Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen SaarlandRadreisen Saarland

Radreisen im Saarland lassen sich fast nicht im Plural erwähnen, denn schließlich handelt es sich um eines der kleinsten deutschen Bundesländer. In der Region leben nur rund eine Million Menschen und die Fläche ist nur etwa drei Mal so groß wie die der Hauptstadt Berlin. Trotzdem hat das Saarland eine Menge zu bieten, was auch mit der direkten Grenze zu Frankreich und Luxemburg zu tun hat. Man befindet sich hier sprichwörtlich im Herzen von Europa und zudem in einer Europäischen Region, zu der auch Lothringen und das Großherzogtum Luxemburg zählen. Landschaftlich wird trotz der geringen Größe viel Abwechslung geboten.

 

Radreisen im Saarland – entlang der Saar

Dass Radreisen im Saarland vor allem entlang des Flusses Saar stattfinden, ist nicht verwunderlich. Der Fluss ist jedoch interessanterweise nicht der längste auf dem Landesgebiet, wenngleich er insgesamt stolze 235 Kilometer misst. Die Blies hingegen, führt mit ihren rund 100 Kilometer fast komplett durch das Saarland und ist damit noch bedeutender. Beide Flüsse vereinen sich in Saargemünd, an der deutsch-französischen Grenze, was auch dafür sorgt, dass die Saar ab diesem Punkt schiffbar ist. Wer Radreisen im Saarland unternimmt, begegnet beiden Flüssen, wobei vor allem die Passage zwischen den beiden Großstädten Saarbrücken und Trier beliebt ist. Gestartet wird in Saarbrücken, wo man sich perfekt für die anstehende Radtour stärken kann. Die Stadt ist französisch geprägt, was sich in der hervorragenden Küche widerspiegelt. Von hier geht es nach Saarlouis und unterwegs wird die Völklinger Hütte als Weltkulturerbe der UNESCO besichtigt. Die gesamte Reise ist entspannt und führt durch flaches Terrain, was auch für die Fahrt weiter nach Mettlach und damit in eine der Keramik-Hochburgen Europas führt. Landschaftlich ist vor allem die Saarschleife zu nennen. Dahinter geht es nach Trier und damit an die Mosel, in die die Saar mündet. Vor allem Saarburg ist spannend, denn inmitten der Stadt stürzt ein Wasserfall über 20 Meter in die Tiefe. Trier ist dann mit seinen römischen Bauten natürlich ein Highlight, befindet sich allerdings bereits in Rheinland-Pfalz.

 

Von der Saar an die Mosel

Zugegeben: wer Radreisen im Saarland unternimmt, kommt um die Saar nicht herum. Im Allgemeinen kalkuliert man für das Bewältigen des Flusslaufs auf saarländischem Gebiet rund  fünf Tage ein, wobei hier schon sehr gemütlich gefahren wird. Ein bekannter Satz aus dem Saarland lautet: „Hauptsach, gudd gess“ (Hauptsache, gut gegessen) und ist ein regelreches Leitmotiv. Wer möchte, nähert sich der Region auch von der Mosel aus und unternimmt eine kombinierte Reise über zwei Flüsse, bei der immer wieder auch mit dem Schiff gefahren werden kann. Möglich ist diese in beide Richtungen, wobei die Passage im Saarland stets von Saarburg über das luxemburgische Wasserbillig bis nach Trier führt. Saarburg ist für sich genommen schon eine Reise wert und trägt aufgrund der vielen kleinen Fischerhäuschen mitunter den Beinamen „Klein Venedig“. Wasserbillig liegt bereits nicht mehr an der Saar, sondern an den Flüssen Sauer und der Mosel. Nur rund 3.000 Menschen leben in dem Ort, in dem aber dennoch eine Menge los ist. Der Grund liegt in den vielen Geschäften mit grenzüberschreitendem Handel und dem sehenswerten Aquarium.

 

Diese Rad und Schiffsreise startet mitten im romantischsten Teil des Moseltals. In Cochem begrüßen wir Sie an Bord der Princesse Royal und wir folgen Sie dem Lauf der märchenhaften Mosel durch Deutschland, Luxemburg und Frankreich. Vom Wasser genießen Sie eine einzigartige, unverstellte Aussicht auf die malerischen Hänge des Moseltals mit seinen Weinbergen und Burgen. Mit dem Fahrrad unternehmen Sie jeden Tag neue Streifzüge durch diese geschichtsträchtige Landschaft, in der schon die Römer ihre Spuren hinterlassen haben. Besuchen Sie beeindruckende Kulturdenkmäler, pittoreske Städtchen und die lokalen Weingüter mit ihren weltberühmten Rieslingweinen.
Unter den Radtouren in Europa gibt es nur wenige, die es mit den Mosel- und Saartälern in Deutschland aufnehmen können. Finden Sie dies am besten bei einer Rad- und Schiffsreise selbst heraus. Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise, die durch diese atemberaubende Region mit einer bezaubernden Landschaft, an märchenhaften Schlössern, preisgekrönten, an Steilhang liegenden Weinbergen und durch historische, mittelalterliche Städte und Örtchen führt.
Deutschlands wunderschöne Flusslandschaften an Mosel und Saar laden Sie ein! Kombinieren Sie abwechslungsreiche Radtouren mit dem angenehmen Aufenthalt an Bord der MS PATRIA. Erkunden Sie während dieser 8 tägigen Reise unter anderem Saarburg, das bisweilen auch „Klein Venedig“ genannt wird. Die Stadt ist jedoch keineswegs einziges Highlight dieser Reise für Romantiker und Genussmenschen. Wunderschöne Fachwerkhäuser, Weinberge, die Porta Nigra in Trier, die Alte Saarschleife: Sie alle werden kleine Highlights sein. Während Sie tagsüber aktiv sind, folgt Ihnen das Schiff entlang des Flusses, um Ihnen dann am Tagesziel wieder als Ihr Hotelschiff zur Verfügung zu stehen. Und wer einmal nicht Radfahren möchte, genießt die Reise vom Schiff aus. Mosel und Saar präsentieren sich in bestem Licht.
Radtouren in den Weinbergen von Nennig, im Dreiländereck Deutschland / Frankreich / Luxemburg liegt das Victor‘s Residenz Hotel. Von hier erkunden Sie das Naturwunder der Flussschleifen an der Mosel, viele Sehenswürdigkeiten, Kulturdenkmäler und nicht zuletzt eine ausgezeichnete Küche.
Das Saarland ist nicht nur bekannt durch seine Weine. Seinen Charme hat es auch durch die Nähe zu Frankreich und Luxemburg. Denn für die Saarländer ist es selbstverständlich, Schnecken, Crevetten oder Paté zu essen, und nicht nur gute Weine aus der Gegend sind sehr willkommen. Radeln Sie durch diese herrliche, von der Saar inspirierte Landschaft, durch die grünen Wälder zu den einzelnen Highlights dieser Radtour: besichtigen Sie das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und staunen Sie über die alten Befestigungsanlagen von Saarlouis.
Zwei schöne Radwanderflüsse in Kombination, das Ergebnis lässt sich sehen! Auf den Fahrradreisen erleben Sie die Saar mit ihrem französischen Flair und ihrer Industriegeschichte, die heute noch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte anschaulich ist, und staunen Sie über die berühmte Saarschleife. Wenn dann die Saar in die Mosel mündet, ändert sich auch das Landschaftsbild merklich, denn mehr und mehr bestimmt auf dem weiteren Weg der Weinanbau das Bild. Freuen Sie sich auf den windungsreichen Mosel Radweg, der Sie von der Römerstadt Trier zu allen berühmten Moselorten bringt. Folgen Sie auf der Radreise den weiten Schleifen der Mosel, genießen Sie die Zeit sowohl im Fahrradsattel als auch für viele schöne Pausen. Entdecken Sie Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach und Cochem, testen Sie die leichten, fruchtigen Moselweine und bummeln Sie nach Herzenslust durch die engen Gassen der vielen entzückenden Weindörfer, ehe Sie in Koblenz am Deutschen Eck den weiten Blick über das herrliche Rheintal genießen.
Freuen Sie sich auf eine schöne Radreise an der Saar mit dem hervorragend beschilderten Radweg. Auf flachen Wegen radeln Sie in gemütlichen Tagesetappen von Saarbrücken bis zur Mündung der Saar in die Mosel. Sie beginnen Ihre Radreise in Saarbrücken, wo französisches Flair spürbar ist. Die wechselnde Landeszugehörigkeit der Region hat auch in der Küche Spuren hinterlassen. Denn für die Saarländer ist es selbstverständlich, Schnecken, Crevetten oder Paté zu essen, und Kir oder Pastis als Aperitif sind sehr willkommen. Probieren Sie es aus, Sie werden begeistert sein. Liebe geht durch den Magen, doch Liebe zum Saarland und zur Saar gewinnen Sie auch durch weitere Highlights dieser Radtour: besichtigen Sie das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, staunen Sie über die alten Befestigungsanlagen von Saarlouis, genießen Sie die phantastische Aussicht auf die Saarschleife, folgen Sie den Ausführungen im Erlebniszentrum von Villeroy & Boch in Mettlach und entdecken Sie in Saarburgs Altstadt den Wasserfall, der als einzigartiges Naturschauspiel mitten in der Stadt 20 Meter über Felskaskaden in die Tiefe stürzt.
 

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: