Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen Venedig

Wer bei Radreisen Venedig besucht, entscheidet sich für einen regelrechten Sehnsuchtsort. Die Stadt im Nordosten Italiens ist natürlich vor allem aufgrund der vielen Kanäle bekannt, hat aber zudem auch noch unzählige Bauwerke, vor allem aus der Renaissance, zu bieten. Bis ins 18. Jahrhundert handelte es sich zudem um eine der Metropolen Europas und bis heute ist die Stadt mit mehr als einer Viertelmillion Einwohnern eine Großstadt und ein regionales Zentrum. Geradelt wird natürlich nicht nur auf dem Stadtgebiet, denn Radreisen Venedig decken auf Wunsch ganz Venetien und noch weitere Regionen von Norditalien ab.

Radreisen Venedig – unterwegs am und auf dem Po

Bei Radreisen Venedig sehen – das funktioniert perfekt vom Wasser aus. Warum also nicht auch dem Wasser weiter folgen und den Lauf des größten Flusses von Italien, des Po, ins Visier nehmen. Geradelt wird sowohl in der Lagunenstadt als auch im weitgehend naturbelassenen Delta des Po und von dort ins Landesinnere bis nach Mantua. Eine Besonderheit dieser Reise ist die ständige Begleitung durch ein Kreuzfahrtschiff, sodass sich die Radelbegeisterten keinerlei Gedanken um ihr Gepäck machen müssen. Spannend ist zudem, das sich Radreisen von Venedig nach Mantua gleich in zwei Richtungen unternehmen lassen. Zu den Stationen gehören die kleine Stadt Adria, die dem Meer seinen Namen gegeben hat sowie Ferrara, das als „Fahrradstadt“ Italiens gilt.

Radreisen Venedig - Reisen

Zwei der wohl bekanntesten Städte Italiens sind Ausgangs- bzw. Endpunkt dieser Reise. Dazwischen radeln Sie durch beinahe unentdecktes und dafür umso attraktiveres Land. Kiwis, Pfirsiche, Melonen, Wein und Sonnenblumen begleiten die Radfahrer. Vogelgezwitscher erfreut das Ohr während Ihnen freundliche Fischer von ihren Pfahlbauten entlang der Kanäle zuwinken. Fernab der Touristenströme warten die Etappenorte um von Ihnen erkundet zu werden. Genießen Sie eine Tasse Cappuccino in einem der gemütlichen Cafes auf den einladenden Piazze und belauschen Sie dabei die Einheimischen, wie sie über Kunst, Kultur, Sport oder Politik gestenreich diskutieren. Reden Sie mit! Radeln Sie mit! Eine wunderbare Reise erwartet Sie!
Diese Radtour bietet die einzigartige Möglichkeit, Norditalien per Rad und Schiff entlang dem Fluss Po, dem längsten italienischen Fluss, zu entdecken. Nach einem Tag, der voll zu Ihrer Verfügung steht, um den Zauber von Venedig zu entdecken, fangen Sie an, in der venezianischen Lagune zu radeln, mit Chioggia und seinem Fischmarkt. Danach schlängelt sich die Strecke den natürlichen Lauf des Flusses entlang und taucht in weitgehend unberührte ländliche Gebiete ein, wie das Naturreservat des Podeltas mit seiner umfangreichen Tier- und Pflanzenwelt. Während der Rad und Schiffsreise werden Sie auch wichtige Städte, wie Ferrara, die “Stadt der Radfahrer”, oder die alte Hafenstadt Adria, die ihren Namen dem Adriatischen Meer schenkte, kennenlernen. Am Ende der Radtour erreichen Sie die wunderschöne Renaissancestadt Mantua, wo dank der Familie Gonzaga zahlreiche Künstler ihre Kunstwerke hinterließen.
Lagunenlandschaft und weite Sandstrände, das Voralpenland und die sanften Hügellandschaften der Monti Berici und der Euganeischen Hügel, die Flusslandschaften entlang von Etsch und Sile – das ist die landschaftliche Vielfalt Radreise Venetien Rundfahrt im Veneto. Kulturelle Höhepunkte sind die Lagunenstadt Venedig, die Stadt des Palladio, Vicenza und Bassano mit seiner weltbekannten überdachten Holzbrücke aus dem Mittelalter. Dazwischen liegen malerische kleine Dörfer und Städtchen und viele Weinreben aus denen unter anderem der allerorts gefragte Prosecco gekeltert wird. Diese faszinierende Mischung verbunden durch ideale Radstrecken haben wir für Sie zu einer unvergesslichen Radtour geformt.
Wie geschaffen für eine Radsternfahrt präsentiert sich das Gebiet zwischen den Flüssen Piave und Sile. Von einem wunderschönen Hotel aus erkunden Sie auf fünf leichten Radetappen das „Herz Venetiens“. Ein- und Ausblicke in diese von Touristen noch wenig frequentierte Region sind somit garantiert. Architektonische Highlights wie Treviso, Castelfranco Veneto oder die Villa Emo werden kulturinteressierte Radler begeistern. Naturliebhaber kommen mit den romantischen Wegen entlang der Flüsse ebenso auf Ihre Kosten wie Freunde des guten Geschmacks. Denn berühmt ist die Gegend nicht nur für die hier in Vollendung gekelterten Weine Prosecco und Pinot Grigio, auch Spargel und Radicchio werden in so manch unbekannter Weise auf den Teller gezaubert! Es wäre also angerichtet – für Sie, auf dieser wunderschönen Radreise!
Irgendwo, weit hinter dem Horizont, wartet Venedig, wartet das Meer auf Sie! Doch bevor Sie dort ankommen, gilt es der Versuchung zu widerstehen. Viele attraktive Landschaften und Städte werden Sie auf Ihrer Radreise von Bozen nach Venedig zum Verweilen einladen: die Weingärten Südtirols, Verona, Vicenza und Padua, der Gardasee. Entspannen Sie beim Bad in den Thermalbädern von Abano, in urigen italienischen Schenken. Und dann, irgendwann, sehen Sie das Meer. Venedig. Die auf Pfählen erbaute Stadt. „Ich sah die Bauten steigen aus den Wogen wie Zauberers Blendwerk; ein Jahrtausend stand vor mir, die dunklen Flügel ausgespannt“, schrieb Lord Byron. Dem Zauber Venedigs werden auch Sie sich nicht entziehen können. Und dennoch: Der Weg ist das Ziel!
Auf den Spuren uralter Handelswege führt die Radroute von der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck bis nach Venedig. Zahlreiche alte Eisenbahntrassen und Dammwege wurden zu modernen Radwegen umgebaut, dadurch sind die beeindruckenden Städte und Bergpanoramen nahezu verkehrsfrei zu genießen. Die Highlights der Radreise von Innsbruck nach Venedig sind unter anderen die Städte Brixen, Bozen, Trient und Verona, es liegt auch viel Kultur am Weg! Die durchquerte Landschaft zeigt sich anfangs am Brennerpass auf 1.370 Metern nahezu alpin, bevor in Brixen der Obst- und Weinbau überwiegt. Mit der Salurner Klause ist schnell das „richtige“ Italien erreicht, Flora und Fauna gehen ins Mediterrane über. Für Abwechslung ist auf dieser wunderschönen Radtour also jederzeit gesorgt – egal ob Natur, Kultur oder Kulinarik, hier ist für jeden das Passende dabei!
Mit dem Fahrrad durch das südtiroler Vinschgau über den Gardasee in die Lagunenstadt Venedig. Geführte Radreise. Diese Fahrradtour gehört zu unseren absoluten Lieblingsreisen! Kein Wunder - das südtiroler Vinschgau verfügt über traumhafte Fahrradwege in spektakulären Gebirgslandschaften! Keine Angst! Wir müssen nicht bergauf, sondern genießen meist flache Radwege, die uns bis in den Meraner Talkessel führen. Von Meran geht die Reise weiter durch die Obstwiesen des Etschtales nach BOzen, bevor uns die Etsch nach Trento führt. Eine südländische Landschaft inmitten von Bergen empfängt uns auf dem Weg nach RIOva am Nordende des Sees. Die Route Gardasee-Venedig steht unter dem Vorzeichen der Kunst. Zwischen einer Etappe und der nächsten besuchen wir Verona, Vicenza und die Meisterwerke des Palladio, Padua - die Stadt der Fresken - sowie die berühmte Riviera del Brenta und nicht zuletzt Venedig.
 

Radreisen Venedig – Venetien und mehr

Venedig eignet sich perfekt als Ausgangs- oder Endpunkt von Radreisen, bei denen gleich noch mehr Regionen Italiens in den Fokus rücken. Da ist zum Beispiel Venetien und damit ein regelrechtes Voralpenland mit Städten wie Treviso oder Vicenza. Die Besonderheit liegt hier in den kulinarischen Highlight wie dem Prosecco, der hier seine Heimat hat oder auch dem Grappa. Allerorten finden sich mittelalterliche Städtchen und der Geist der Vergangenheit wird allerorten lebendig. Auf Wunsch sind auch Sternradreisen durch Venetien möglich. Ausgangspunkt ist in diesem Fall Ponzano Veneto und die Radtouren führen durch Weinberge und unter anderem an den schönen Fluss Sile mit seinem umgebenden Naturpark.

Radreisen Venedig – kreuz und quer

Von Venedig aus eignen sich Radreisen natürlich auch aus den Alpen und beispielsweise ab dem Reschenpass in Südtirol oder aus Bozen bergab bis an die Küste der Adria. Hierbei  handelt es sich um regelrechte Klassiker, was natürlich auch für die große Tour von Innsbruck über die Alpen gilt. Alte Handelsrouten sind mittlerweile die perfekten Radwege und natürlich werden die Alpenpässe mit ihren Steigungen elegant mit Bus und Bahn bewältigt.

Eine Alternative in Richtung Süden ist die Städtetour zwischen Venedig und Florenz, die durch eine Region mit sehr wenig Tourismus führt. Zugegeben: sowohl die Lagunenstadt als auch die Hauptstadt der Toskana gelten als regelrechte Besucherinnen- und Besuchermagnete. Doch dazwischen warten Ravenna, Brisighella oder auch Comacchio auf ihre Entdeckung. Die Besonderheit der Landschaft besteht darin, dass hier sowohl Melonen als auch Kiwi und viele andere Obstsorten angebaut werden. Mancherorts nisten sogar Flamingos und natürlich ist auch die Kultur und Architektur des Mittelalters omnipräsent.

Wohin auch immer die Reise führt: Venedig ist auch aufgrund der herausragenden Infrastruktur an Restaurants und Hotels ein perfekter Ausgangs- und Zielpunkt für ausgedehnte Radreisen und natürlich eine Stadt, die man unbedingt gesehen haben sollte.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: