Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen Lombardei

Wer bei Radreisen die Lombardei erkundet, hält sich vor allem in den Regionen rund um den Gardasee und entlang des Flusses Po auf. Natürlich ist grundsätzlich auch ein Abstecher in die Drei-Millionen-Metropole Mailand möglich, doch eignet sich die Lombardei deutlich eher in ihrem nördlichen Teil für einen erholsamen Radurlaub. Wer in ein Lexikon schaut, entdeckt unter dem Eintrag „Lombardei“ ein großes Gebiet mit mehr als zehn Millionen Einwohnern. Die Vielfalt ist enorm, was auch an der Grenze zur Schweiz sowie zu Südtirol liegt und sich in einem Nebeneinander von alpinen Gebieten und Ebenen widerspiegelt. Der Gardasee liegt im äußersten Osten der Lombardei, an der Grenze zum Trentino, während im Westen Städte wie Mailand, Bergamo und Brescia liegen. In der Tat ist es aber eher der Osten, der für Radreisen in der Lombardei genutzt wird.

Radreisen Lombardei - Reisen

Lange vor Goethes berühmter Reise war Italien das sonnige Sehnsuchtsziel Reisender unseres Landes. Dort, wo die Alpen nach Süden hin schroff abfallen und einem bunten Teppich herrlich mediterraner Vegetation weichen, schimmert er wie ein riesiger Diamant: der Lago di Garda, der größte See Italiens. Willkommen auf einer E-Bike Reise durch Italien, das Land wo die Zitronen blühen!
Diese Radtour bietet die einzigartige Möglichkeit, Norditalien per Rad und Schiff entlang dem Fluss Po, dem längsten italienischen Fluss, zu entdecken. Nach einem Tag, der voll zu Ihrer Verfügung steht, um den Zauber von Venedig zu entdecken, fangen Sie an, in der venezianischen Lagune zu radeln, mit Chioggia und seinem Fischmarkt. Danach schlängelt sich die Strecke den natürlichen Lauf des Flusses entlang und taucht in weitgehend unberührte ländliche Gebiete ein, wie das Naturreservat des Podeltas mit seiner umfangreichen Tier- und Pflanzenwelt. Während der Rad und Schiffsreise werden Sie auch wichtige Städte, wie Ferrara, die “Stadt der Radfahrer”, oder die alte Hafenstadt Adria, die ihren Namen dem Adriatischen Meer schenkte, kennenlernen. Am Ende der Radtour erreichen Sie die wunderschöne Renaissancestadt Mantua, wo dank der Familie Gonzaga zahlreiche Künstler ihre Kunstwerke hinterließen.
Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst, von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen. Egal ob Natur- oder Kulturliebhaber, der Radweg an der Etsch hat für jeden genau das Richtige zu bieten! Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden sie auf der Fahrradreise vom Reschensee zum Gardasee begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.500 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis an den Gardasee!!
Willkommen zu einer Sternfahrt - Radreise am Gardasee die Geist und Sinne gleichermaßen verwöhnt: hohe Kunst und Kultur in den Städten Trient, Verona, Brescia und Mantua – nicht nur die Renaissancepaläste der Stadt von Romeo und Julia laden zum Verweilen ein, auch der Domplatz in Trient und das antike Forum in Brescia werden Sie verzaubern. Genießen Sie das Flair auf der Piazza Sordello in Mantua. Der Gardasee, ein blaugrüner Smaragd, lädt Sie ein, an dessen Ufer zu entspannen oder eine willkommene Abkühlung zu erfahren. Entspannung finden Sie auch bei einem guten Glas Wein, werden doch in dieser Region einige der bekanntesten Weine Italiens angebaut. Valpolicella, Lambrusco, Bardolino, Lugana…wie gesagt…„dolce vita“.
Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst, von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen. Egal ob Natur- oder Kulturliebhaber, die Radtour auf dem Etsch Radweg vom Reschensee nach Verona hat für jeden genau das Richtige zu bieten! Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.500 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis an den Gardasee und weiter nach Verona!
Traumhafte geführte Radreisen vom Inntal in die Poebene. Innsbruck, Trient und Verona. Zu den Weiten des Gardasee und den Weinbergen des Valpolicella. Vom Inntal in die Poebene. Uralte Handelswege, atemberaubende Bergpanoramen und stille Täler. Endlose Obstplantagen und sanfte Weinberge. Vom Goldenen Dachl zum Gardasee.
 

Radreisen Lombardei – entlang des Gardasees

Auf Radreisen in der Lombardei nimmt der Gardasee eine regelrechte Schlüsselposition ein. Der Grund liegt natürlich in der besonderen landschaftlichen Lage und der stetigen Möglichkeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen. Und dann ist da auch noch die Aussicht auf schneebedeckte Alpengipfel, die einfach unvergleichlich ist. Der Gardasee fungiert auf vielen Radreisen als Endpunkt bzw. Reiseziel, wobei es zuvor durch Tirol und das Trentino geht. Ein Beispiel ist die geführte Radreise mit Ausgangspunkt Innsbruck. Die Reise beginnt somit noch nördlich der Alpen in Österreich und deren Überquerung erfolgt am Reschensee mit dem versunkenen Dorf Graun. Von dort geht es weiter in Richtung Meran und Bozen und entlang der Etsch gen Süden. Stationen sind Trient, Rovereto und schließlich Riva del Garda.

Wer schon einmal am Gardasee ist, kann von dort auch eine Sternradreise unternehmen. Ab Torbole geht es los und dank der E-Bikes ist die gesamte Route auch ohne Übung problemlos zu bewältigen. Geradelt wird unter anderem entlang des Flusses Sarca, wo Oliven und Wein gedeihen sowie bis zur Weinregion Vino Santo. Auch auf dem Programm steht eine Fahrt  mit der Fähre über den See nach Malcesine in der Provinz Verona, das auch als „Perle des Gardasees“ bezeichnet wird. Natürlich dürfen auch der Tenno-See und Riva nicht fehlen.

Radreisen Lombardei – Brescia und Mantua

Radreisen in der Lombardei sind auch dann ein Highlight, wenn „nur“ am Fluss Po entlanggeradelt wird. Besonders beliebt ist die Strecke zwischen Venedig und Mantua, die sich in beide Richtungen unternehmen lässt. Besonders daran ist der Charakter als Rad- und Schiffsreise mit ständiger Begleitung durch ein komfortables Kreuzfahrtschiff.

Stationen auf dem Weg von Venedig in Richtung Lombardei sind die Insel Pellestrina an der Adria sowie der Ort Adria bevor es in Richtung Ferrara und Zelo und damit ins Landesinnere geht. Ostiglia und Revere befinden sich bereits in der Lombardei, direkt am Po und zuvor steht auch noch Bergantino auf dem Programm, wo sich ein „Museum des Karussells und des Volkstheaters“ und eine Käserei befinden. Das Highlight ist natürlich Mantua, wo der Dichter Vergil geboren wurde und wohin Romeo in der Geschichte von „Romeo und Julia“ verbannt wurde. Mantua ist von vier Seen umgeben und die gesamte Altstadt ist Weltkulturerbe der UNESCO.

Zuletzt existiert auch noch eine Radreise in der Lombardei, die als Sternradreise ab Gardasee sowohl Mantua als auch den berühmten Ort Solferino als Keimzelle des modernen Italiens sowie Brescia als Ziel hat. Brescia misst stolze 200.000 Einwohner und ist durch vielen Bauten aus der römischen Antike, Mittelalter und Renaissance geprägt. Prädikat: sehenswert.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: