Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen Inn

Wer auf Radreisen Inn und Umgebung kennen lernen möchte, hat diverse Möglichkeiten. Der Fluss fließt über eine Länge von 517 Kilometer sowohl durch die Schweiz als auch durch Österreich und Deutschland und mündet schließlich in Passau in die Donau. Natürlich eignet sich der Inn Radweg als regelrechter „Klassiker“. Es ist allerdings auch immer möglich, nur einen Teil des Flusslaufs zu erradeln und dies mit Landschaften wie dem Chiemgau, der Region um St. Moritz, Tirol und natürlich der Tauern, Salzburg und der Donau zu kombinieren. Spannend ist auf jeden Fall die Kombination aus schönen Naturlandschaften, einzigartigen Panoramen und malerischen Städten.

Radreisen Inn – der Oberlauf

Bei Radreisen am Inn muss die Quelle außen vor bleiben. Der höchste Punkt im Einzugsgebiet des Flusses, der Piz Bernina, liegt in 4.049 Meter Höhe und auch die Quelle am Pass Lunghin ist 2.564 Meter hoch in der Schweiz gelegen. Für das Radeln sind diese Gefilde nicht geeignet, doch lässt sich perfekt im mondänen Alpenort St. Moritz starten. Auch hier befindet man sich mitten in den Alpen und radelt munter bergab. Keine Sorge: die Strecke eignet sich auch dann, wenn man nicht oft in die Pedale steigt oder gar durchtrainiert ist. Die ersten Stationen sind Samedan mit seinem uralten Turm und durch das Oberengadin. Danach ist Zernez die Station und erfreut mit seinen vielen mittelalterlichen Gebäuden. Immer wieder eröffnen sich spektakuläre Ausblicke, was auch für die Fahrt nach Scuol und weiter nach Stuben und Pfunds gilt. Beide Orte gehören bereits zu Tirol und damit der Region, in der der Inn vor allem beheimatet ist. Als Naturschauspiel gilt die Finstermünster Schlucht, die vor allem von Wildwasser-Kanuten geschätzt wird.

Weiter in Richtung Nordosten geht es über Landeck mit seinem sehenswerten Schloss, nach Zamst und Imst. Zielpunkt aller Radreisen am Inn und dessen Oberlauf ist die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck, wo sich vor allem der Blick auf das Goldene Dacherl lohnt.

Von der Mozartstadt Salzburg radeln Sie quer durch die sanfthügelige Seenwelt des Salzkammergutes in Richtung Donau. Über Linz, dem Strudengau und die Wachau erreichen Sie schließlich die Walzerstadt Wien.
Radeln entlang Inn, Salzach und Chiemsee…Bayern ist nicht nur geprägt durch Berge, Bier und Barock sondern auch geistlich über Jahrhunderte hinweg durch das Beten und Wirken der Benediktiner. Prächtige Kirchenbauten und Klöster diverser Ordensgemeinschaften erwarten uns auf dieser Radtour. Die Strecke verläuft größtenteils flach, es müssen aber auch hin und wieder kurze Steigungen in Kauf genommen werden. Gefahren wird überwiegend auf Rad- und Wirtschaftswegen. Es muss jedoch auch auf ausgeschilderte Nebenstraßen ausgewichen werden. Gesamtlänge: ca. 240 Radkilometer
Weiß - blaues Großstadtflair in München, ländliche Idylle in Bayern und Österreich, den traumhaften Walchsee, das wildromantische Saalachtal und die Mozartstadt Salzburg - All das und noch viel mehr erleben Sie auf dieser herrlichen Radtour!
Wollten Sie nicht auch schon immer von sich behaupten können, die mächtigen Alpen mit Ihrem Fahrrad bezwungen zu haben? Wir bietet Ihnen die Gelegenheit dazu. Denn mit dem richtigen Fahrrad, der perfekten Routenführung und ohne Gepäck ist das heutzutage keine Hexerei mehr. Starten Sie in Bayerns Landeshauptstadt und folgen Sie dem Geruch von frisch gebrühtem Espresso und blühenden Orangenbäumen an den Gardasee!
Die Radtour auf Inn Radweg und am Chiemsee verläuft größtenteils flach, es ist aber zwischendurch auch mit kurzen Steigungen zu rechnen. Gefahren wird überwiegend auf ruhigen Rad- und Wirtschaftswegen sowie verkehrsarmen Straßen.
Die Radreise führt Sie vom Herzen Bayerns mit seiner Landeshauptstadt München in die weltoffene Kaiserstadt Wien. Sie fahren am Inn und weiter an der Donau entlang. Unterwegs lernen Sie die Kulturmetropole Linz, sowie das Benediktinerstift Melk kennen und geniesen die bayerische und österreichische Küche. Sie radeln hauptsächlich auf gut markierten und ausgeschilderten Radwegen, sowie ruhigen Seitenstrassen. Die Strecke ist fast immer eben, zwei Radtage sind etwas hügelig.
Bayern ist nicht nur geprägt durch die Berge sondern auch durch die Flüsse die durch ihre Kraft die Landschaft prägten. Der Inn galt früher, teilweise ein 10 km breiter wilder Fluss, wegen seiner Kraft als gefürchteter Fluss. Mit Errichtung von Staustufen entstanden schattige Auenwälder und ruhige Wasserlandschaften. Damit war die Grundlage für ein einzigartiges Naturschutzgebiet geschaffen, welches Sie bei dieser Tour erkunden können.
Diese Radreise führt Sie auf historischen Flusswegen entlang des Inn und der Alz zu den schönsten Zielen in dieser Region. Hier zeigt sich Bayern ursprünglich und gleicht bisweilen einer Postkarten Idylle. Hübsche Stadtkerne mit den bunten Häusern im typischen Inn-Salzach-Stil schmücken das Stadtbild von Rosenheim, Wasserburg und Mühldorf. Das beschauliche Flüsschen Alz bietet idyllische Radwege und am Chiemsee erliegt man der Illusion, man befände sich an den Ufern eines Meeres. Erleben Sie eine der schönsten und malerischsten Seiten Deutschlands.
Tirol und Bayern sind bekannt für volkstümliche Traditionen, wohlschmeckende Küche und einzigartige Landschaften mit Bergkulissen, unberührter Natur und glasklare Seen. Wir radeln auf gut beschilderten Fernradwegen (Inn-, Bodensee - Königssee und Via Bavarica Tyrolensis - Radweg) sowie auf ruhigen Nebenstraßen (nur auf kurzen Abschnitten auch Hauptstraßen) und wenigen unbefestigten, aber gut befahrbaren Wegstrecken. Kurze Anstiege können auch mühelos schiebend bewältigt werden, ein längerer Anstieg am 5. Tag der Radtour kann per Wendelstein-Bus überbrückt werden (in Eigenregie).
Eine wissenschaftliche Studie bestätigt, dass bereits ein kurzer Aufenthalt im Nahbereich der Wasserfälle eine Verbesserung der Lungenfunktion bewirkt. Entlang dem Flusslauf von Salzach und Inn führt der Radweg durch flaches bis leicht hügeliges Gelände bei einem Gefälle von rund 750 m von Krimml bis Passau. Einige längere Steigungen sind trotzdem bei den Fahrradreisen Krimml - Passau unvermeidbar.
Fahrradtouren von Salzburg nach Passau, Krimml/Wald und nach Salzburg zurück. Entlang dem Flusslauf von Salzach führen die Radwege durch flaches bis leicht hügeliges Gelände bei einem Gefälle von rund 750 m von Krimml bis Passau. Bei den Krimmler Wasserfällen Gesund durchatmen, denn eine wissenschaftliche Studie bestätigt, dass bereits ein kurzer Aufenthalt im Nahbereich der Wasserfälle eine Verbesserung der Lungenfunktion bewirkt. Ein Ruhetag bei den Krimmler Wasserfälle als Wanderung ist empfehlenswert. Einige längere Steigungen bei der Fahrradtour sind trotzdem unvermeidbar.
Radtouren durch das Salzkammergut, Chiemgau und Tirol – diese drei Regionen stehen für wunderschöne Landschaft, erholsamen Urlaub, warme Badeseen, saftig grüne Almen und blühende Wiesen. Ausgangspunkt unserer Radreise ist die lebendige Stadt Salzburg, zugleich Heimat von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Mozart Radweg verläuft auf teilweise flachem aber auch hügeligem Gelände. Zwischen dem Inntal und Salzburg müssen wir einige Steigungen bewältigen, können dafür aber auch schöne Abfahrten genießen. Sie fahren überwiegend auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen, die großteils asphaltiert sind. Einige kurze Abschnitte (nie länger als ein bis zwei Kilometer) müssen auch auf mäßig befahrenen Straßen zurückgelegt werden.
Start der Radreise in der Hauptstadt von Tirol in Innbruck. Die Radtour führt Sie auf dem Inn Radweg über Kufstein und Rosenheim bis nach Passau wo der Inn in die Donau mündet. Durch die Streckenführung entlang oder im Flusstal des Inn fast durchwegs ebene Strecke, drei Etappen mit kurzen steileren Anstiegen.
Vom Oktoberfest zu den Festspielen werden Sie trotz dieser neuen Verbindung nicht radeln können, finden diese beiden Höhepunkte im Veranstaltungskalender der beiden Städte nicht zur gleichen Zeit statt. Aber Salzburg und München haben auch außerhalb dieser Zeiten viel zu bieten. Und kaum weniger das Seenland dazwischen. Die Namen dieser weltbekannten bayerischen Seen kennt ein jeder, aber nur Sie haben das Vergnügen diese per Rad entdecken zu können. Erleben Sie Geschichte und Geschichten rund um tiefblaue Seen und hochaufragende Berge, um Bayerisches und Salzburgerisches, um Brauchtum und Kulinarik. Genießen Sie herrliche Panoramen während Sie gemütlich an den Seeufern radeln – Landschaft und Kultur werden Sie gleichermaßen in Ihren Bann ziehen
Im mondänen St. Moritz startet diese wunderschöne Radreise und führt zunächst durch das weite Hochtal des Engadins immer entlang des Inns. Sobald Sie die malerischen Dörfer und ausgedehnten Waldgebiete des Schweizer Nationalparks hinter sich gelassen haben bleiben Sie nur kurz in Österreich, denn anschließend geht es gleich hinauf auf den Reschenpass und nach Italien. Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.200 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis nach Bozen!
Radtouren in Tirol, Berchtesgadener Land und Salzburger Land: Wenn die weiße Schneepracht im Frühling verschwindet, kommt die wunderschöne Landschaft dieser Regionen mit ihren grünen Almen und saftigen, grünen Wiesen und all den Blumen zum Vorschein. Sowohl die Flüsse und Seen, mit einer überragenden Bergkulisse im Hintergrund, als auch die malerischen Orte machen diese Radreise einzigartig. Immer entlang dem Inn geht es fast nur eben oder leicht bergab. Ab dem 4. Tag müssen Sie mit einigen Steigungen rechnen, können dafür aber auch schöne Abfahrten genießen. Geradelt wird überwiegend auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen, die großteils asphaltiert sind (einige kurze Abschnitte auf mäßig befahrenen Straßen).
Ein Künstler, ausgestattet mit Pinsel und Farben, vom Impressionismus inspiriert, bräuchte wahrscheinlich Wochen für die Radtour von St. Moritz nach Innsbruck. Zu vielfältig wären die sinnlichen Eindrücke, zu prächtig die Panoramen in den malerischen Engadiner Dörfern wie Zernez, Susch und Lavin, dem weiten Hochtal des Oberengadins, den großen Waldgebieten des Schweizer Nationalparks. Dann, plötzlich, wechselt die Szenerie: Willkommen in Tirol! Hier lässt sich Geselligkeit genießen. Und auch Innsbruck, das Ziel der Radreise, wird als Kultur- und Olympiastadt andere Akzente setzen. Der Künstler wird zum Lebemann.
Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst: Südtirol ist auch mit dem Fahrrad stets eine Reise wert. Glitzernde Eiswelten, Bergmassive, reiche Obstplantagen und Weingärten machen die Radreise von Innsbruck nach Bozen zu einem sinnlichen Erlebnis. Ausgangspunkt dieser Radtour ist Innsbruck, Zwischenstation Imst, das „Meran Nordtirols“. Von Landeck aus wird Sie ein Bus nach Nauders am Reschenpass bringen. Und ab dort geht es meist bergab, sodass auch weniger sportliche Radfahrer die Strecke ohne Probleme meistern. Begleiten Sie die talwärts fließende Etsch bis nach Bozen, vorbei am versunkenen Dorf im Reschenstausee. Ruhen sie sich aus, trinken Sie eine Flasche des weitum gerühmten Kalterer-Weines und genießen Sie den Blick auf den Rosengarten: für die einen eine wunderschöne Bergkulisse, für andere das Reich des Zwergenkönigs Laurin, in dem im Abendrot die Rosen zu glühen beginnen. Ein krönender Abschluss einer attraktiven Radtour.
Auf den Spuren uralter Handelswege führt die Radroute von der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck bis nach Venedig. Zahlreiche alte Eisenbahntrassen und Dammwege wurden zu modernen Radwegen umgebaut, dadurch sind die beeindruckenden Städte und Bergpanoramen nahezu verkehrsfrei zu genießen. Die Highlights der Radreise von Innsbruck nach Venedig sind unter anderen die Städte Brixen, Bozen, Trient und Verona, es liegt auch viel Kultur am Weg! Die durchquerte Landschaft zeigt sich anfangs am Brennerpass auf 1.370 Metern nahezu alpin, bevor in Brixen der Obst- und Weinbau überwiegt. Mit der Salurner Klause ist schnell das „richtige“ Italien erreicht, Flora und Fauna gehen ins Mediterrane über. Für Abwechslung ist auf dieser wunderschönen Radtour also jederzeit gesorgt – egal ob Natur, Kultur oder Kulinarik, hier ist für jeden das Passende dabei!
Auf den Spuren uralter Handelswege führt die Radroute von der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck bis in die Festspielstadt Verona. Zahlreiche alte Eisenbahntrassen und Dammwege wurden zu modernen Radwegen umgebaut, dadurch sind die beeindruckenden Städte und Bergpanoramen nahezu verkehrsfrei zu genießen. Die Highlights der Radreise von Innsbruck nach Verona sind unter anderen die Städte Brixen, Bozen und Trient, es liegt auch viel Kultur am Weg! Die durchquerte Landschaft zeigt sich anfangs am Brennerpass auf 1.370 Metern nahezu alpin, bevor in Brixen der Obst- und Weinbau überwiegt. Mit der Salurner Klause ist schnell das „richtige“ Italien erreicht, Flora und Fauna gehen ins Mediterrane über. Für Abwechslung ist auf dieser wunderschönen Radtour also jederzeit gesorgt – egal ob Natur, Kultur oder Kulinarik, hier ist für jeden das Passende dabei!
Bekannte Städte wie Innsbruck, Meran und Trient liegen am Etsch Radweg. Auf der Radreise radeln sie entlang von Inn und Etsch über den Reschensee und den Kalterersee an den Gardasee. Eindrucksvolle Gebirgszüge bilden ein imposantes Panorama. Und vom Reschen bis an den Gardasee prägen Obst- und Weingärten die Streckenführung: von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen.
Es ist kaum zu glauben, dass man so bequem und leicht auf flachen Wegen durch die Welt der Alpen radeln kann. In Anlehnung an den Donauradweg wurde an den Ufern der Saalach, Salzach und Inn ein Radwegenetz geschaffen. Die durchgehende Beschilderung gewährleistet ein unbeschwertes Radvergnügen von den Krimmler Wasserfällen bis hin zur Barockstadt Schärding am Inn.
Von der Mozartstadt Salzburg radeln Sie quer durch die sanfthügelige Seenwelt des Salzkammergutes in Richtung Donau. Über Linz, dem Strudengau und die Wachau erreichen Sie schließlich die Walzerstadt Wien.
Sternradreisen in der Region Kitzbühel - Tirol, die Radwege liegen im Tal abseits des Verkehrs führen zu Seen, durch Moore nach Aschau, Kitzbühl, Wörgl und St. Johann in Tirol.
Durch das Zillertaler Tal und der Inn fahren Sie auf ebenen bis leicht hügeligen Radwegen, auch mal mit kurzen Anstiegen. Sie erleben auf den Sternradtouren die beeindruckende Landschaft von Tirol bei Ausflügen vorbei an den Tiroler Kristallwelten bis Innsbruck ebenso, wie das viel besungene Urlaubsstädtchen Kufstein, die Perle von Tirol. Erleben Sie die Vergangenheit eines Andreas Hofer als Freiheitskämpfer für Tirol. Radreise durch atemberaubende Gegenden, bekannte Ferienorte wie Mayrhofen, oder Schwaz die durch Silber-Erzabbau im Mittelalter eine der reichsten Städte Europas wurde. Genießen Sie ein Bad in einem kühlen Bergsee. Lassen Sie sich verzaubern von der unberührten Berglandschaft inmitten der reizvollen Gipfel der österreichischen Alpen.
Radfahren in einer kleinen Gruppe vor erhabener Gebirgskulisse und Eisenbahnromantik mit der Rhätischen Bahn. Per Rad und Rhätischer Bahn durch die sonnenverwöhnte rätoromanische Urheimat. Eine eindrucksvolle Liebhaber-Radreise der Schweizer Alpenwelt in einer kleinen Gruppe von Chur ins malerische Oberengadin, vorbei an Gletschern und einzigartiger Alpenkulisse ins wilde Unterengadin.
 

Radreisen Inn – Tirol, Tauern und Donau

Radreisen am Inn führen im mittleren Flusslauf nicht mehr zwingend unmittelbar am Fluss entlang. Zu interessant ist die umliegende Region mit den Tauern. Wie wäre es beispielsweise mit einer Radtour von Krimml mit den berühmte Wasserfällen entlang von Saalach und Salzach in Richtung Salzburg und von dort weiter an den Inn? Der Fluss wird allerdings erst in Braunau erreicht, doch lohnen sich auch die folgenden Orte wie Bad Füssing und Schärding, bis es nach Passau geht. Überhaupt ist Salzburg eine der beliebtesten Städte in der gesamten Region und zugleich eine Art Bindeglied für Radreisen. Diese führen in Richtung Osten zum Teil über den Inn an die Donau und von dort bis nach Wien.

Der Inn rückt dann wieder in den Fokus, wenn man Bayern erkundet und beispielsweise auf einer Seentour im Bereich Chiemsee nach Rosenheim fährt. Die Stadt liegt am Inn und ist ebenso sehenswert wie das nördlich gelegene Wasserburg und Mühldorf. Hinter Haiming bildet der Inn die Grenze zwischen Deutschland und Österreich und der Untere Inn ist zum großen Teil ein Naturreservat. Bei Radreisen am Inn geht es auf Wunsch munter zwischen den Ländern hin und her und man sucht sich jeweils die schönste und verlockenste Strecke am jeweiligen Ufer aus.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: