Ihr Fahrradreisen Spezialist! Rufen Sie uns an unter: +49 (0) 3695 622 073 oder Kontaktformular!

Fahrradreisen - Header
Startseite » Radtouren Rhein

Radtouren Rhein   

Radtouren am Rhein sind vor allem eines: vielfältig. Die EuroVelo-Route EV15, die auch als Rhein Radweg oder in den Niederlanden als Rijnfietsroute und in Frankreich als Véloroute Rhin bezeichnet wird, verläuft nicht nur durch fünf Staaten, sondern auch durch landschaftlich überaus unterschiedliche Regionen. 1.230 Kilometer stellen hier das Maximum dar, doch existieren naturgemäß eine Fülle an Möglichkeiten, um einzelne Radtouren am Rhein zu unternehmen bzw. Einzelne Abschnitt zu befahren. In Deutschland verläuft eine Radtour entlang des Flusses unter der Bezeichnung D-Route 8 oder auch Rhein-Route.

 

Dadurch, dass es sich um eine Streckenführung entlang eines in weiten Teilen schiffbaren Flusses handelt, lassen sich immer wieder auch Kombinationen aus Rad- und Schiffsreise buchen. Des Weiteren ist die Rheinstrecke fast allerorten perfekt durch den öffentlichen Nahverkehr erschlossen. Wer möchte, steigt kurzerhand in einen Zug und überbrückt einzelnen Strecken, um zu einem späteren Zeitpunkt wieder einzusteigen. Spannend an Radtouren am Rhein ist auch der stark schwankende Schwierigkeitsgrad. Wer sich für den Alpenrhein entscheidet, sollte ein wenig Kondition mitbringen und muss die eine oder andere Steigung bewältigen, während vor allem ab Mittelrhein nur noch flache Passagen existieren. Darüber hinaus stellt sich gerade am Rhein immer wieder die Frage, auf welcher Seite und in welche Richtung man fährt.

 

Rhein Radtouren und Nebenstrecken

Wer Rhein Radtouren plant, kommt auf Wunsch immer wieder von der Strecke ab. Wohlgemerkt: das ist intendiert, denn der Radfernweg kreuzt eine Reihe weiterer reizvoller Strecken. In Weil am Rhein, unweit von Basel, beginnt beispielsweise der Donau Radweg, im Folgenden lassen sich aber auch Kombinationen mit dem Neckar Radweg bzw. Neckartalradweg, dem Main-Radweg, Radtouren an der Mosel oder auch an den Flüssen Nahe und Lahn sowie der Nordseeküste buchen. Ebenfalls besteht eine direkte Verbindung zwischen dem Bodensee-Radweg und Radtouren entlang des Rheins. Wie man die Strecken untereinander kombiniert, kann individuell entschieden werden.

  

Die Radreise beginnt in der berühmten Universitätsstadt Heidelberg. Von hier aus radeln Sie in landschaftlich reizvollen Gebieten wie die berühmte Bergstraße oder die Pfälzer Weinberge. Lassen Sie sich von der rheinischen Fröhlichkeit anstecken und genießen Sie unbeschwertes Radeln auf gut ausgeschilderten Radwegen. Sie erkunden die Schönheiten des Rhein Tals auf dem Rhein Radweg. Ziel der Radtour ist Koblenz wo die Mosel in den Rhein mündet.
Sie radeln fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen, meist neben Autostraßen bzw. auf ruhigen Landstraßen. Der Rhein Radweg ist sehr gut beschildert. Fahrradreise von Mainz nach Köln, weitere Radreisen auf dem Rhein Radweg: Reisen Rhein Radweg
Von Kriegen seit Jahrhunderten verschont, präsentiert sich die Region am Hochrhein in alter Pracht. Kleine mittelalterliche Städtchen sowie die Bischofssitze Konstanz, Basel und Freiburg ergänzen die eindrucksvolle Landschaft am Bodensee und zwischen den Ausläufern von Schwarzwald und Jura. Erleben Sie auf der Radtour von Konstanz nach Freiburg den berühmten Rheinfall, das liebliche Markgräflerland und die charmante Kulturmetropole Basel. Teils hügelig, teils flach mit eigenen Radwegen und abgetrennten Radstreifen. Auf den beiden letzten Etappen der Radreise am Hochrhein ist es deutlich hügeliger.
Entdecken Sie die drei Alpenländer Schweiz, Liechtenstein und Österreich auf dieser leichten Radtour im Hochgebirge. Auf der Radreise am Alpenrhein radeln Sie durch die Weindörfer der Bündner Herrschaft, hochgeschätzt wegen ihrer Rotweine und bekannt geworden durch das Kinderbuch Heidi. Genießen Sie, wo der Rhein noch Ferien macht. Überwiegend eigene Radwege und verkehrsarme Nebenstraßen, teils hügelig, teils flach. Besonders auf der ersten Etappe oft auf unbefestigten Wegen. Grundkondition empfohlen.
Rheinfelden, das romantische Schloss Beuggen, liegt am Hochrhein zwischen Südschwarzwald und der Schweiz und bildet den Ausgangspunkt Ihrer Sterntouren - Radreisen im Dreiländereck.
Diese Radtour bietet Ihnen vielfältige Eindrücke und führt durch wunderschöne Kulturlandschaften und charmante Weinorte. Vereinen Sie sportliche Betätigung und Fitness mit köstlichen Gaumenfreuden. Die Radwege sind gut ausgeschildert und führen Sie meist auf befestigten Rad- und Wirtschaftswegen sowie auf ruhigen Landstraßen durch die Natur.
Vom mittelalterlichen Breisach am Rhein - einem der sonnenreichsten Orte Deutschlands- erkunden Sie bei den Sternradtouren auf ebenen, autofreien Radwegen den Rhein, die malerischen Wasserwege Ludwigs XIV. im Elsass und die Weingärten vom Kaiserstuhl und Tuniberg.
Was liegt näher als die Schöhnheit des Rheins mit Kreuzfahrt und Fahrrad zu erkunden? Der Niederrhein verfügt über eines der schönsten und größten Radwegenetze Europas. Auf gut ausgebauten Routen erkunden Sie die schöne Landschaft: vorbei an Flusslandschaften, Wiesen und Feldern bietet er besonders für Naturliebhaber eine entspannte Gelegenheit, die Region zu erkunden. Pittoreske Städtchen und pulsierende Großstädte und die Irrgärten aus Flüssen des Rheindelta in den Niederlanden bieten eine willkommene Abwechslung auf der Rad und Schiffsreise und sorgen für einen erholsamen, wie auch erlebnisreichen Aufenthalt.
Diese abwechslungsreiche Radreise am Rhein von Köln bis Arnheim wird Sie überraschen mit imposanten Städten, dem weltberühmten Kölner Dom, mit Düsseldorfer Chic, mit dem größten Binnenhafen Europas in Duisburg und landschaftlich mit der Schönheit des Niederrheins. Ihre Schlussetappe führt Sie inmitten des holländischen Rheindeltas in die niederländische Einkaufsstadt Arnheim.
Sie radeln auf dem beschilderten Südschwarzwald Radweg auf großteils ruhigen Landstraßen und verkehrsfreien Radwegen. Nur teilweise verläuft die Radreise auf Straßen mit mäßigem Verkehrsaufkommen und unbefestigten Wegen. Bei dieser Radtour erleben Sie eine bunte Vielfalt: Berge und Moore, Relikte der Eiszeit und urige Gehöfte, den Hochrhein und das Weinreiche Markgräflerland, Kurorte und das Radfahrer freundliche Freiburg, das Flusstal der Dreisam und den Titisee.
Sie radeln auf dem beschilderten Südschwarzwald Radweg auf großteils ruhigen Landstraßen und verkehrsfreien Radwegen. Nur teilweise verläuft die Radreise auf Straßen mit mäßigem Verkehrsaufkommen und unbefestigten Wegen. Bei dieser Radtour erleben Sie eine bunte Vielfalt: Berge und Moore, Relikte der Eiszeit und urige Gehöfte, den Hochrhein und das Weinreiche Markgräflerland, Kurorte und das Radfahrer freundliche Freiburg, das Flusstal der Dreisam und den Titisee.
Neben wildromantischen Landschaften führt Sie der Rhein- und Neckar Radweg auf den Sterntouren in die historische Universitätsstadt Heidelberg und nach Speyer mit Kaiserdom, Gedächtniskirche und vieles mehr.
Bad Säckingen, die weltbekannte Trompeterstadt mit romantischer Altstadt, liegt am Hochrhein zwischen Südschwarzwald und der Schweiz und bildet den Ausgangsort Ihrer Sternradreise im Dreiländereck.
Auf der Rad und Schiffsreise folgen Sie dem Rhein durch eine reizvolle Hügellandschaft, in der adelige Bauherren viele Schlösser und Burgen bauen ließen und in der liebevoll gestaltete Fachwerkhäuser die Altstadtgassen prägen. Zugleich erleben Sie eine Landschaft, die sich wildromantisch zeigt und Heimat vieler Sagen wie die der Loreley geblieben ist. Ihre Kreuzfahrt mit Radtouren auf der Route Mainz - Köln ist nicht zuletzt eine mit vielen kulinarischen Genüssen. Am Rhein gedeihen Trauben für großartige Weine und die Kochkunst steht dem Können der Weinbauern in nichts nach.
Der Rhein Radweg eröffnet den Blick auf den viel besungenen Strom, aber auch auf unberührte Auenwälder mit reichhaltiger Fauna und Flora. Die Rad und Schiffsreise mit der MS Arkona auf der Route Mainz - Straßburg führt außerdem durch reizvolle Städte, Dörfer und Weinanbaugebiete, welche mit einem reichhaltigen touristischen, kulturellen und kulinarischen Angebot aufwarten. Ein kurzer Abstecher an den Neckar mit der geschichtsträchtigen Stadt Heidelberg darf nicht fehlen. Aber Landschaft, kulturelle Zeugnisse und gastronomische Leckerbissen lassen sich nicht so leicht beschreiben, Sie müssen diese Eindrücke einfach selbst erleben.
Warum es am Rhein so schön ist? Die reizvolle Flussregion zwischen Köln und Koblenz liefert Ihnen zahlreiche Antworten auf diese Frage. Auf täglichen Fahrten mit Rad und Schiff erleben Sie von Königswinter aus weltberühmte Bauwerke wie den Kölner Dom und Bonns Beethoven-Haus sowie Naturschauspiele wie den Andernacher Kaltwassergeysir. Sie radeln durch herrliche Landschaften, in denen reichlich Obst sowie Reben für exzellente Weine wachsen, und steuern Wasserburgen und romantische Städte wie Linz Remagen und Koblenz an. Genussmenschen werden diese Reise ebenso lieben wie Naturfreunde und Romantiker.
Radtour ab der schönen Kurstadt Bad Breisig durch das romantische Mittelrheintal, welches vor allem für seine zahlreichen Burgen und Schlösser bekannt ist. Die hervorragend ausgeschilderten Wege führen abwechslungsreich durch imposante Flusstäler von Rhein und Ahr.
Fahrradtour von Heidelberg ausgehend folgen Sie der Bergstraße und der berühmten Pfälzer Weinstraße auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Landstraßen. Die Radreise ist eine Rundfahrt mit Ziel in Heidelberg.
Wo blühen die Mandel-, Kirsch- und Apfelbäume, während andernorts noch der Schnee liegt, wachsen am Wegrand Kiwis, Feigen, Wein und Tabak? Wo fühlen sich die Menschen so wohl, dass ihre Gastlichkeit mittlerweile schon sprichwörtlich ist? Rhein, Neckar und Deutsche Weinstraße lautet die Antwort. Genießen Sie in dem sehr milden und mediterranen Klima die abwechslungsreichen Radstrecken, die gute Küche und die vielen kulturellen Highlights entlang des Rheins, des Neckars und der Deutschen Weinstraße.
Zwei schöne Radwanderflüsse in Kombination, das Ergebnis lässt sich sehen! Auf den Fahrradreisen erleben Sie die Saar mit ihrem französischen Flair und ihrer Industriegeschichte, die heute noch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte anschaulich ist, und staunen Sie über die berühmte Saarschleife. Wenn dann die Saar in die Mosel mündet, ändert sich auch das Landschaftsbild merklich, denn mehr und mehr bestimmt auf dem weiteren Weg der Weinanbau das Bild. Freuen Sie sich auf den windungsreichen Mosel Radweg, der Sie von der Römerstadt Trier zu allen berühmten Moselorten bringt. Folgen Sie auf der Radreise den weiten Schleifen der Mosel, genießen Sie die Zeit sowohl im Fahrradsattel als auch für viele schöne Pausen. Entdecken Sie Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach und Cochem, testen Sie die leichten, fruchtigen Moselweine und bummeln Sie nach Herzenslust durch die engen Gassen der vielen entzückenden Weindörfer, ehe Sie in Koblenz am Deutschen Eck den weiten Blick über das herrliche Rheintal genießen.
Wein- und Genusstour am Rhein, Sie bewegen sich meist auf gut ausgeschilderten Radwegen oder ruhigen Landstraßen durch viele kleine Dörfer.
Das reizvolle Hügelland der Deutschen Weinstraße in der Pfalz durchqueren Sie mit dem Fahrrad auf gut ausgeschilderten Radwegen und ruhigen Landstraßen. Die pfälzische Küche und die edlen Weine werden Sie begeistern.
Diese kurze Radtour führt Sie auf gut ausgeschilderten Radwegen durch die landschaftlich reizvolle Gegenden im Breisgau und Elsass. Sie radeln im Breisgau, einer der sonnenreichsten Regionen von Deutschland.
Der Rhein Radweg und der Elsass Radweg sind gut ausgeschildert. Die Radtour führt Sie teilweise auf befestigten Uferwegen sowie auch auf eigenen Rad- und Landwirtschaftswegen.
Tagsüber fahren Sie mit dem Fahrrad entlang von Rhein und Neckar und schauen sich die landschaftlichen Schönheiten von zwei der reizvollsten Flusstälern von Europa an, nachmittags wartet Ihr „schwimmendes Hotel“ die MS Patria im nächsten Hafen. Vielleicht sehen Sie sich ja nach dieser Rad und Schiffsreise viele Fotos an: vom Dom in Worms, vom Nibelungentor, dem Schloss in Heidelberg, den Landschaften im Odenwald, den Altstadtgassen Eberbachs und von Koblenz, dem Eckpunkt dieser Radtour auf Rhein und Neckar. Mit jedem Bild kehren einzigartige Erinnerungen zurück.
Radreisen an Rhein im Breisgau - von Freiberg aus umrunden sie auf den Radtouren den berühmten Kaiserstuhl. Die Fahrradtouren führen sie entlang malerischer Weinberge durch romantische Dörfer und gut erhaltene mittelalterliche Städte.
Die gewaltigen Kaiserdome in Speyer, Worms und Mainz sind eindrucksvolle Zeugen einer ca. 1.000 jährigen Geschichte entlang des größten europäischen Stroms. Sie entstanden an den Schnittpunkten wichtiger Handels- und Völkerstraßen, in landschaftlich reizvoller Umgebung. Dieser besondere Reiz der Fahrradreise besteht nach wie vor. Genießen Sie auf dieser abwechslungsreichen und sehr interessanten Route das Radeln entlang der romantischen Altrheinarme, vorbei an vielen kulturellen Highlights in den größten deutschen Weinbaugebieten Rhein - Hessen und der Pfalz.
In einem sehr angenehm milden Klima führt diese Radtour durch drei herrliche Regionen Europas – Elsass, Baden, Pfalz. Geschichtlich und klimatisch bedingt haben die Regionen eines gemeinsam – den Weinbau. Kulinarisch genießen Sie unterwegs umso mehr die Vielfalt. Während der Reise wechseln reizvolle Landschaften mit vielen kulturellen Highlights. Wie brachten die Römer den Weinbau in die Region? Welche Zeugnisse hinterließen die Deutschen Kaiser in Straßburg, Speyer und Worms? Freuen Sie sich auf tolles Ambiente und eine schöne Routenführung entlang des Rheins.
Erkunden Sie auf der Radreise den Bodensee, Zürichsee und Walensee, genießen Sie auf dieser internationalen Fahrradtour die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Bodenseeländer Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Österreich. Vom mediterranen Flair des Bodensees bis zum Hochgebirge mit den Churfirsten spannt sich der Bogen auf dieser leicht zu radelnden Radtour. Überwiegend eigene Radwege und abgetrennte Radstreifen. Meistens flach, im Appenzeller Land leicht hügelig.
In einem traumhaft schönen Garten liegt ruhig in Salem das 4 Sterne Hotel "Reck's Hotel" nur 8 km vom Bodensee. Von hier starten Sie zu den Fahrradtouren am Bodensee auf die Reichenau, zum Rheinfall Schaffhausen, zur Insel Mainau und Konstanz. Die Naturschönheiten des Bodensees verbunden mit den schönen Ortszentren der Bodenseestädtchen garantieren eine besondere Radwoche.
Radtour ab der schönen Kurstadt Bad Neuenahr durch das romantische Ahrtal und Mittelrheintal, welches vor allem für seine zahlreichen Burgen und Schlösser bekannt ist. Die hervorragend ausgeschilderten Wege führen abwechslungsreich durch die beiden imposanten Flusstäler.
Bei der Sternradtour im Elsass wohnen Sie mitten im historischen Zentrum von Colmar mit seiner denkmalgeschützten Altstadt, umgeben von den schönsten Weinbergen des Elsass. Bei den Radtouren besuchen Sie historische Orte, wo Sie Elsässer Gemütlichkeit in verträumten und sehr traditionellen Winzer Städtchen erwartet, in denen die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen scheint. Die vortrefflichen Weine und die hervorragende, weltbekannte Küche lassen für Genießer und Gourmets keine Wünsche offen.

Radtouren am Rhein I: der Alpenrhein und Hochrhein

Wer sich vorgenommen hat, eine Rhein Radtour tatsächlich über die gesamte Länge des Flusses zu unternehmen, wird auf den ersten 430 Streckenkilometern immer wieder vom Flussufer weggeführt. Der Grund liegt in den teils engen Schluchten und Tälern der Alpen, in denen teils schlichtweg kein Platz für einen adäquaten Radweg vorhanden ist. In der Schweiz sollte man auf die Schilder mit Aufschrift “Rhein-Route” oder auch Veloroute 2 achten, die mit roten Schildern kenntlich gemacht wird. 362 Kilometer sind asphaltiert, 68 Kilometer führen über Naturbelag. Bereits die Strecke den Rhein hinunter bringt 2.000 Höhenmeter mit sich und wer eine sportliche Herausforderung sucht, radelt den Fluss hinauf, was 3.200 Höhenmeter mit sich bringt. Schon in der Schweiz hat der Rhein Radweg direkten Anschluss an die Rhone-Route sowie Radwege an der Aare, durch das Jura und das Mittelland sowie die Alpenpanorama-Route.

 

Los geht es nicht etwa an der Rheinquelle am St. Gotthard, sondern in Andermatt im Kanton Uri. Der Kurort liegt inmitten der Alpen und war einer der Drehorte für den James Bond- Film “Goldfinger”. Gestartet wird auf 1.447 Meter über dem Meeresspiegel bis nach Disentis, wo der Medelser Rhein und der Vorderrhein zusammenfließen. Der Hinterrhein folgt in der Rheinschlucht bzw. Ruinaulta, die mit gleich sieben Aussichtsplattformen versehen ist. Keine Sorge: wem die Strecke zu anspruchsvoll wird, der steigt in einen Zug der Rhätischen Bahn, die die Schlucht durchquert. Der erste größere Ort am Rhein ist dann die 37.000 Einwohner- Stadt Chur. Es folgen eine Fülle alpiner Orte wie Buchs oder Sargans doch allmählich wird der Höhenunterschied geringer. Es geht an den Bodensee und das Rheindelta, der ein traumhaft schönes Biotop darstellt. In der Nähe von Schaffhausen befindet sich der Rheinfall, der größte Wasserfall Europas, der sich auf 150 Meter Breite über 23 Meter in die Tiefe stürzt. Schaffhausen selbst ist jedoch auch sehenswert, was unter anderem an der alten Festunganlage liegt. In der Großstadt Basel im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich endet der Hochrhein und ab hier befahren auch größere Schiffe den Fluss.

 

Radtouren am Rhein II: der Oberrhein

Am Oberrhein liegt der Radweg nicht direkt am Flussufer, wenngleich der Damm des Rheinseitenkanals das Gefühl einer Flusspassage aufkommen lässt. Bemerkenswert ist die erhöhte Streckenführung über Dämme, dank der immer wieder Ausblicke möglich werden.

 

Die Stationen der Radtour am Rhein liegen sowohl auf der französischen wie auf der deutschen Seite, wobei diverse Brücken und Fähren einen schnellen Wechsel möglich machen. Ein echtes “Muss” stellt das sehenswerte Straßburg mit seinen 280.000 Einwohnern dar. Die Altstadt Grande Île ist Weltkulturerbe der UNESCO, das Straßburger Münster zählt zu den bedeutendsten Kirchen Europas und die gesamte Innenstadt ist sowohl dank der alten Gebäude als auch neuer Architektur eine wahre Schönheit. Hinzu kommen diverse Museen und nicht zuletzt die vorzügliche Elsässische Küche. Auf deutsche Seite ist die barocke Residenzstadt Rastatt zu nennen und etwas weiter nördlich folgt das 312.000 Einwohner große Karlsruhe. Kurz davor verlierte der Rhein seinen Status als Staatsgrenze und fließt fortan zwischen der Pfalz und Baden. Nördlich von Karlsruhe ist die rechtsrheinische Streckenführung auf einem kleinen Teilstück unterbrochen, doch sind es im Folgenden ohnehin eher linksrheinische Orte wie die alte Römerstadt Speyer, im späteren Verlauf dann Worms und Mainz, die einen Aufenthalt lohnen. Rechtsrheinisch ist vor allem Mannheim zu nennen, von wo auch ein Abstecher nach Heidelberg in Erwägung gezogen werden könnte. Die Entfernung zwischen den beiden Städten beträgt rund 22 Kilometer und auch die unweit gelegenen Orte Brühl und Schwetzigen gelten rechtsrheinisch als sehenswert. Radtouren am Rhein bzw. Oberrhein enden in Mainz und dem gegenüberliegenden Wiesbaden, spätestens aber an der Mündung der Nahe in den Rhein auf Höhe von Bingen. Es beginnt der Mittelrhein und damit der wohl spektakulärste Abschnitt aller Radtouren am Rhein.

 

Radtouren am Rhein III: der Mittelrhein

Wenn in Gedichten oder Liedern der schöne Rhein besungen wird, handelt es sich in aller Regel um den Mittelrhein. Der Flussabschnitt zwischen Bingen und Bonn ist zwar nur 130 Kilometer lang, doch finden sich hier die vielen Höhenburgen und die Ufer sind von Weinbergen gesäumt. Die Rheinromantik fand hier ihren Ausgangspunkt und die Städte und Dörfer präsentieren sich mit verwinkelten Fachwerkgässchen und vielen Möglichkeiten zum Einkehren. Die Liste der Burgen links und rechts des Rheins scheint schier endlos, wobei vor allem die Marksburg, Burg Rheinfels sowie Schloss Stolzenfels und Burg Stahleck hervorzuheben sind.

 

Zu unterscheiden ist zwischen dem oberen und dem unteren Mittelrhein, wobei beide Abschnitt ihre Reize haben. Burgen, Weinberge und Rheinromantik finden sich vor allem in Bacharach, Oberwesel, Boppard bis hin nach Koblenz. Dahinter folgen die etwas ruhigeren Städte Andernach, Sinzig und Remagen. In Koblenz lohnt sich ein Abstecher die Mosel hinauf, in der Barbarossastadt Sinzig mündet die Ahr in den Rhein, sodass man schnell im malerischen Ahrweiler und Altenahr ist, wo weltberühmter Spätburgunder wächst. Hinter Koblenz beginnt in den Höhenlagen links des Rheins bereits die Vulkaneifel mit ihren Mineralquellen. In Andernach bewundet man den höchsten Kaltwassergeysir der Welt, der fast 60 Meter in die Höhe schießt. Das Ende des Mittelrheins ist schließlich in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn erreicht. Zuvor fährt erblickt man auf der linken Rheinseite den Rolandsbogen, rechtrheinisch das Siebengebirge mit dem Drachenfels. Bonn selbst ist als Geburtsort des Komponisten Ludwig van Beethoven bekannt und bereits Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr. Die Geschichte der Stadt reicht bis zu 2.000 Jahren zurück, wobei heute auch diverse Hochhäuser das Stadtbild prägen. An der Mündung der Sieg in den Rhein beginnt der letzte Rheinabschnitt: der Niederrhein.

 

 

Radtouren am Rhein IV: der Niederrhein

Wer Radtouren am Rhein in Bonn startet oder dort ankommt, hat noch rund 460 Kilometer bis zur Mündung in die Nordsee vor sich. Die erste Station ist die Millionenstadt Köln, die in weiten Teilen als fahrradfreundlich gilt. In Köln ist sowohl der Kölner Dom sehenswert als auch die vielen romanischen Kirchen. Darüber hinaus finden sich in der Altstadt Reste römischer Besiedlung und in vielen Stadtviertel wie Südstadt oder Belgischem Viertel locken Kneipen und Restaurants mit einer Erfrischung.

 

Hinter Köln liegt rechtsrheinische die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf mit ihrer mondänen Flaniermeile “Kö” alias Königstraße. Es folgt linksrheinisch Krefeld bevor in Duisburg am rechten Rheinufer die Ruhr in den Rhein fließt. Kunstinteressierte werden sich am weithin sichtbaren “Rheinorange” des Bildhauers Lutz Fritsch an Rheinkilometer 780 erfreuen. Hinter Duisburg endet allmählich auch das Ruhrgebiet und damit die dichte und großstädtische Besiedelung und der Rhein fließt durch ruhigere Gefilde. Sehenswert ist die ehemalige Hansestadt Wesel mit rund 60.000 Einwohnern und gut erhaltener Festungsanlage sowie dem Willibrordi-Dom aus der Epoche der Spätgotik.

 

Hinter Wesel  bzw. schräg gegenüber liegt die Stadt Xanten, die in der Nibelungensage eine wichtige Rolle als Geburtsort des Helden Siegfried einnimmt. Der Xantener Dom ist eine der bedeutendsten Kirchen am Niederrhein, zudem finden sich Reste der alten römischen Besiedlung im Archäologischen Park, einem großen Freilichtmuseum. In Emmerich endet der rechtsrheinische Radweg, gegenüber liegt Kleve mit dem Klever Berg und damit der höchsten Erhebung am Niederrhein, auf der ein schöner Aussichtsturm befindet.

 

Der Rhein fließt nun auf niederländischen Gebiet und teilt sich in Nederrijn und Waal. Sehenswert am Nederrijn ist die 160.000 Einwohner- Stadt Arnhem mit seinen vielen Museen, in denen unter anderem moderne Kunst gezeigt wird. Am Abschnitt Waal liegt das noch ein wenig größere Nijmegen mit altem Rathaus und St.-Stevenskerk. In Nijmegen dürfte der Besuch des nationalen Fahrradmuseums Velorama im Rahmen aller Radreisen am unteren Rhein obligatorisch sein. Bevor der Rhein in Rotterdam in die Nordsee fließt, sollte unbedingt auch noch Utrecht am Kromme Rijn und Oude Rijn besucht werden. Ebenfalls am Rheinradweg liegt Haus Doorn, wo der letzte deutsche Kaiser sein Exil verbrachte. Die Mündung des Rheins liegt im Badeort Hoek van Holland, wo man getrost ein paar Tage am Strand verbringen kann.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: