Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen BodenseeRadreisen Bodensee

Radreisen am Bodensee verbinden Deutschland mit Österreich und der Schweiz. Das so genannte „Schwäbische Meer“ ist der größte See von Deutschland und gleichzeitig eine der beliebtesten Regionen für Radreisende. Wenngleich es auf den ersten Blick „nur“ am Seeufer entlang geht, verspricht gerade dies ein hohes Maß an Abwechslung. Abstecher sind jederzeit möglich und natürlich verkehren auch Fähren, die die Wegstrecken verkürzen. Faszination pur.

Radreisen am Bodensee  – Rundreisen und Rundfahrten

Wer auf Radreisen Bodensee und Umgebung erkunden möchte, unternimmt in aller Regel eine Rundreise. Diese bietet sich an und kann in fünf bis acht Tagen absolviert werden. Wohlgemerkt: es sind „nur“ 260 Kilometer und doch macht es einfach Spaß, wenn man sich Zeit lässt und in Ruhe radelt. Welcher Ort dabei als Ausgangspunkt genommen wird, ist letztlich offen, eine der vielen Möglichkeiten ist das österreichische Bregenz. Bereits für sich genommen ist die Stadt in Vorarlberg ein Highlight der Radtour. Rund 30.000 Menschen leben hier, doch während der Festspiele auf der Seebühne ist hier richtig etwas los. Sogar ein James Bond Film wurde in Bregenz gedreht. Eine eher ungewöhnliche Sehenswürdigkeit ist das schmalste Haus von Europa, dessen Fassade noch nicht einmal einen Meter misst.

Hinter Bregenz befindet sich mit dem Rheinspitz ein Naturschutzgebiet, das schnell in die Schweiz führt. Der Rhein fließt hier in den See und wer Radreisen am Bodensee unternimmt, darf sich auf ein Wiedersehen mit dem Fluss am anderen Ufer des Sees freuen. Zunächst steht aber Rohrschach und vor allem Arbon auf dem Programm. Die Kleinstadt ist für ihr Schloss bekannt und wurde bereits in der Römerzeit besiedelt. Prägend für die Architektur und das Straßenbild war allerdings das Mittalter, dem Arbon seine zahlreichen verwinkelten Gassen verdankt. Der Bergfried der Burg stammt aus dem zehnten Jahrhundert –  in der Innenstadt befinden sich aber auch Gebäude aus dem Jugendstil und der Moderne.

Zu den schönsten Fahrrad Sternfahrten in Europa zählt der Bodensee - Radweg. Drei Länder und ein See - das ist der Bodensee mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie fahren mit dem Fahrrad entlang des "Schwäbischen Meers". Kommen Sie mit auf dieser wunderschönen Radreise und erleben Sie die faszienierende Landschaft.
Die Radreise verläuft meistens auf asphaltierten Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Die Radreise startet in Bregenz mit imposanten Seebühne und der schönen Uferpromenade. Um den "Dreiländersee" geht es nach Stein am Rhein, nach Konstanz und über Friedrichshafen und Lindau zurück.
Die Radreise um den Bodensee verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt. Der Bodensee Radweg zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegen, verbindet Völker und Kulturen. Beginnend in Konstanz, nahe der Schweizer Grenze, radeln Sie entlang des Unter- und Überlinger Sees nach Meersburg. Durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen gelangen Sie in die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Sie passieren die Festspielstadt Bregenz und radeln durch das Rhein Delta am Schweizer Ufer zurück in Ihren Ausgangsort Konstanz.
Der Bodensee Radweg verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt.
Der Bodensee Radweg verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt.
Vier Highlights verbindet diese Radtour in Deutschlands Südwesten: Den vielleicht schönsten Teil des Bodensees mit der Halbinsel Höri und den mittelalterlichen Städten Konstanz und Stein am Rhein, Europas größten Wasserfall bei Schaffhausen, das wildromantische Donautal mit seinen bizarren Felsformationen und das charmante Allgäu.
Für gut motivierte Radler, die die Schöheit der Natur hautnah erleben wollen, ist diese Tour genau das richtige! Sie starten die Radreise am Bodensee und radeln zunächst in Richtung Osten zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau bei Füssen. Planen Sie einen Besuch des berühmten Märchenschlosses - je nach Zeit und Lust haben Sie hier die Wahl. Von dort radeln Sie in nördlicher Richtung entlang des Forggensees bis Marktoberdorf, wo Sie den Rückweg antreten und über Kempten und Wangen im Allgäu zurück zum Bodensee fahren. Belohnen Sie sich abends für das Geleistete mit Spezialitäten der regionalen Küche wie Allgäuer Kässpatzen und Nonnenfürzle.
Tiefblaue Seen, grüne Wiesen und weiße Märchenschlösser erwarten Sie auf dieser Radreise, die vom Bodensee an den Starnberger See führt. Radeln Sie auf dem Bodensee-Königssee-Radweg durch das Voralpenland und genießen dabei das traumhafte Panorama der Allgäuer und Ammergauer Alpen.
Für diejenigen Radler, die nicht jeden Tag umziehen, den See aber trotzdem komplett vom einen zum anderen Ende erkunden möchten, ist diese Tour wunderbar geeignet. Mit nur zwei Übernachtungsorten, Kressbronn und Konstanz, müssen Sie während der Reise nur zwei Mal Koffer packen. In Kressbronn sind Sie direkt am Yachthafen untergebracht - nutzen Sie die unmmittelbare Nähe zum See und lernen Sie beim Schnuppersegeln die Umgebung vom Wasser aus kennen.
Während der Sterntour lernen Sie den Bodensee von seinen schönsten Seiten kennen, nämlich zu Wasser und von Land. Dabei werden Sie so manch versteckten Blickwinkel finden. Auf dem Rad, immer mit Blick auf das Wasser, erkunden Sie die schönsten Strecken auf stets flachen Wegen. Schlendern Sie durch die mittelalterlichen Gassen von Konstanz, staunen Sie über die fantasiereiche Seebühne der Bregenzer Festspiele und grüßen Sie den steinernen Löwen am Hafen von Lindau! Und damit Sie die Region auch vom Wasser aus kennenlernen, nimmt Sie ein Skipper mit zu einem abendlichen Segeltörn. Lassen Sie sich vom Bodensee in den Abendstunden verzaubern!
Oberschwaben bietet beste Bedingungen und eine herrliche Landschaft für Radreisen. Sportlicher orientierte Radler können auf dieser Fahrradtour Rundfahrt die Hügellandschaften zwischen Donau und Bodensee erkunden und dabei auch das Württembergische Allgäu queren.
Malerische Städte wie Überlingen, Radolfzell, Meersburg oder Friedrichshafen, sowie die Bodensee-Inseln Reichenau und Mainau und das landschaftlich äußerst reizvolle Gebiet am Untersee und der imposante Rheinfall bei Schaffhausen werden Sie auf der Standort Radreise am Bodensee begeistern. Der Bodensee Radweg ist durchwegs sehr gut beschildert und verläuft auf meist asphaltierten Radwegen und ruhigen Landstraßen.
Vom Hofbräuhaus zum schwäbischen Venedig... durch Ruhige Dörfer, urige Moore, traumhafte Seen und ein atemberaubender Blick auf die Alpen. Diese Radtour führt Sie durch die schönsten Regionen Südbayerns. Am Ende der Reise können Sie sich auf das „Schwäbische Meer“, den Bodensee, freuen.
8 Tage Radtouren von München bis zum Bodensee entlang ruhiger Dörfer, urige Moore, traumhafte Seen und ein atemberaubender Blick auf die Alpen. Diese Radtour führt Sie durch die schönsten Regionen Südbayerns. Sie radeln auf überwiegend asphaltierten, gut beschilderten Fernradwegen sowie auf ruhigen Nebenstraßen. Einzelne längere Abschnitte werden auch auf gut befahrbaren Naturstraßen zurückgelegt. Wenige kurze Anstiege können mühelos schiebend bewältigt werden.
Konstanz und Lindau sind ideale Ausgangspunkte für interessante und abwechslungsreiche Sternradtouren. Nicht nur das milde Klima, auch die wunderschöne Natur und die Berge locken an die „Bayerische Riviera“. Radeln Sie mit Seeblick am Ufer entlang, besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten in den historischen Städten oder wagen Sie einen Sprung in den kühlen Bodensee.
Bei den Fahrradtouren rund um den östlichen Bodensee fahren sie auf fast durchgehend asphaltierten und befestigten Radwegen meist in Sichtweite des Sees. Die Beschilderung ist sehr übersichtlich und klar strukturiert. Der Bodensee, Verbindungsglied zwischen 3 Staaten, Kulturen und Völker führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Beginnend in Konstanz gelangen Sie mit der Fähre nach Meersburg. Von dort radeln Sie in die Zeppelinstadt Friedrichshafen, durch das Naturschutzgebiet Rheindelta und gelangen schließlich wieder in die Konzilstadt Konstanz.
Auch die Radreise um den westlichen Bodensee beginnt in Konstanz. Von hier aus radeln Sie am Schweizer Bodenseeufer entlang nach Stein am Rhein. Auf leicht hügeligem Terrain über die Halbinsel Höri geht es weiter über den Bodanrück und das Naturschutzgebiet des Großen Riedes. Sie fahren auf fast durchwegs asphaltierten und befestigten Radwegen, die gut beschildert sind.
Die Radtouren um den Bodensee verlaufen zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist auch asphaltiert sind. Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke nur äußerst selten. Der Radweg weist eine eigene Beschilderung auf, die rund um den See durch alle drei Länder führt. Der Bodensee Radweg zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegen, verbindet Völker und Kulturen. Beginnend in Konstanz, nahe der Schweizer Grenze, radeln Sie entlang des Unter- und Überlinger Sees nach Meersburg. Durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen gelangen Sie in die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Sie passieren die Festspielstadt Bregenz und radeln durch das Rheindelta am Schweizer Ufer zurück in Ihren Ausgangsort Konstanz.
Sternradreisen am Bodensee mit Unterkunft in Schnetzenhausen im 4**** Sup.-Hotel Krone. Die Radtouren führen nach zur Inselstadt Lindau, Blumeninsel Mainau, durch das Naturreservat Argenmündung, nach Konstanz und einen Ausflug in die Schweiz nach Romanshorn.
Radeln durch die traumhafte Landschaft Südbayerns, stets begleitet von einem atemraubenden Blick auf die Alpen. Sie genießen die beinahe unberührte Natur dieser Region und fahren dabei neben blühenden Wiesen, durch ruhige Wälder und erntereife Felder sowie entlang von Flüssen und zahlreichen kleineren Seen. Sie nutzen bekannte Radwege, bestaunen die berühmten Königsschlösser, namhafte Kirchen, historische Marktplätze und interessante Museen oder auch so manch unbekanntere Sehenswürdigkeit der Region. Damit bietet Ihnen diese Radreise neben dem Reiz der reinen Natur auch höchste bayerische Kultur.
Diese wunderschöne Radtour quer durch das Alpenvorland verbindet zwei bekannte Seen. Mit stets reizvollen Blicken auf die Alpen radeln Sie durch Wiesen, Felder, Moore und Wälder, entlang von Flüssen und zahlreichen kleineren und größeren Seen. Sie nutzen bekannte Radwege um von einem kulturellen oder landschaftlichen Highlight zum nächsten zu gelangen. Berühmte Königsburgen, bekannte Kirchen, historische Marktplätze, interessante Museen und manch unbekannteres Kleinod machen die Radreise zu einem kulturellen Erlebnis.
Radreisen auf dem Bodensee Radweg mit Unterkunft im Hotel Storchen am Bodensee in Uhldingen. Die sonnenreiche Bodenseegemeinde liegt ideal zu den schönsten Attraktionen am und um den Bodensee. Mit Rad und teils mit Fähre erkunden Sie Konstanz, das Schweizer Ufer und vieles mehr. Dazu gesellen sich Erholung und Genuss pur in Ihrem Hotel.
Erkunden Sie auf der Radreise den Bodensee, Zürichsee und Walensee, genießen Sie auf dieser internationalen Fahrradtour die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Bodenseeländer Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Österreich. Vom mediterranen Flair des Bodensees bis zum Hochgebirge mit den Churfirsten spannt sich der Bogen auf dieser leicht zu radelnden Radtour. Überwiegend eigene Radwege und abgetrennte Radstreifen. Meistens flach, im Appenzeller Land leicht hügelig.
Zu den schönsten Regionen für eine Sternradtour zählt der Bodensee. Drei Länder, ein See - so präsentiert sich der Bodensee mit vielen Sehenswürdigkeiten entlang des "Schwäbischen Meers". Kommen Sie mit auf diese wunderschöne Radreise und erleben Sie eine faszienierende Landschaft.
Diese Radtour führt Sie vom Bodensee an sieben weiteren Seen vorbei zum Thuner See. Dabei entdecken Sie Schweizer Postkartenidylle pur: Den Rheinfall bei Schaffhausen, das Kloster Einsiedeln und das Bergpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Die städtischen Highlights sind die Metropole Zürich und Luzern, bekannt für die älteste gedeckte Holzbrücke. Überwiegend eigene Radwege und abgetrennte Radstreifen. Die Radreise ist zwischen Einsiedeln und Luzern teilweise recht hügelig mit wenigen kurzen Schiebestrecken.
 

Auf der Schweizer Seite und damit der Südseite gehen die Radreisen am Bodensee weiter nach Kreuzlingen, das gemeinsam mit dem benachbarten Konstanz eine einheitliche Agglomeration bietet. In Konstanz bzw. Kreuzlingen fließt der Rhein wieder aus dem Bodensee und man folgt dessen Verlauf erst einmal in Richtung Stein am Rhein. Die Rede ist in dieser Region aber immer noch vom Bodensee, genauer gesagt vom Untersee. Sehenswert  ist bereits Kreuzlingen mit seinen vielen Schlössern aus diversen Epochen sowie dem Seemuseum. Stein am Rhein ist dann eine wahre Touristenattraktion und rundum malerisch. Vor allem die Altstadt ist mit ihren vielen bemalten Fassaden aus dem 16. Jahrhundert beeindruckend – es existieren aber auch Mauerfriese aus der Jahrhundertwende-Zeit. In Stein am Rhein befand sich auch ein römisches Kastell, dessen Überreste sich besichtigen lassen und wem der Sinn eher nach Natur steht, der beobachtet die vielen Vögel, die am Untersee ihr Refugium gefunden haben.

Die folgende Etappe gehört zwar zu den Radreisen am Bodensee, führt aber streng genommen vom Seeufer weg. Der Grund ist spektakulär, denn im rund 37.000 Einwohner großen Schaffhausen bzw. in dessen Nachbarschaft befindet sich der Rheinfall, der zu den drei größten Wasserfällen Europas gehört. Auf Rundwegen lässt sich die tosende Flut perfekt erkunden und auch mit dem Fahrrad gelangt man perfekt zu diesem Naturschauspiel. In Schaffhausen selbst, lohnen sich das Kloster Allerheiligen sowie die Festungsanlage Munot aus dem 16. Jahrhundert und die gesamte Altstadt gilt als schön und verführt zum Bummeln. Da es sich „nur“ um einen Abstecher gehandelt hat, gehen Radreisen am Bodensee nach Schaffhausen wieder in Kreuzlingen oder Konstanz weiter, wobei es nun auf die Insel Reichenau mit ihrem Kloster geht. Die gesamte Insel zählt zum Weltkulturerbe des UNESCO und vor allem die ehemalige Benediktinerabtei ist sehenswert. Hinzu kommen drei Kirchen aus der Epoche der Romanik und ein ungeheurer Reichtum als Pflanzen und Tieren.

Von der Reichenau geht es schnurstracks nach Konstanz und damit in die größte Stadt am Bodensee. 85.000 Menschen und gleich zwei Hochschulen unterstreichen die Bedeutung und  verleihen dem Ort ein zweifelsohne urbanes Flair. Besonders bekannt unter den Sehenswürdigkeiten ist die Statue der Imperia, die gleichsam den Hafen bewacht und aus den 1990er Jahren stammt. Keine Sorge: auch Freunde älterer Baukunst kommen auf Radreisen am Bodensee in Konstanz auf ihre Kosten – schließlich existierte die Stadt schon zur Römerzeit. Auf dem Münsterplatz sieht man noch Überreste eines alten Kastells und zahlreiche Gebäude in der Altstadt stammen noch aus dem Mittelalter, darunter das Konzilgebäude oder Alte Rathaus, während das eigentliche Rathaus ein sehenswertes Renaissance-Gebäude darstellt. Ein architektonisches Highlight stellt auch das Konstanzer Münster dar, dessen Bau bereits im sechsten Jahrhundert begonnen wurde. Charakteristisch für Konstanz ist auch das Zusammenspiel von Bodensee und Rhein und das Vorhandensein einer Fülle sehenswerter Brunnen aus zahlreichen Epochen der Stadtgeschichte. Hinter Konstanz gehen Radreisen am Bodensee zum Teil bereits in den Endspurt, wobei die Stadt gerne auch als Ausgangspunkt genommen wird. Die Orte, die am Nordufer liegen, sind aber nicht minder sehenswert als der „Süden“. Mit der Fähre geht es zunächst nach Überlingen mit einem der ältesten Renaissancegebäuden Deutschlands, dem Reichlin-von-Meldegg-Haus. Als Wahrzeichen gilt allerdings das Münster St. Nikolaus und natürlich darf bei einem Besuch in Überlingen bei Radreisen am Bodensee auch nicht das Befahren der Uferpromenade, ihres Zeichens die längste am gesamten Bodensee, fehlen. Wer Zeit genug hat, unternimmt auch noch einen Abstecher in die Bodensee-Therme.

Nach Überlingen geht es über Meersburg und Immenstadt nach Friedrichshafen. Die Stadt wurde erst 1811 gegründet und gilt als Wiege des Zeppelins, der hier auch gebaut wurde. Auch, wenn es sich um eine Industriestadt handelt, ist Friedrichshafen sehenswert, was sicher auch am Dornier-Museum für Luftfahrt liegt. Bevor es wieder nach Bregenz geht, steht noch der bayerische Teil des Bodensees auf dem Programm, der lediglich in der Stadt Lindau besteht. Die gesamte Altstadt steht unter Denkmalschutz und vor allem die Maximilianstraße sollte man gesehen haben. Wie es sich gehört, brüllt von einem Denkmal der Bayerische Löwe und zeigt die Zugehörigkeit Lindaus an. Als weitere der vielen Sehenswürdigkeiten kann der Mangturm gelten, der einer der ältesten Leuchttürme am Bodensee ist. Hinter Lindau endet diese Rundreise am Bodensee, denn der Startpunkt Bregenz grenzt unmittelbar an.

Radreisen Bodensee – Varianten und Abstecher

Rundfahrten um den Bodensee starten aus nahezu jedem Ort und dauern mal etwas länger, mal kürzer. Auf diese Weise ist für jede Radlerin und jeden Radler das passende Angebot dabei. Abstecher eignen sich beispielsweise in Richtung Allgäu oder zum Neckar, wahlweise auch nach Bayern und den Starnberger See oder sogar in Richtung Donau. Wer Lust hat, integriert den Bodensee auch in eine Radreisen am Rhein oder kombiniert das Radfahren mit Segeln. Das Angebot ist nahezu grenzenlos und sehr umfangreich.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: