metropolen wie Wien und Bratislava die Sie mit ihrem Charme bei einem Besuch in einem verträumten Kaffeehaus auf sich wirken können. Entdecken Sie beschauliche kleine Ortschaften mit reizenden Rastmöglichkeiten, malerische Landschaften wie das ungarische Donauknie neben ehrwürdigen Bauten der Geschichte wie das Schloß in Grein. Eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen für Augen, Ohren und den Gaumen verspricht diese Reise für Sie.
Südöstlich der Walzermetropole Wien, wo sich Puszta, Schilfgürtel und Weinberge treffen, liegt das einzigartige Naturschutzgebiet Neusiedlersee. Radreisen entlang sanfter Weinhügel, Schilfgürtel und Salzlacken, welche diese Landschaft prägen. Dazwischen liegen idyllische Dörfer mit Storchen-Nestern auf den Dächern, seltene Vogelarten und seltene Tierarten. Zwischen diesen Highlights verweilen Sie in bekannten Städten mit vielen kulturellen Höhepunkten. Haydn war einer der bekanntesten Künstler und die Esterhazys die Grafen und Könige. Urlaub im Nationalpark Neusiedlersee – jüngstes UNESCO-Weltkulturerbe Österreichs – bedeutet: Puszta-Romantik mit unvergesslichen Sonnenauf- und Sonnenuntergängen, pannonisches Klima und rund 300 Sonnentage im Jahr. Das Wassersport-Eldorado für Segler und Surfer bietet zu Land hervorragend ausgebaute Radwege in einer zauberhaften Landschaft mit vielfältiger Fauna und Flora. Wir haben für Sie die schönsten Strecken zu einer wunderschönen Reise vereint.
Auf der Radreise von Wien nach Budapest liegen viele Sehenswürdigkeiten wie der Nationalpark Donauauen, Bratislava mit Pressburg, das Festungsstädtchen Komárom, der Dom von Esztergom, das Donauknie und das Künstlerdorf Szentendre am Donau Radweg durch die 3 Länder. Der Donau Radweg führt bis ins Budapester Zentrum.
 

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: