Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen Trentino

Wer auf Radreisen Trentino und Veneto kennen lernen möchte, bettet die Region zumeist in einen größeren Kontext ein. Warum das so ist? Ganz einfach, weil das Trentino vor allem im Etschtal mit Fahrradwegen ausgestattet ist, jedoch auch ein paar weniger zugängliche Gegenden bietet. Das Etschtal steht im Mittelpunkt und ist gemeinsam mit der Region rund um den Gardasee auch im dichtesten besiedelt. Sehenwert sind jedoch auch die vielen anderen Seen und natürlich die Berggipfel der Dolomiten, die bis zu 3.704 Meter in die Höhe ragen. Überhaupt ist das Trentino eine echte Gebirgsregion in den Alpen, die zu 60 Prozent oberhalb der 1.000 Meter- Grenze liegt.

Radreisen Trentino – Etsch und Gardasee

Radreisen im Trentino führen vor allem entlang des Flusses Etsch. Der Etschtal Radweg ist besonders beliebt und ein regelrechter Radreise Klassiker. Gestartet wird auf Wunsch am Reschensee, doch wer den Fokus eher auf das Trentino und nicht allein auf Südtirol legt, steigt erst in Schlanders ein. Der Ort liegt im Vinschgau und blickt auf eine bis in die Römerzeit reichende Geschichte zurück. Sehenswert sind das Schloss Schlandersberg aus dem 13. Jahrhundert oder auch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Von Schlanders geht es in Richtung Süden nach Meran, einem echten Sehnsuchtsort. Meran ist eine Kurstadt, in der bereits Zitronen und Oliven gedeihen und die für ihre schönen Panoramen bekannt ist. Danach folgt mit Bozen die Hauptstadt von Südtirol und mit mehr als 100.000 Einwohnern eine echte Großstadt. In Bozen existieren gleich mehrere Schlösser und auch den Waltherplatz und die Laubengasse sollte man sich ansehen.

Wer hinter Bozen dem Verlauf der Etsch folgt, wechselt an der Salurner Klause das Sprachgebiet und ist dahinter im Italienisch dominierten Trentino unterwegs. Salurn liegt im größten Weißweinanbaugebiet der gesamten Umgebung. Danach folgt bereit nach wenigen Kilometern Trento alias Trient, das der Region seinen Namen gibt. In der Stadt leben knapp 120.000 Menschen und es existiert sowohl ein Erzbistum als auch eine Universität. Sehenswert ist insbesondere der Domplatz, wobei im Dom auch das berühmte Konzil von Trient stattfand, mit dem die Katholische Kirche auf die Reformation reagierte. Spannend sind zudem die vielen Museen und natürlich auch das Castello del Buonconsiglio.

Südlich von Trient geht es ins sehenswerte Rovereto. Dahinter wird nicht mehr dem Lauf der Etsch gefolgt, sondern die Radreise Trentino führt gen Westen schnurstracks nach Arco und Riva del Garda und somit an den Gardasee. Vor Ort lässt sich trefflich radeln oder auch die Seele baumeln lassen, bevor  – zum Teil mit dem Zug – Verona erreicht wird. Die Romeo-und-Julia-Stadt gehört bereits zu Venetien und ist ein beliebter Endpunkt von Radreisen.

Radreisen Trentino - Reisen

Radreisen auf dem Etschtal Radweg am Südhang der Alpen entlang von Schlanders nach Verona. Der Radweg an der Etsch mit den vielen Burgen und Schlösser am Weg und den vielen Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen und intakter Natur wird Sie begeistern. Die Radtour führt meist bergab von den Alpen bis nach Verona.
Irgendwo, weit hinter dem Horizont, wartet Venedig, wartet das Meer auf Sie! Doch bevor Sie dort ankommen, gilt es der Versuchung zu widerstehen. Viele attraktive Landschaften und Städte werden Sie auf Ihrer Radreise von Bozen nach Venedig zum Verweilen einladen: die Weingärten Südtirols, Verona, Vicenza und Padua, der Gardasee. Entspannen Sie beim Bad in den Thermalbädern von Abano, in urigen italienischen Schenken. Und dann, irgendwann, sehen Sie das Meer. Venedig. Die auf Pfählen erbaute Stadt. „Ich sah die Bauten steigen aus den Wogen wie Zauberers Blendwerk; ein Jahrtausend stand vor mir, die dunklen Flügel ausgespannt“, schrieb Lord Byron. Dem Zauber Venedigs werden auch Sie sich nicht entziehen können. Und dennoch: Der Weg ist das Ziel!
Traumhafte geführte Radreisen vom Inntal in die Poebene. Innsbruck, Trient und Verona. Zu den Weiten des Gardasee und den Weinbergen des Valpolicella. Vom Inntal in die Poebene. Uralte Handelswege, atemberaubende Bergpanoramen und stille Täler. Endlose Obstplantagen und sanfte Weinberge. Vom Goldenen Dachl zum Gardasee.
 

Radreisen Trentino –  erweitert nach Nord und Süd

Natürlich lassen sich Radreisen im Trentino jederzeit erweitern. Wie wäre es beispielsweise mit einer Radtour bis nach Venedig. Diese Radreisen in Italien beginnen in Bozen und erkunden den Gardasee nicht nur mit dem Fahrrad, sondern auch per Schiff. Verona ist hier nur eine der Stationen, dahinter folgt auch noch das mittelalterlich gut erhaltene Vicenza sowie Padua, wo sich Radlerinnen und Radler auf die Spuren des Heiligen Antonius begeben können. Abano Therme ist ein Kurort, in dem ausreichend Zeit für die Thermalbäder bleibt, bevor die Reise nach Venedig bzw. Mestre geht.

Alternativ ist natürlich auch ein früherer Einstieg möglich, denn auch das Radeln von Innsbruck und damit der Hauptstadt des Tiroler Nordens bis an den Gardasee ist eine beliebte Tour. Natürlich dürfen auch hier die „Klassiker“ wie Meran, Bozen und Trient nicht fehlen und auch Rovereto steht wieder auf dem Programm.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: