Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen MoselRadreisen Mosel

Radreisen an der Mosel werden oftmals auf den unteren Flussverlauf reduziert. Der Fluss hat  auf seinen 544 Kilometer Länge allerdings deutlich mehr zu bieten als nur Weinberge und verwinkelte Gässchen in malerischen kleinen Orten. Der obere Lauf wird in aller Regel nicht beradelt, wenngleich sich ein Abstecher im Rahmen einer Elsass Radreise durchaus anbietet. Der Fluss entspringt am Col de Bussang in den Vogesen und fließt vor dem Beginn der meisten Radreisen an der Mosel durch Épinal sowie die Großstadt Nancy. Als südlichster Ausgangspunkt für Radtouren entlang des Mosel gilt das altehrwürdige Metz.

Radreisen Mosel – von Metz bis Schengen

In der Zeit der Franken und Merowinger war Metz eine der wichtigsten Städte des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation und avancierte unter anderem zur Reichsstadt. Zu Frankreich gehört der Ort seit dem 16. Jahrhundert, war allerdings zwischen 1871 und 1918 kurzzeitig Teil von Deutschland. Entsprechend spannend ist die kulturelle Prägung durch zwei mittlerweile eng befreundete Länder. Zu besichtigen sind einige alte Kirchen sowie die Porte des Allemands ebenso wie die vielen schönen Plätze wie beispielsweise der Place Saint-Simplice. Metz ist mit mehr als 116.000 Einwohnern eine Großstadt und somit der perfekte Ausgangspunkt. Dennoch geht es weiter in Richtung Norden, wo der erste Streckenabschnitt zum Teil über verkehrsreiche Straßen führt aber problemlos mit dem Zug überbrückt werden kann. Perfekte Radwege entlang des Moselufers warten dann ab Thionville, wo bereits ein moselfränkischer Dialekt gesprochen wird. Als Diedenhofen blickt die Stadt auf eine bewegte und bis ins fränkische Reich zurückdatierbare Geschichte und ist nicht weit vom Dreiländereck, bestehend aus Deutschland, Frankreich und Luxemburg entfernt. Perl ist dann auch die nächste Station auf Radreisen an der Mosel und bietet die Besichtigung einer alten römischen Villa. Direkt vis-à-vis liegt das luxemburgische Schengen, in dem mit dem Schengener Abkommen europäische Geschichte geschrieben wurde. Spannend daran ist vor allem, dass Schengen ein eher kleines Dorf ist, in dem neben einem Stück der Berliner Mauer ein Schloss die Hauptsehenswürdigkeit darstellt. Außerdem wird hier bereits Wein angebaut, der fortan ein ständiger Begleiter auf der Mosel-Radtour darstellt.

 

Steile Weinberge und einladende Weingüter, imposante Burgen, antike Stätten und romantische Orte mit Fachwerkidylle begleiten Sie bei Ihrer Radreise auf dem Mosel Radweg durch eines der bekanntesten Weinbaugebiete von Deutschland.
Eine Radtour entlang der Mosel lässt nicht nur Weinkennerherzen höher schlagen. Die Mosel mit ihren zahlreichen, malerischen Flussschleifen, rebenbewachsenen Schieferhängen, romantischen Winzerdörfern und historischen Städten gehört zu den vielfältigsten und schönsten Flusstälern Europas. Die Radreisen auf den durchgehend gut beschilderten Mosel Radweg führt meist entlang des Ufers und besteht aus flachen Etappen auf Rad- und Landwirtschaftswegen mit wenig Autoverkehr und wenig befahrenen Nebenstraßen.
Der Mosel Radweg führt meist entlang des Flussufers und besteht aus flachen Etappen auf Rad- und Landwirtschaftswegen mit wenig bzw. keinem Autoverkehr sowie wenig befahrenen Nebenstraßen. Radreise mit längeren Radtouren (40 - 62 km) von Trier mit Ausflug nach Saarburg bis Koblenz und Tagesausflug Bobbard mit Schifffahrt zurück nach Koblenz in 8 Tagen.
Der Mosel Radweg führt meist entlang des Flussufers und besteht aus flachen Etappen auf Rad- und Landwirtschaftswegen mit wenig bzw. keinem Autoverkehr sowie wenig befahrenen Nebenstraßen. Radreise mit längeren Radtouren von Trier bis Koblenz an 5 Tagen.
Unterkunft auf der Sternradreise in dem malerisch gelegenen, bestens geführten Schloss Hotel Petry in Treis - Karden erkunden Sie auf schönen Radwegen das liebliche Moseltal, bekannt durch die hervorragenden Weine und die gemütliche Lebensart der Moselaner.
Diese Rad und Schiffsreise startet mitten im romantischsten Teil des Moseltals. In Cochem begrüßen wir Sie an Bord der Princesse Royal und wir folgen Sie dem Lauf der märchenhaften Mosel durch Deutschland, Luxemburg und Frankreich. Vom Wasser genießen Sie eine einzigartige, unverstellte Aussicht auf die malerischen Hänge des Moseltals mit seinen Weinbergen und Burgen. Mit dem Fahrrad unternehmen Sie jeden Tag neue Streifzüge durch diese geschichtsträchtige Landschaft, in der schon die Römer ihre Spuren hinterlassen haben. Besuchen Sie beeindruckende Kulturdenkmäler, pittoreske Städtchen und die lokalen Weingüter mit ihren weltberühmten Rieslingweinen.
Deutschlands wunderschöne Flusslandschaften an Mosel und Saar laden Sie ein! Kombinieren Sie abwechslungsreiche Radtouren mit dem angenehmen Aufenthalt an Bord der MS PATRIA. Erkunden Sie während dieser 8 tägigen Reise unter anderem Saarburg, das bisweilen auch „Klein Venedig“ genannt wird. Die Stadt ist jedoch keineswegs einziges Highlight dieser Reise für Romantiker und Genussmenschen. Wunderschöne Fachwerkhäuser, Weinberge, die Porta Nigra in Trier, die Alte Saarschleife: Sie alle werden kleine Highlights sein. Während Sie tagsüber aktiv sind, folgt Ihnen das Schiff entlang des Flusses, um Ihnen dann am Tagesziel wieder als Ihr Hotelschiff zur Verfügung zu stehen. Und wer einmal nicht Radfahren möchte, genießt die Reise vom Schiff aus. Mosel und Saar präsentieren sich in bestem Licht.
Radtouren in den Weinbergen von Nennig, im Dreiländereck Deutschland / Frankreich / Luxemburg liegt das Victor‘s Residenz Hotel. Von hier erkunden Sie das Naturwunder der Flussschleifen an der Mosel, viele Sehenswürdigkeiten, Kulturdenkmäler und nicht zuletzt eine ausgezeichnete Küche.
Diese vielfältige Radreise - Rundreise beginnt und endet in Koblenz und führt Sie auf bestens ausgebauten Radwegen sowohl durch die weinumrankten Täler von Mosel und Ahr als auch entlang dem majestätischen Rhein und der kleinen unbekannten Kyll. Die Fahrradreise verläuft dabei meist flach direkt an den Flussufern, sie führt aber auch auf die Höhen der Eifel und mit einer langen Abfahrt zurück an die Mosel. Der landschaftliche Kontrast macht die Radtour besonders abwechslungsreich und sie wird so zu einem sportiven Hochgenuss.
Die Sternradtour auf durchgehend gut beschilderten Mosel Radweg verläuft auf Rad- und Landwirtschaftswegen mit wenig bzw. keinem Autoverkehr sowie wenig befahrenen Nebenstraßen. Gesamtlänge der Sternradreise sind ca. 126 Radkilometer
Auf dieser Reise mit Rad und Schiff folgen Sie dem Rhein und der Mosel von Amsterdam bis nach Metz. Erleben Sie die reiche Geschichte dieser beeindruckenden Flüsse – von der Römerzeit über das Mittelalter und die industrielle Revolution bis hin in die Gegenwart. In den Niederlanden radeln Sie durch flache, idyllische Landschaften, vorbei an Bauernhöfen und den berühmten Windmühlen. Dann folgen Sie dem Lauf des Rheins weiter stromaufwärts nach Deutschland. Koblenz ist die lebendige Stadt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Ihr letzter Tag geht entlang der Mosel. Sie radeln durch das zauberhafte Flusstal mit seiner kulturellen Vielfalt, Sehenswürdigkeiten, unberührter Natur und Weingebieten.
In 8 Tagen entlang der Mosel von Metz bis Koblenz. Beginnen Sie diese schöne Radtour in Nordfrankreich in der historischen Stadt Metz, deren alte Befestigungsanlagen an der Mosel noch heute zum Spazieren einladen. Dem jungen Flusslauf folgen Sie ins Dreiländereck Frankreich, Luxemburg und Deutschland. Freuen Sie sich ab Perl auf einen ausgezeichneten Radweg, der Sie durch viele kleine Weindörfer in die Römerstadt Trier bringt. Entdecken Sie so berühmte Moselorte wie Traben-Trarbach, Bernkastel-Kues und Cochem, ehe Sie den Zusammenfluss von Mosel und Rhein am Deutschen Eck in Koblenz bewundern.
Zwei schöne Radwanderflüsse in Kombination, das Ergebnis lässt sich sehen! Auf den Fahrradreisen erleben Sie die Saar mit ihrem französischen Flair und ihrer Industriegeschichte, die heute noch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte anschaulich ist, und staunen Sie über die berühmte Saarschleife. Wenn dann die Saar in die Mosel mündet, ändert sich auch das Landschaftsbild merklich, denn mehr und mehr bestimmt auf dem weiteren Weg der Weinanbau das Bild. Freuen Sie sich auf den windungsreichen Mosel Radweg, der Sie von der Römerstadt Trier zu allen berühmten Moselorten bringt. Folgen Sie auf der Radreise den weiten Schleifen der Mosel, genießen Sie die Zeit sowohl im Fahrradsattel als auch für viele schöne Pausen. Entdecken Sie Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach und Cochem, testen Sie die leichten, fruchtigen Moselweine und bummeln Sie nach Herzenslust durch die engen Gassen der vielen entzückenden Weindörfer, ehe Sie in Koblenz am Deutschen Eck den weiten Blick über das herrliche Rheintal genießen.
Beginnen Sie die ersten Etappen der schönen Radreise in Luxemburg, deren historische Altstadt als UNESCO-Weltkulturerbe klassifiziert ist. In nur wenigen Minuten sind Sie vom Starthotel aus mittendrin. Staunen Sie über architektonische Besonderheiten, interessante Museen und genießen Sie die weltoffene Gastronomie. Durch die hügelige Landschaft des Grand-Duché radeln Sie vorbei an vielen kleinen Dörfern bis Remich an der Mosel. Freuen Sie sich auf die weitere Radstrecke der Fahrradreise, denn es erwartet Sie nun ein ausgezeichneter Radweg, der Sie durch viele kleine Weindörfer in die Römerstadt Trier bringt. Entdecken Sie anschließend so berühmte Moselorte wie Traben-Trarbach, Bernkastel-Kues und Cochem, ehe Sie den Zusammenfluss von Mosel und Rhein am Deutschen Eck in Koblenz bewundern.
Lernen Sie auf dieser besonderen Mosel Radreise die weite Welt der Moselweine kennen. Der Riesling, die edelste und berühmteste Weißweintraube der Welt, dessen kleine Beeren extrem spät reifen, zählen zu den ältesten Rebsorten der Welt. Aber nicht nur Riesling wird an der Mosel angebaut. Lernen Sie die ganze Weinvielfalt kennen und informieren Sie sich direkt beim Winzer. Gelegenheiten gibt es viele: unterwegs auf dem Rad und am Abend auf dem Winzerhof. Sie übernachten in Trier Ruwer im Weinhotel und in Neumagen-Dhron, Burg/ Reil und Pommern auf Winzerhöfen mit modernen Gästezimmern. Ihre Gastgeber sind alle Weinspezialisten und zeigen Ihnen gerne ihre Keller und Produktionsanlagen. Selbstverständlich können Sie sich vor Ort ein eignes Bild über das Können der Winzer machen, denn diese Reise beinhaltet sogar 3 Weinproben. So genießen Sie moselländische Gastlichkeit, herrliche Weine und unterwegs einen sehr gut beschilderten flachen Radweg.
 

Radreisen Mosel – von Schengen bis Trier

Zugegeben: die Passage zwischen Schengen bzw. Perl und Trier ist wahrlich nicht lang und lässt sich auf Wunsch in nur einem Tag bewältigen. Dennoch existieren hier einige Orte, die etwas untypischer sind und nicht eins zu eins dem späteren Verlauf verglichen werden können. Beispiel gefällig? Dann sei an dieser Stelle vor allem Remich genannt, wo man sich fast schon in Südeuropa wähnt. Der Ort gehört zu Luxemburg und wartet mit einer drei Kilometer langen Moselpromenade auf: Sehen und gesehen werden.

In Konz mündet die Saar in die Mosel. Erwähnt wird dies auch deshalb, weil sich natürlich der Mosel-Radweg und der Saar-Radweg kombinieren lassen und man dabei kaum die Region wechseln muss. Apropos Konz: auch dieser Ort ist für sich genommen schon sehenswert, was sich sowohl im Volkskunde- und Freilichtmuseum als auch an den vielen Plastiken aus dem Bereich der modernen Kunst widerspiegelt. Konz ist auch schon stark vom Weinbau geprägt und besitzt gleich vier Bahnhöfe in der Innenstadt, da es sich lange um einen Knotenpunkt handelte.

Radreisen an der Mosel – zwischen Trier und Koblenz

Wenn von der Mosel die Rede ist, fällt unweigerlich der Name der Stadt Trier. Die Stadt misst mehr als 110.000 Einwohner und ist damit einer der größten Orte entlang des Flusses. Bemerkenswert ist die architektonische Geschichte, die bis in die Römerzeit zurückreicht. Die Porta Nigra ist das Wahrzeichen und wurde um 170 nach Christus errichtet. Auch zu nennen sind das Amphitheater und die verschiedenen Thermen sowie die Konstantinbasilika und der romanische Dom sowie die Liebfrauenkirche aus der Epoche der frühen Gotik. Trier ist zudem eine sehr lebendige Stadt und lädt immer auch zu einem Bummel ein.

Auf dem Mosel Radweg bleibt man erst einmal der römischen Geschichte verhaftet und radelt nach Mehring. Die dortige Villa Rustica diente als Landgut bereits möglicherweise dem Weinbau und im nah gelegenen Neumagen-Dhron besucht man auf Radreisen an der Mosel den ältesten Weinort Deutschlands. Danach geht es regelrecht Schlag auf Schlag, denn fortan ist nahezu jeder Ort stark vom Weinbau geprägt. Die Mosel hat nunmehr ihren typischen schlangenförmigen Verlauf und an den steilen Hängen gedeiht der international beste Riesling. Traben-Trarbach ist einer der bekanntesten Orte und Ziel einer Etappe doch davor steht noch Bernkastel-Kues auf dem Programm. Vor allem der Ortsteil Bernkastel treibt es im Sinne des Wortes kunterbunt. Gemeint sind die Giebelfachwerkhäuser, die ihresgleichen suchen und in diversen Farben angestrichen sind. Neben dem Weinbau ist Bernkastel-Kues auch ein bekannter Kurort. Möglich ist in diesem Abschnitt der Radtour auch eine Schiffstour über den Fluss, die noch andere Perspektiven eröffnet.

Erwähnenswert ist auch der Abschnitt zwischen Traben-Trarbach und Cochem. Enkirch punktet mit seiner Fachwerkarchitektur, Zell mit einer der berühmtesten Weinlagen und Beilstein wirkt ein wenig wie aus einer Zeichnung in einem Touristenprospekt entlehnt. Radreisen an der Mosel entsprechen vor allem in diesem Abschnitt allen gängigen Vorstellungen des Flusses und sind Romantik Pur. Das gilt auch für Cochem, das bereits im elften Jahrhundert über eine bis heute stehende Reichsburg verfügte.

Cochem ist auch die vorletzte Etappe, bevor es entlang der Mosel nach Koblenz geht. Natürlich säumen auch am unteren Abschnitt noch Weindörfer den Streckenverlauf und doch ändert sich die Landschaft am Rhein ein wenig. In Koblenz vereinen sich Rhein und Mosel, was maßgeblich für die Namensgebung der Stadt gesorgt hat. Das lateinische Confluentis heißt nicht mehr und nicht weniger als „Zusammenfließen“. Die Mündung befindet sich am Deutschen Eck mit Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Dahinter erstreckt sich die gemütliche „Kowelenzer“ Altstadt mit ihren vielen kleinen Lokalen und der angenehm rheinischen Atmosphäre. Die Stadt ist rundum sehenwert, was übrigens auch für die andere Rheinseite gilt, wo sich die Festung Ehrenbreitstein befindet. In der Innenstadt ist es vor allem das Kurfürstliche Schloss, das einen Besuch lohnt.

In Koblenz enden Radreisen an der Mosel, aber wer möchte, kann die Reise noch in mehrere Richtungen fortsetzen. Es eignet sich das Erkunden des oberen Mittelrheintals in Richtung Mainz ebenso wie ein Folgen des Rheinverlaufs mit Städten wie Andernach, Remagen, Bonn und schließlich Köln. Zuletzt lässt sich auch auf der anderen Seite des Rheins die Lahn entlangradeln.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: