Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Radreisen Toskana

Ginge es darum, den Zauber von Italien in zwei Worte zu fassen, so könnten diese durchaus „Radreisen Toskana“ heißen. Zugegeben: es existieren auch noch eine Reihe weiterer Sehnsuchtsregionen, doch wurde die Toskana schon von Goethe erwähnt und es finden sich allein in Deutschland eine Fülle an Regionen, die aufgrund ihrer Schönheit mal als „Toskana des Saarlands“, „Toskana des Ostens“ usw. bezeichnet werden. Mit dem Original hat dies wenig zu tun, denn die Toskana im nördlichen Mittelitalien ist eine waldreiche Landschaft mit sanften Hügeln, die vor allem in der Renaissance enorme Bedeutung erlangte. Städte wie Florenz oder auch Pisa und Siena sind nicht nur touristisch relevant und neben Stahlproduktion sind es Tourismus, Wein und Olivenöl, das die Wirtschaft prägt.

Radreisen Toskana - Reisen

Die noch unberührte Toskana - Radeln Sie mit uns durch eine Gegend wie geschaffen für die Sternradreise! Die südliche Toskana verzaubert Sie mit atemberaubenden Ausblicken in das farbenprächtige, sanfte Hügelland. Die Weinreben des kräftigen Morellino begleiten Sie bei den Sternradtouren zu den kulturellen und landschaftlichen Highlights. Zypressenalleen, Pinienwälder und Olivenhaine führen durch eine vom Massentourismus verschonte, ursprüngliche Toskana. Offenbar wussten auch die Etrusker schon vor über 2.500 Jahren welcher Flecken Erde besonders schön ist und erbauten hier in der Gegend um Grosseto Ihre Siedlungen, die uns heute nur noch staunen lassen. Die Sternfahrt Maremma ist an Vielfalt kaum zu überbieten und ein „Muss“ für jeden radelnden Italien Liebhaber!
Gemütliches Radeln in der Toskana und Ligurien Weite Sandstrände entlang der glitzernden Versilia Küste erleben Sie in den mondänen Badeorten Viareggio und Forte dei Marmi. Wilde Natur durchqueren Sie im immer enger werdenden Tal des Flusses Serchio und der Ausblick auf die weißen Marmorsteinbrüche von Carrara oder auf die weltbekannten bunten Häuserfronten in der Cinque Terre werden Ihnen den Atem rauben. Angereichert wird dieses Potpourri dann noch mit charaktervollem Wein, duftendem Basilikum und ganz viel italienischem „dolce vita“. Es ist angerichtet für Sie… Tauchen Sie ein in die unglaubliche Vielfalt Italiens!
Ausgangs- und Endpunkt dieser wunderschönen Radreise sind wohl die bekanntesten Städte in der Toskana. Sowohl der schiefe Turm in Pisa als auch die Ponte Vecchio in Florenz ziehen Besucher aus der ganzen Welt magisch an. Mit dem Rad entdecken Sie aber auch das nicht weniger attraktive Land dazwischen. So wäre wohl jeder Etappenort aufgrund seiner Schönheit sicher eine eigene Reise wert! Gemütliche und kurzweilige Radtage lassen viel Zeit um sowohl kulturelle als auch landschaftliche Highlights genießen zu können. Diese Radtour durch einen Teil der Toskana wird Ihnen ewig in Erinnerung bleiben!
Diese Radtour verbindet auf ideale Weise das charakteristische Hügelland der Toskana geprägt durch seine typischen Farben und Düfte mit der faszinierenden Landschaft der Etruskischen Küste. Auf schönen Wegen erreichen Sie die kulturellen Highlights Pisa, Livorno, Piombino und mehrere archäologische Ausgrabungen. Die mediterrane Meeresluft spüren Sie beim Radeln entlang weißer Sandstrände und steilen Felsküsten. Die Tour führt Sie aber auch in das bei Feinschmeckern geschätzte Hinterland. Edle Reben und silbrige Olivenbäume säumen hier die Weinstraße der „Costa degli Etruschi“. Krönender Abschluss der Reise ist ein Ausflug mit dem Rad auf die Insel Elba. Bei dieser Radtour entlang der toskanischen Küste haben Sie viel Zeit zum Genießen und Entspannen! Versuchen Sie nicht den Verlockungen zu widerstehen…
Allein der Gedanke an diese beliebte italienische Region zaubert bei vielen ein Lächeln ins Gesicht! Liebliche Landschaftsbilder in mildem Sonnenlicht und zahlreiche Kunststädte verbinden sich in der Toskana auf allerhöchste Weise und machen den speziellen Charme dieser Region von Italien aus. Der bekannte Thermalort Montecatini Terme ist der ideale Ausgangspunkt Ihrer Sternradreise - Sternfahrt. Die weltbekannten Sehenswürdigkeiten werden Sie alle radelnd erleben, so schlendern Sie täglich von einem Höhepunkt zum nächsten und freuen sich doch bereits während des Radtages wieder auf die Rückkehr in Ihr Wohlfühlhotel.
Zwei der wohl bekanntesten Städte Italiens sind Ausgangs- bzw. Endpunkt dieser Reise. Dazwischen radeln Sie durch beinahe unentdecktes und dafür umso attraktiveres Land. Kiwis, Pfirsiche, Melonen, Wein und Sonnenblumen begleiten die Radfahrer. Vogelgezwitscher erfreut das Ohr während Ihnen freundliche Fischer von ihren Pfahlbauten entlang der Kanäle zuwinken. Fernab der Touristenströme warten die Etappenorte um von Ihnen erkundet zu werden. Genießen Sie eine Tasse Cappuccino in einem der gemütlichen Cafes auf den einladenden Piazze und belauschen Sie dabei die Einheimischen, wie sie über Kunst, Kultur, Sport oder Politik gestenreich diskutieren. Reden Sie mit! Radeln Sie mit! Eine wunderbare Reise erwartet Sie!
Entdecken Sie auf der Radreise von Florenz nach Rom Italien von einer neuen Seite: still, manchmal geradezu mystisch! Auf dieser Radtour erwarten Sie Städte wie Arezzo, Assisi, Perugia, Spoleto oder Narni, die einen unbeschreiblichen Reichtum an Kunstschätzen aufweisen und den Besucher ins Mittelalter zurückversetzen. Das Ortsbild der Städte wurde kaum verändert und die Landschaft zeigt sich harmonisch und einladend. Auf meist einsamen Wegen führt die Radroute durch die Täler des Apennins, über die weich geschwungenen Hügellandschaften des Trasimener Sees, durch die Abgeschiedenheit kleiner umbrischer Dörfer. Reißende Flüsse, faszinierende Schluchten und die durchs Land ziehenden Schafherden prägen das Bild dieser Region Italiens. Mit dem Rad lässt sich die Gegend beschaulich erkunden. Man riecht die süßen Düfte, macht Rast in den Tavernen und stärkt sich für die nächsten Etappen. Garantieren können wir es nicht, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Italien Sie mit sonnigem Wetter begrüßen wird. Am Ende Ihrer Reise begrüßt Sie die „ewige Stadt“ Rom. Dort stellt man das Rad am besten beiseite und genießt deren Lebendigkeit bei einer Tasse Cappuccino oder einem guten Glas Rotwein. Wenn Sie den Stress einer hektischen Alltagswelt einmal völlig hinter sich lassen möchten, dann werden Sie diese Reise lieben und sich oft und gern an sie zurückerinnern.
„Riserva Naturale dello Stato“ steht am Beginn des autofreien Radweges durch die Pinienwälder in der Toskana. Wie ein Gewölbe rahmen die Bäume den Weg auf der Fahrradtour. Erleben Sie einen Bade- und Radurlaub umgeben von der Sorglosigkeit der Italiener mit der Präzision einer österreichischen Hoteliersgattin.
Geführte Radreisen mit Kultur und vielseitigen Eindrücken im pulsierenden Herz Italiens. Von der Toskana durch Umbrien in das Latium. Renaissancemetropole Florenz, Caput Mundi Rom. Traumlandschaften, Flüsse, Seen. Reiche Geschichte und kulinarischer Hochgenuss. Eine Fahrradreise durch das pulsierende Herz Italiens.
Auch Goethe hat die Toskana geliebt, der bedeutende Menschen wie Giacomo Puccini und Leonardo da Vinci entstammen; sie beeindruckt alle Sinne: Mund, Nase, Ohr, ja, selbst den Magen: vielleicht mit einer Portion Spaghetti al pesto und einem klassischen Chianti? Auf der Fahrradtour werden Sie reichlich Gelegenheit haben, Eindrücke, Farben, Formen und Geräusche ganz intensiv wahrzunehmen: die Eleganz prachtvoller Schlösser, das Formenspiel stilvoller Villen, umgeben vom silbrigen Grün der Olivenbäume und dem Violett der Lilien. Besuchen Sie auf Toskana Radreisen Florenz, „la bella“ - die Schöne genannt, Siena, Vinci und Pisa und genießen Sie auf abseits gelegenen Straßen die Einsamkeit einer weiten Hügellandschaft. In allen Jahrhunderten hat die Toskana Menschen in ihren Bann gezogen, Menschen, die Spuren hinterlassen und die Kultur dieser Region reich gemacht haben, Menschen, die kamen, um zu bleiben: Spätestens nach dieser Reise werden Sie verstehen, warum!
 

Radreisen Toskana – rund um Florenz

Wer auf Radreisen Toskana – Romantik aufkommen lassen möchte, den zieht es vielfach direkt nach Florenz. Die Stadt ist mit mehr als 370.000 Einwohnern die Hauptstadt und war im 15. und 16. Jahrhunderten einer der reichsten Orte der Welt. In Florenz wirkten die Medici und hier lebten und wirkten Michelangelo und Leonardo da Vinci sowie Machiavelli. Zwischenzeitlich war Florenz auch die Hauptstadt des Königreichs Italien im 19. Jahrhundert, was die Bedeutung zusätzlich unterstreicht. Sehenswert sind die Uffizien, der Ponte Vecchio und natürlich die Piazza delle Signoria als Dreh- und Angelpunkt der Altstadt.

Radreisen in der Toskana führen immer wieder nach Florenz, beispielsweise, wenn von Venedig durch die Emilia-Romagna in Renaissance-Metropole geradelt wird. Der Vorteil dieser Reise liegt im Erlebnis Adria und der Kombination aus Meer und Apennin. Weiter südlich führen einige Radreisen durch die Toskana in Richtung Latium und am Trasimenischen See und dem Tiber entlang nach Rom, wobei in der Toskana vor allem das südöstlich gelegene Arezzo zu erwähnen ist.

Wer lieber Radreisen ausschließlich durch die Toskana unternimmt, ist mit einer Reise von Montecatini Therme in Richtung Florenz perfekt beraten. Das Tolle daran ist der Besuch nahezu aller bekannten Orte, beginnend mit den kleinen Dörfern rund um Montecatini mit ihren Olivenhainen. Die erste größere Stadt auf dieser Tour ist Pisa mitsamt dem Dom und dem direkt danebenstehenden Schiefen Turm und davor empfiehlt sich auch noch ein Abstecher ins malerische Lucca. Hinter Pisa entfaltet die Toskana die Schönheit, für die die Region so berühmt ist. Sanft ist das Wort, das Radreisen Toskana am ehesten kennzeichnen und die Dörfer zwischen Casciana Therme und San Gimignano aber auch die Fahrt von hier in Richtung Siena übertreffen jede romantische Vorstellung.

Siena ist die vorletzte Station vor der Passage in Richtung Florenz und gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Bekannt ist der Dom aus schwarzem und weißem Marmor sowie der Piazza del Campo, der vor allem aufgrund der halbrunden Form weltberühmt ist. Vom Turm des dortigen Palastes lässt sich aus 102 Meter Höhe über die Stadt blicken, was sich wahrlich lohnt.

Radreisen rund um Florenz sind natürlich auch als Genussreisen möglich und wer nicht zu viel radeln möchte, lässt es gemütlich angehen und wählt kürzere Etappen, beispielsweise nur nach Pisa.

Radreisen Toskana – Maremma und Küste

Auf Radreisen Toskana, Ligurien und vielleicht auch noch Cinque Terre zu kombinieren, ist problemlos möglich. In diesem Fall geht es weiter nördlich los und die Reise beginnt in La Spezia. Cinque Terre sind fünf Dörfer an der Steilküste, die im Rahmen eines Nationalparks streng geschützt sind und dahinter geht es entlang der Carraramarmor-Steinbrüche über Lucca in Richtung Pisa.

Die Stadt mit dem Schiefen Turm eignet sich zudem als Ausgangspunkt für Radreisen mit der Insel Elba, bei der die Toskanische Küste im Mittelpunkt steht. Zuletzt darf auch die Maremma nicht fehlen. Dieses sumpfige Küstenland ist vor allem für Naturfreunde etwas ganze Besonderes und das Radeln erfolgt rund um den Ort Magliano.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: