Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!
Startseite » Sternradtouren

Sternradtouren

Haben Sie Lust auf eine Radtour aber keine Lust auf das Mitführen von Gepäck? Dann sind Sternradtouren genau das Richtige. Bei dieser besonderen Variante der Radreise wählen Sie  einen Ausgangspunkt von dem aus Sie eine ganze Fülle an unterschiedlichen Reise- bzw. Ausflugszielen erreichen. Das Tolle daran: die Rede ist stets von Tagestouren, sodass Sie die tagsüber gesammelten Eindrücke an den Abenden stets im selben Hotelzimmer Revue passieren lassen können. Darüber hinaus müssen Sie nicht Tag für Tag einer bestimmten Vorgabe folgen bzw. ein Ziel erreichen, sondern können auch einfach nur die Umgebung erkunden oder einen Tag in Ihrem Urlaubsort verbringen ohne in den Sattel zu steigen.

Radreisen mit nur einer Unterkunft in Hotel oder Pension werden oft Sternradfahrten oder Sternradtouren genannt. Hier finden sie eine große Anzahl an Reisen mit Unterkunft in einen Hotel mit Fahrradtouren.

 

Ein großer Vorteil, den Sternradtouren bieten, ist das Radeln ausschließlich bei gutem Wetter bzw. Wetter, das Ihnen zusagt. Bei einer klassischen Radreise sind die Ziele vorgegeben und oftmals auch schon Hotelzimmer gebucht. Mit anderen Worten: Sie müssen im schlimmsten Fall Wind und Wetter trotzen und auch bei Regenwetter an Ihr Ziel gelangen. Wenn Sie bei einer Sternradtour einen interessanten Ort oder gar eine etwas größere Stadt ausgewählt haben, widmen Sie sich bei schlechter Witterung eben den dortigen Museen oder besichtigen alte Kirchen etc. Die Möglichkeiten sind vielfältig und trockene Füße sind garantiert. Ein weiterer Vorteil der Sternradtouren besteht darin, dass Sie beim Zurücklegen längerer Distanzen problemlos auch mit dem Zug zurückfahren können. Wieso nicht einen etwas entfernt gelegenen Ort besichtigen und sich dann bequem zurückfahren lassen?

 

Sternradtouren Beispiele

Sie möchten es etwas konkreter? Kein Problem. Gerne empfehlen wir Ihnen einige besonders beliebte Ausgangspunkte für Sternradtouren:

 

Dresden

Die sächsische Landeshauptstadt ist als Ausgangspunkt für Sternradtouren wie geschaffen. Das liegt vor allem daran, dass das Elbflorenz für sich genommen bereits genügend Sehenswertes für viele ausgefüllte Urlaubstage liefert. Mit anderen Worten: wenn Sie mal keine Lust auf einen Ausflug haben, lohnt sich auch das „Zu-Hause-Bleiben“.

Darüber hinaus eignet sich Dresden wunderbar zum Kombinieren unterschiedlicher Verkehrsmittel. Keine Sorge: es bleibt eine Fahrradreise doch lässt sich der Drahtesel auch auf eine Flussfahrt über die Elbe mitnehmen. Ein mögliches Ziel ist die Porzellanstadt Meißen. Der Ort ist gerade einmal 25 Kilometer entfernt und ihre Fahrt führt durch herrliche kleine Orte wie Radebeul. Wussten Sie, dass in dieser Region Wein angebaut wird? Und dass sich in Meißen mit der Albrechtsburg die älteste Burg Deutschlands findet?

Etwas weiter, nämlich rund 50 Kilometer, ist die Sternradtour nach Kamenz und Pulsnitz. Entdecken Sie eine Schlossanlage aus Renaissance und Barock und erfreuen Sie sich an der teils unberührten Natur im Prießnitztal. Die Hinfahrt erfolgt auf Wunsch mit der Bahn.

Eine dritte Sternradtour führt ins Elbsandsteingebirge und damit nach Pirna. Auch diese Strecke durch die „Sächsische Schweiz“ umfasst rund 50 Kilometer und voller Sehenswürdigkeiten. Die Liste möglicher Ziele ließe sich natürlich erweitern, was auch für die anderen Ausgangspunkte einer Stern Radtour gilt.


Berlin

Wenn Sie die Hauptstadt Berlin als Ausgangspunkt einer Sternradtour wählen, brauchen Sie das Stadtgebiet so gut wie nicht zu verlassen. Der Grund liegt in den teils enormen Distanzen, die in der Metropole zurückzulegen sind. Im Idealfall wählen Sie ein Hotel in einem zentralen Bezirk wie Berlin-Mitte. Natürlich existieren hier bereits ausreichend Sehenswürdigkeiten wie der Prachtboulevard „Unter den Linden“ oder auch das Regierungsviertel mit dem Brandenburger Tor und Reichstag. Von hier gelangen Sie quer durch den Tiergarten in die City West und flanieren über den Kurfürstendamm. Ein Tipp: gönnen Sie sich die schönen Seitenstraßen wie die Fasanenstraße oder Bleibtreustraße und entdecken Sie am Savignyplatz das pulsierende Leben Charlottenburgs.

Etwas weiter ist die Sternradtour zum Wannsee. Von hier können Sie die Pfaueninsel erreichen und tauchen in eine Welt preußischer Schlösser ein. Beim Überfahren der Glienicker Brücke werfen Sie einen Blick auf Schloss Babelsberg und schon bald gelangen Sie nach Potsdam. Neben der Innenstadt und den Holländischen Viertel lockt natürlich Schloss Sanssouci. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Zug oder der S-Bahn, die meist im Zehn-Minuten-Takt verkehrt.

Weitere Ziele innerhalb Berlins sind der Müggelsee, wo Sie dem Hauptmann von Köpenick einen Besuch abstatten. Oder Sie entscheiden sich für den spannenden Szenebezirk Kreuzberg? Oder für den Prenzlauer Berg? Die Möglichkeiten sind zahlreich.

 

Leipzig

Auch von Leipzig aus, lassen sich Sternradtouren unternehmen. In diesem Fall führt ein Ausflug quer durch die Stadt. Unter kundiger Führung entdecken Sie das Völkerschlachtdenkmal, die Alte Handelsbörse sowie Augustusplatz, Mädlerpassage und Nikolaikirche oder kurz gesagt: all die Orte, die Leipzig ausmachen.

Am nächsten Tag geht die Sternradtour an der Weiße Elster entlang nach Halle. Die Stadt liegt bereits in Sachsen-Anhalt und wurde vor allem durch Georg Friedrich Händel bekannt. Dom und Moritzburg sind ein Muss und auch den Marktplatz sollten Sie nicht verpassen. Auf dem Weg nach Halle lohnt sich auch das kleine aber feine Döllnitz. Die Rückfahrt erfolgt dann mit der S-Bahn.

Weitere Alternativen gefällig? Dann eignen sich auch Fahrten an die Saale, wo Sie zum Teil dem malerischen Saale Radweg folgen. Oder in den Auewald und das Neuseenland. Es gibt eine Menge zu entdecken.

 

St. Johann in Tirol

Keine Angst: auch, wenn St. Johann in Tirol liegt, brauchen Sie keine steilen Berge zu fürchten. Die Sternradtour verläuft hier entlang des Talgrunds und weist lediglich leichte Hügel auf. So zum Beispiel, wenn Sie nach Kitzbühel fahren, wo viele Prominente ihr Domizil haben. Sie blicken auf den Wilden Kaiser und erfreuen sich an der schönen Altstadt des Skiorts.

An einem anderen Tag geht es an den Pillensee und in die Orte Waidring und Erpfendorf, wo Sie alpine Luft tanken. Das gilt auch dann, wenn Sie einige Kilometer über den Inntalweg radeln oder das schöne Großachental und Saalfelden erkunden. Auch hier handelt es sich wieder nur um einige der vielen Möglichkeiten.

 

Bodensee

Unser letztes Beispiel für Sternradtouren bietet der Bodensee. Wenn Sie hier einen zentral gelegenen Ort als „Basislager“ auswählen, erreichen Sie die gesamten sehenswerten Städte in jeweils einer Radtour. Auf dem Programm könnten beispielsweise Meersburg und Friedrichshafen stehen. Oder Sie entscheiden sich für Konstanz und unternehmen einen Abstecher auf die Blumeninsel Mainau. Was sich ebenfalls lohnt ist Bregenz mit dem Rheindelta und dem Naturschutzgebiet Rheinspitz. Das Tolle an einer Sternradtour am Bodensee ist das stetige Vorhandensein von Schiffen, die Sie wieder an Ihren Ausgangspunkt zurückbringen. Wahlweise fährt natürlich auch hier die Bahn.

Die Sternradtouren sind organisiert und dauern meist eine Woche. Die genauen Routen und Ausflugsziele erfahren Sie auf unserer Webseite.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: