Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen Ligurien

Radreisen in Ligurien sind sowohl im Westen als auch im Osten der sichelförmigen Region möglich. Interessant ist dabei, dass die Region mit ihrem Mittelpunkt Genua in die Riviera di Ponente (deutsch: die westliche Riviera) und die Riviera di Levante (die östliche Riviera) unterteilt ist. Welche Region schöner ist? Das lässt sich so ganz sicher nicht sagen, denn die landschaftliche Prägung ist sehr unterschiedlich und auch historisch ergeben sich viele Unterschiede. Der westliche Teil führt bereits nach Frankreich bzw. an die französische Grenze und geht nahtlos in die Côte d‘Azur und zuvor Monaco über. Im Osten hingegen, streifen Radreisen Ligurien, wenn Cinque Terre und die Toskana ins Visier genommen werden.

Radreisen Ligurien - Reisen

Gemütliches Radeln in der Toskana und Ligurien Weite Sandstrände entlang der glitzernden Versilia Küste erleben Sie in den mondänen Badeorten Viareggio und Forte dei Marmi. Wilde Natur durchqueren Sie im immer enger werdenden Tal des Flusses Serchio und der Ausblick auf die weißen Marmorsteinbrüche von Carrara oder auf die weltbekannten bunten Häuserfronten in der Cinque Terre werden Ihnen den Atem rauben. Angereichert wird dieses Potpourri dann noch mit charaktervollem Wein, duftendem Basilikum und ganz viel italienischem „dolce vita“. Es ist angerichtet für Sie… Tauchen Sie ein in die unglaubliche Vielfalt Italiens!
Auf den Spuren des bekannten Radklassikers von Mailand nach San Remo geht es von den Alpen bis ans blau glitzernde Meer. Etwas hinkt jedoch der Vergleich… So beginnen Sie Ihre Reise im royalen Turin, und Sie sollen das Ziel nicht an einem einzigen Tag erreichen. Und glauben Sie uns, bei dieser herrlichen Strecke, den charmanten und kulturträchtigen Etappenorten, den fantastischen Ausblicken und den betörenden Düften würden auch die Radprofis lieber gemächlich durch die Landschaft rollen und viel Zeit für die Genüsse am Wegesrand haben. Fausto Coppi, Eddi Merckx, Erik Zabel oder Marc Cavendish – sie alle würden lieber diese gemütliche Variante wählen. Wenn sie nur könnten, so wie Sie…
 

Radreisen Ligurien – der Westen bzw. Riviera di Ponente

Radreisen in Ligurien beginnen im westlichen Teil fast noch in den Bergen. Da es sich Ligurien „nur“ um einen recht schmalen Küstenstreifen handelt, bildet Turin den Ausgangspunkt. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Rundgang, denn die 900.000 Einwohner- Metropole hat viel Abwechslung zu bieten. Besonders sehenswert ist sicherlich der Dom mit dem berühmten Grabtuch, doch auch die vielen Palazzi und die Überreste antiker Bebauung lohnen sich.

Entlang des Flusses Po geht es zunächst ein Stück nach Westen. Der Jagdpalast Stupinigi steht auf dem Programm, bevor es nach Pinerolo geht. Wer in die Ferne blickt, sieht die schneebedeckten Gipfel der Alpen, die hier und auch im westlichen Teil von Ligurien für ein besonderes Mikroklima sorgen. Der Anbau von Oliven und Zitrusfrüchten, die auf den folgenden Etappen immer wieder die Landschaft prägen, ist nur deshalb möglich, weil die Alpen die Region abschirmen und das Meer so nah liegt. Das Klima entspricht dem einer deutlich südlicheren Region, was sich natürlich auch beim Radeln positiv und mild bemerkbar macht.

Die nächsten Stationen sind noch in der ehemaligen Region Savoyen bzw. dem Piemont. Die Rede ist von Cavour und dem Rocca, einem so genannten Inselsberg, der entsprechend seiner Lage spektakuläre Ausblicke aus 433 Meter Höhe bietet. Danach folgt Saluzzo mit seinem mittelalterlichen Stadtbild, wo bereits die Po-Ebene beginnt. Mit anderen Worten ändert sich ab hier die Landschaft und wird fortan von sanften Hügeln geprägt. Trotzdem gilt es in Mondovi und auf dem Weg nach Millesmo ein paar Steigungen zu meistern, da es hier ins hügelige Weinanbaugebiet Langhe geht. Millesimo liegt bereits in Ligurien und gilt als einer der schönsten Orte von Italien.

Über den Colle Scravaion, einen sehr flachen Alpenpass, geht es in Richtung Albenga, das bereits am Mittelmeer liegt. Es folgt die Passage entlang des Strandes entlang der Blumenriviera mit Ziel San Remo, wobei zum Teil auf der Strecke des Radklassikers Mailand – San Remo geradelt wird. Nur mit ein bisschen weniger Tempo.

Radreisen Ligurien – der Osten bzw. Riviera di Levante

Radreisen Ligurien im Osten der Region sind voller Überraschungen. Die ersten Stationen liegen in der Toskana und würden für sich genommen bereits eine volle Radreise rechtfertigen. Pisa und Viareggio sind ebenso als „Sehnsuchtsorte“ anzusehen wie das mittelalterliche Lucca oder auch Castelnuovo di Garfagnana. Entlang der Steinbrüche für den berühmten Carraramarmor geht es in Richtung des Tyrrhenischen Meeres, genauer gesagt nach Forte dei Marmi. Ab dem Fischerdorf Bocca di Magra befindet man sich in Ligurien und La Spezia ist hier mit knapp 100.000 Einwohnern ein spannender Hauptort, der natürlich auch auf der Strecke liegt.

Abgerundet wird diese Radreise in Ligurien durch die Cinque Terre. Die Rede ist von fünf Dörfern, die an der Steilküste liegen und als Naturpark gemeinsam zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Malerisch.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: