Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen Neckar

Radreisen am Neckar beschränken sich keineswegs nur auf die großen Städte Stuttgart, Heidelberg und Mannheim, sondern führen auch durch verwunschene Regionen und jede Menge Weinbaugebiete. Unterwegs ist man nahezu durchweg in Württemberg, wobei der Neckar mit seinen 362 Kilometer Länge einer der längsten Nebenflüsse des Rheins ist. Seinen Ausgang nimmt der Fluss auf der Hochebene Baar und damit zwischen dem Schwarzwald und der Schwäbischen Alb.

 

Fahrradtour von Heidelberg ausgehend folgen Sie der Bergstraße und der berühmten Pfälzer Weinstraße auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Landstraßen. Die Radreise ist eine Rundfahrt mit Ziel in Heidelberg.
Die große Neckar-Radtour führt Sie durch das „Ländle“ von Donaueschingen bis nach Heidelberg - einmal quer durch Baden-Württemberg. Die ausgeglichene Mischung aus Kultur und Natur macht den Charme dieser Radreise aus: Vielfältige Landschaften wie Schwarzwald und Schwäbische Alb auf der einen, bekannte Städte wie Tübingen, Stuttgart oder Heidelberg auf der anderen Seite.
Die Drei Flüsse Neckar, Kocher und Jagst begleiten Sie auf dieser Radtour durch Deutschlands Südwesten. Geschichtsträchtige Städte wie Heidelberg, Bad Wimpfen, Jagsthausen, Schwäbisch Hall und Rothenburg werden Sie verzaubern. Über teils steile Hügel und durch tiefe, grüne Täler radeln Sie zu mittelalterlichen Burgen und stattlichen Schlössern. Das Heidelberger Schloss, die Kaiserpfalz in Bad Wimpfen, Götz von Berlichingens Burg in Jagsthausen und das Kirchberger Schloss nehmen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Entlang der Flüsse Kocher und Jagst radeln Sie zu vielen historischen Städten im deutschen Südwesten. Sie fahren mit dem Fahrrad von Schwäbisch Halls prächtigen Fachwerkhäusern über die Heimat des Ritters Götz von Berlichingen nach Bad Wimpfen. Die herrlichen Landschaften der Täler werden von zahlreichen Schlössern und Burgen geschmückt. Immer, wenn Sie von einem Tal ins andere wechseln, müssen Sie eine Hügelkette überwinden. Durch diese Anstiege und Abfahrten ist die Radreise perfekt für alle, die Radfahren mit wunderschönen Landschaften und ein wenig Kultur verbinden wollen.
Bei dieser sportlichen Radtour fahren Sie einmal quer durch das Land Baden-Württemberg und das Radeln steht im Vordergrund. Kulturelle Höhepunkte dieser Reise sind die Universitätsstädte Konstanz, Tübingen und Heidelberg mit ihren lebendigen Innenstädten, die Landschaften sind vielfältig, Bodensee, Hegau, Schwäbische Alb, Württemberger Weinland und Odenwald bieten den idealen Urlaubsrahmen.
Die Radreise von Villingen über Marbach nach Heidelberg verläuft nicht immer direkt in Fluss nähe im Tal am Neckar. Es sind leichte Anstiege unvermeidlich. Stärkere, wenn auch kurze Steigungen gibt es nur vereinzelt. Der gut beschilderte Neckar Radweg führt großteils über ruhige Landstraßen und Radwege. Kurze Abschnitte müssen teilweise auf stärker befahrenen Straßen – vor allem bei Ortsdurchfahrten – zurückgelegt werden.
Radreisen von Tübingen nach Heidelberg, der Neckar Radweg verläuft nicht immer direkt in Fluss nähe im Tal, so dass leichte Anstiege unvermeidlich sind. Stärkere, wenn auch kurze Steigungen gibt es nur vereinzelt. Der gut beschilderte Radweg führt großteils über ruhige Landstraßen und Radwege. Kurze Abschnitte müssen teilweise auf stärker befahrenen Straßen – vor allem bei Ortsdurchfahrten – zurückgelegt werden.
Das reizvolle Hügelland der Deutschen Weinstraße in der Pfalz durchqueren Sie mit dem Fahrrad auf gut ausgeschilderten Radwegen und ruhigen Landstraßen. Die pfälzische Küche und die edlen Weine werden Sie begeistern.
Tagsüber fahren Sie mit dem Fahrrad entlang von Rhein und Neckar und schauen sich die landschaftlichen Schönheiten von zwei der reizvollsten Flusstälern von Europa an, nachmittags wartet Ihr „schwimmendes Hotel“ die MS Patria im nächsten Hafen. Vielleicht sehen Sie sich ja nach dieser Rad und Schiffsreise viele Fotos an: vom Dom in Worms, vom Nibelungentor, dem Schloss in Heidelberg, den Landschaften im Odenwald, den Altstadtgassen Eberbachs und von Koblenz, dem Eckpunkt dieser Radtour auf Rhein und Neckar. Mit jedem Bild kehren einzigartige Erinnerungen zurück.
Neben wildromantischen Landschaften führt Sie der Rhein- und Neckar Radweg auf den Sterntouren in die historische Universitätsstadt Heidelberg und nach Speyer mit Kaiserdom, Gedächtniskirche und vieles mehr.
 

Radreisen Neckar – die obere Hälfte

Fällt der Name „Radreisen am Neckar“ denken die meisten Menschen unweigerlich an Heidelberg und eventuell auch noch die umliegenden Orte in der Kurpfalz. Das ist auch richtig und doch existieren auch Radreisen am Neckar, die deutlich weiter südlich beginnen. Wer dem Fluss über seinen gesamten Verlauf folgen möchte, beginnt in Villingen-Schwenningen oder genauer gesagt in Villingen, wo der Fluss entspringt und von dort in Richtung Rottweil weiterfließt. Die Stadt ist allein aufgrund der vielen stolzen Bürgerhäuser sehr sehenswert und weiter geht auf dem Neckartal Radweg an den Ruinen alter Burgen entlang bis nach Sulz-Glatt. Bevor die nächste Station in Tübingen ihren Endpunkt findet, sollte man das barocke Rottenburg besichtigen. In Tübingen stehen dann die Altstadt und natürlich der Hölderlinturm auf dem Programm. Immer weiter fließt der Neckar von hier nach Norden, vorbei an Esslingen im Einzugsgebiet von Stuttgart und bis nach Marbach, wo bekanntlich Friedrich Schiller geboren wurde. Das Geburtshaus ist natürlich Teil vieler Radreisen am Neckar und weiter nördlich folgen mit Lauffen und Heilbronn mehrere Weinorte. Das Rathaus in Heilbronn muss man einfach gesehen haben und auch die Spuren des berühmten Käthchens sind spannend. Hinter Heilbronn befindet man sich natürlich schon im unteren Teil des Neckars und setzt die Radreise über Eberbach bis Heidelberg fort.

Alternativ kann diese Form von Radreisen am Neckar auch schon in Konstanz und damit am Bodensee begonnen werden. Dem Neckar begegnet man in diesem Fall in Sulz-Glatt und zuvor steht der Aufstieg zur Alb (wahlweise mit dem Zug) auf dem Programm. Kirchen-Hausen ermöglicht tolle Ausblicke und in Donaueschingen befindet man sich – Nomen est Omen – an der Donau. In Richtung Norden wird hinter Schwenningen der Neckar erreicht und dessen Verlauf gefolgt.

Radreisen am Neckar – der untere Verlauf

Im unteren Flussverlauf stehen vor allem Heidelberg und Heilbronn auf dem Programm. Wer Lust auf einen Geheimtipp hat, der folgt dem Kocher Jagst Radweg und radelt ab Schwäbisch Hall entlang der beiden kleinen Nebenflüsse des Neckars. Bad Friedrichshall ist eine alte Salzstadt, Neckarsulm punktet mit einem spannenden Zweiradmuseum und in Jagsthausen war der berühmte Götz von Berlichingen zuhause.

Wer Radreisen am Neckar noch über Heidelberg hinaus unternimmt, heftet sich möglicherweise an die Fersen der Nibelungen und besichtigt auch noch Worms und Speyer. Beide Städte liegen bereits am Rhein, der den Neckar im Norden der Stadt Mannheim aufnimmt, die natürlich auch bei manchen Radtouren besucht wird.

Abschließend sei noch ein Tipp zum Sternradeln gegeben. Wer Rauenberg als Ausgangspunkt wählt, erkundet sowohl den Neckar als auch die Rheinebene und ist unterwegs zu Orten wie Heidelberg, Speyer, zum Schloss in Schwetzingen aber auch an den Oberrhein nach Bruchsal, wo man sich bereits auf badischem Gebiet befindet.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: