Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen SaarRadreisen Saar

Radreisen an der Saar sind keineswegs mit reinen Saarland Radreisen zu verwechseln. Was auf den ersten Blick spitzfindig klingt, klärt sich bei einem Blick auf den Verlauf des Flusses schnell auf. Die Saar fließt auf ihren 235 Kilometern Strecke über mehr als die Hälfte durch Frankreich, markiert teilweise die deutsch-französische Grenze und fließt dann noch durch Saarland und Rheinland-Pfalz, wo die Saar in die Mosel mündet. Radtouren entlang des Flusses finden allerdings erst ab dem Grenzgebiet zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg statt, d.h. der Oberlauf ist touristisch kaum erschlossen und galt seit eh und je vor allem als Bergbauregion.

Radreisen an Saar als Sternradtouren

Als Sternradtouren eignen sich die Reisen entlang der Saar besonders gut. Der Grund liegt natürlich in der Kürze des Flusses bzw. des Flussabschnitts, der mit Radwegen versehen ist. Warum also nicht ein wenig über den sprichwörtlichen Tellerrand schauen und gleich auch die Region miterkunden? Über den Saar Radweg geht es beispielsweise ab Saarbrücken in mehrere Richtungen. Wer im Saarland unterwegs ist, taucht unweigerlich in die Bergbaugeschichte ein und besichtigt die Völklinger Hütte, die als Weltkulturerbe der UNESCO kategorisiert wurde. Ebenfalls befinden sich im Saarland jede Menge Weiher, die an heißen Sommertagen eine Abkühlung versprechen. Bekannte und sehenswerte Städte im Saarland sind Saarlouis und die Keramikstadt Merzig. In Saargemünd existiert zu diesem Thema sogar ein eigenes Museum, in dem auch Fayencerie gezeigt wird. Die Radrouten in der Region und auf allen Radreisen an der Saar sind übrigens perfekt markiert und in erstklassigem Zustand, sodass auch ungeübte Radlerinnen und Radler problemlos mitfahren können.

In einer etwas anderen Gegend befindet man sich in Nennig, von wo aus ebenfalls Stern- Radreisen an der Saar starten. Nennig ist ein Weinort und liegt direkt an der Grenze zu Luxemburg. Dort geht es auch entlang, wenn Trier auf dem Programm steht und die Rückfahrt natürlich mit der Bahn erfolgt. Weitere Stationen sind das französische  Sierck-les-Bains mit Burg und sehenswertem Stadtkern und das luxemburgische Grevenmacher. In Perl lohnt sich der Barockgarten mitsamt Palais von Nell, der allerdings ein klein wenig oberhalb liegt.

Radreisen Saar - Reisen

 

Diese Rad und Schiffsreise startet mitten im romantischsten Teil des Moseltals. In Cochem begrüßen wir Sie an Bord der Princesse Royal und wir folgen Sie dem Lauf der märchenhaften Mosel durch Deutschland, Luxemburg und Frankreich. Vom Wasser genießen Sie eine einzigartige, unverstellte Aussicht auf die malerischen Hänge des Moseltals mit seinen Weinbergen und Burgen. Mit dem Fahrrad unternehmen Sie jeden Tag neue Streifzüge durch diese geschichtsträchtige Landschaft, in der schon die Römer ihre Spuren hinterlassen haben. Besuchen Sie beeindruckende Kulturdenkmäler, pittoreske Städtchen und die lokalen Weingüter mit ihren weltberühmten Rieslingweinen.
Der Mosel Radweg führt meist entlang des Flussufers und besteht aus flachen Etappen auf Rad- und Landwirtschaftswegen mit wenig bzw. keinem Autoverkehr sowie wenig befahrenen Nebenstraßen. Radreise mit längeren Radtouren (40 - 62 km) von Trier mit Ausflug nach Saarburg bis Koblenz und Tagesausflug Bobbard mit Schifffahrt zurück nach Koblenz in 8 Tagen.
Unter den Radtouren in Europa gibt es nur wenige, die es mit den Mosel- und Saartälern in Deutschland aufnehmen können. Finden Sie dies am besten bei einer Rad- und Schiffsreise selbst heraus. Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise, die durch diese atemberaubende Region mit einer bezaubernden Landschaft, an märchenhaften Schlössern, preisgekrönten, an Steilhang liegenden Weinbergen und durch historische, mittelalterliche Städte und Örtchen führt.
Das Saarland ist nicht nur bekannt durch seine Weine. Seinen Charme hat es auch durch die Nähe zu Frankreich und Luxemburg. Denn für die Saarländer ist es selbstverständlich, Schnecken, Crevetten oder Paté zu essen, und nicht nur gute Weine aus der Gegend sind sehr willkommen. Radeln Sie durch diese herrliche, von der Saar inspirierte Landschaft, durch die grünen Wälder zu den einzelnen Highlights dieser Radtour: besichtigen Sie das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und staunen Sie über die alten Befestigungsanlagen von Saarlouis.
Deutschlands wunderschöne Flusslandschaften an Mosel und Saar laden Sie ein! Kombinieren Sie wie es Ihnen gefällt abwechslungsreiche Radtouren mit dem angenehmen Aufenthalt an Bord der MS PATRIA. Erkunden Sie während dieser 8 tägigen Rad und Schiffsreise unter anderem Saarburg, das bisweilen auch „Klein Venedig“ genannt wird. Die Stadt ist jedoch keineswegs einziges Highlight dieser Reise für Romantiker und Genussmenschen. Wunderschöne Fachwerkhäuser, Weinberge, die Porta Nigra in Trier, die Alte Saarschleife: Sie alle werden kleine Highlights sein. Während Sie tagsüber aktiv sind, folgt Ihnen das Schiff entlang des Flusses, um Ihnen dann am Tagesziel wieder als Ihr Hotelschiff zur Verfügung zu stehen. Und wer einmal nicht Radfahren möchte, genießt die Reise vom Schiff aus. Mosel und Saar präsentieren sich in bestem Licht.
Zwei schöne Radwanderflüsse in Kombination, das Ergebnis lässt sich sehen! Auf den Fahrradreisen erleben Sie die Saar mit ihrem französischen Flair und ihrer Industriegeschichte, die heute noch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte anschaulich ist, und staunen Sie über die berühmte Saarschleife. Wenn dann die Saar in die Mosel mündet, ändert sich auch das Landschaftsbild merklich, denn mehr und mehr bestimmt auf dem weiteren Weg der Weinanbau das Bild. Freuen Sie sich auf den windungsreichen Mosel Radweg, der Sie von der Römerstadt Trier zu allen berühmten Moselorten bringt. Folgen Sie auf der Radreise den weiten Schleifen der Mosel, genießen Sie die Zeit sowohl im Fahrradsattel als auch für viele schöne Pausen. Entdecken Sie Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach und Cochem, testen Sie die leichten, fruchtigen Moselweine und bummeln Sie nach Herzenslust durch die engen Gassen der vielen entzückenden Weindörfer, ehe Sie in Koblenz am Deutschen Eck den weiten Blick über das herrliche Rheintal genießen.
Freuen Sie sich auf eine schöne Radreise an der Saar mit dem hervorragend beschilderten Radweg. Auf flachen Wegen radeln Sie in gemütlichen Tagesetappen von Saarbrücken bis zur Mündung der Saar in die Mosel. Sie beginnen Ihre Radreise in Saarbrücken, wo französisches Flair spürbar ist. Die wechselnde Landeszugehörigkeit der Region hat auch in der Küche Spuren hinterlassen. Denn für die Saarländer ist es selbstverständlich, Schnecken, Crevetten oder Paté zu essen, und Kir oder Pastis als Aperitif sind sehr willkommen. Probieren Sie es aus, Sie werden begeistert sein. Liebe geht durch den Magen, doch Liebe zum Saarland und zur Saar gewinnen Sie auch durch weitere Highlights dieser Radtour: besichtigen Sie das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, staunen Sie über die alten Befestigungsanlagen von Saarlouis, genießen Sie die phantastische Aussicht auf die Saarschleife, folgen Sie den Ausführungen im Erlebniszentrum von Villeroy & Boch in Mettlach und entdecken Sie in Saarburgs Altstadt den Wasserfall, der als einzigartiges Naturschauspiel mitten in der Stadt 20 Meter über Felskaskaden in die Tiefe stürzt.
 

Radreisen an der Saar – entlang des Flusses

Radreisen an der Saar sind natürlich auch „fortlaufend“ und mit wechselnden Stationen möglich. Die Wahl besteht dabei zwischen reinen Radtouren und einer Kombination mit dem Schiff. Die Schiffsreise beginnt auf Wunsch in Koblenz und damit der Mündung der Mosel in den Rhein und führt flussaufwärts oder man entscheidet sich für die umgekehrte Richtung. Ausgangs- und Zielpunkt an der Saar ist Saarburg, unweit der Mündung in die Mosel.

Wem der Drahtesel genügt, der beginnt in Saarbrücken und radelt über Saarlouis und Mettlach bis Trier. Die Radtour lässt sich in wenigen Tagen bewältigen und eignet sich beispielsweise für ein verlängertes Wochenende. Einzukalkulieren sind vier bis fünf Tage, wobei die einzelnen Etappen niemals deutlich über 40 Kilometer, eher noch darunter liegen. Charakteristisch für die gesamte Region ist deren Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit und natürlich die exzellente Küche. Im Saarland existiert der Ausspruch „Hauptsach - gudd gess“ und man spürt stets die Nähe zu Frankreich und die Einflüsse der dortigen Kulinarik.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: