Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Radreisen Nordrhein-Westfalen

Welche Erwartungen haben Sie an Radreisen? Nordrhein-Westfalen erfüllt nahezu alle und bietet spannende Landschaften mit viel Natur aber auch Kultur und Industriearchitektur. In dem bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland vereinen sich verschiedene Regionen und immer wieder kommt es zu einem interessanten Spannungsfeld zwischen unbesiedelten und unberührten Flächen sowie echten Stadtlandschaften. Unweigerlich staunt man darüber, wie schön das Ruhrgebiet sein kann oder unternimmt Abstecher in die beiden benachbarten Länder Belgien und die Niederlande. Die Hauptschlader für Radreisen in Nordrhein-Westfalen bildet natürlich der Rhein als zweitlängster Fluss Deutschlands.

Radreisen Nordrhein Westfalen - Klassiker

Der Rhein ist dann auch ein perfekter Ausgangspunkt, um Radreisen in Nordrhein-Westfalen zu genießen. Von Mainz und damit der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz geht es schnurstracks nach Süden. Die Landesgrenze verläuft zwischen Remagen und dem Bonner Süden und zuvor fährt man an jeder Menge Burgen und natürlich der Loreley vorbei. Zwischen Bonn und Köln radelt man entlang einer alten Römerstraße und hat den Kölner Dom als Ziel stets vor Augen. Ein Pluspunkt dieser Reiseform ist das Umsteigen auf ein Schiff, das an verschiedenen Orten möglich ist.

 

Weiter westlich führen Radreisen durch Nordrhein-Westfalen aber auch Belgien und Holland. Rur und Maas sind hier die beiden Flüsse und es lohnen sich unter anderem Ort wie Jülich mit seinen Festungsanlagen und natürlich das altehrwürdige Aachen mit dem Kaiserdom. Immer wieder geht es über Grenze und so wähnt man sich mit Fug und Recht mitten in Europa.

 

Der Klassiker schlechthin, wenn es um Radreisen Nordrhein-Westfalen geht, ist aber das Ruhrgebiet. Keine Sorge: rauchende Schlote muss hier niemand mehr befürchten und selbst in der ehemaligen „Stadt der 1.000 Feuer“ lässt sich bestens Station machen. An der Ruhr entlang radelt man auf Wunsch von der Quelle im sauerländischen Winterberg über Arnsberg und Wickede in Richtung Schwerte. Der Ort bietet eine historische Senfmühle bevor es über Witten nach Essen und Mülheim an der Ruhr geht. Beide Städte sind sehenswert und nicht weit von der Mündung der Ruhr in den Rhein, namentlich in Duisburg entfernt. Das Ruhrgebiet findet allerdings auch weiter nördlich „statt“, sodass auf einer anderen Tour auch Oberhausen mit seinem Gasometer, die Zeche Zollverein, die Zeche Ewald und die Kokerei Hansa in Dortmund auf dem Programm stehen. In Hattingen zeigt sich das Ruhrgebiet dann wieder von seiner grünen Seite und im Baldeneysee kann man sogar ein Bad nehmen.

 

Weiter im Norden befindet man sich dann schon voll und ganz in Westfalen, einer der landschaftlich reizvollsten Regionen Deutschlands. Radreisen in Nordrhein-Westfalen empfehlen sich unter anderem im Münsterland und zwar sowohl als Sternradtouren ab Münster als auch als Rundfahrten. Wasserschlösser säumen die gut ausgebauten Radwege, die zum Teil entlang des Dortmund-Ems-Kanals oder auch der Berkel führen. Wer möchte, unternimmt einen Abstecher ins niederländische Enschede.

 

Eher ein Geheimtipp und genau an der Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz befindet sich die Ahr. Wer in Bad Neuenahr sein Lager aufschlägt, folgt dem Flussverlauf in Richtung Eifel und entdeckt unter anderem die vielen Weinberge und Weinlokale sowie in Adenau den weltbekannten Nürburgring. In Richtung NRW geht es dann entlang des Rheins, wobei vor allem Bonn und das rechtsrheinisch gelegene Bad Honnef zu nennen sind.

 

Sie radeln fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen, meist neben Autostraßen bzw. auf ruhigen Landstraßen. Der Rhein Radweg ist sehr gut beschildert. Fahrradreise von Mainz nach Köln, weitere Radreisen auf dem Rhein Radweg: Reisen Rhein Radweg
Was liegt näher als die Schönheit des Rheins mit Kreuzfahrt und Fahrrad zu erkunden? Der Niederrhein verfügt über eines der schönsten und größten Radwegenetze Europas. Auf gut ausgebauten Routen erkunden Sie die schöne Landschaft: vorbei an Flusslandschaften, Wiesen und Feldern bietet er besonders für Naturliebhaber eine entspannte Gelegenheit, die Region zu erkunden. Pittoreske Städtchen und pulsierende Großstädte und die Irrgärten aus Flüssen des Rheindelta in den Niederlanden bieten eine willkommene Abwechslung auf der Rad und Schiffsreise und sorgen für einen erholsamen, wie auch erlebnisreichen Aufenthalt.
Auf der Rad und Schiffsreise folgen Sie dem Rhein durch eine reizvolle Hügellandschaft, in der adelige Bauherren viele Schlösser und Burgen bauen ließen und in der liebevoll gestaltete Fachwerkhäuser die Altstadtgassen prägen. Zugleich erleben Sie eine Landschaft, die sich wildromantisch zeigt und Heimat vieler Sagen wie die der Loreley geblieben ist. Ihre Kreuzfahrt mit Radtouren auf der Route Mainz - Köln ist nicht zuletzt eine mit vielen kulinarischen Genüssen. Am Rhein gedeihen Trauben für großartige Weine und die Kochkunst steht dem Können der Weinbauern in nichts nach.
Sie starten in der sehenswerten Domstadt Aachen und radeln gemütlich entlang des Flüsschens Rur über die historische Festungsstadt Jülich bis in die holländische Grenzstadt Roermond. Hier mündet die Rur in die Maas. Freuen Sie sich auf diesen abwechslungsreichen Flusslauf, denn die Maas bietet schönste und bestens ausgebaute Radwege bis in die mittelalterliche Universitätsstadt Maastricht mit ihrer lebendigen Kulturszene. Dabei radeln Sie munter hin und her im holländisch-belgischen Grenzgebiet. Besuchen Sie in diesem Freizeiteldorado schmucke Städtchen wie die weiße Stadt Thorn oder Alt-Rekem, welches 2008 zum „Schönsten Ort Flanderns“ gewählt wurde. Den kulturellen Höhepunkt der Radreise bildet die Schlussetappe von Maastricht nach Aachen durch die Provinz Süd-Limburg mit ihren vielen pittoresken Dörfern, Schlössern, Burgen und Kirchen und der faszinierenden unterirdischen Höhlenwelt von Valkenburg.
Einzigartig in Mitteleuropa ist das Radwege Netz im Münsterland - 4.500 km einheitlich ausgeschilderte Radwege durchziehen die Region. Bei den Sternradtouren mit Start in Gronau / Epe entdecken Sie Natur, Kultur und Geschichte auf ebenen Radwegen - auch durch die nahen Niederlande.
Freuen Sie sich auf diese Rundfahrt und auf die Domstadt Aachen. Diese Radreise verbindet unterschiedlichste Landschaftserlebnisse in Deutschland, Holland und Belgien auf abwechslungsreichen Radwegen. Die erste Etappe der Radtour führt ab Aachen auf der bekannten Vennbahntrasse hinauf in die Eifel und weiter zum Rurstausee, dem zweitgrößten Stausee Deutschlands. Anschließend folgen Sie dem Flüsschen Rur, einem Geheimtipp unter Radfreunden, über die historische Festungsstadt Jülich bis in die holländische Grenzstadt Roermond. Hier mündet die Rur in die Maas. Staunen Sie über diesen abwechslungsreichen Flusslauf. Er bietet schönste und bestens ausgebaute Radwege bis in die mittelalterliche Universitätsstadt Maastricht mit ihrer lebendigen Kulturszene.
Diese abwechslungsreiche Radreise am Rhein von Köln bis Arnheim wird Sie überraschen mit imposanten Städten, dem weltberühmten Kölner Dom, mit Düsseldorfer Chic, mit dem größten Binnenhafen Europas in Duisburg und landschaftlich mit der Schönheit des Niederrheins. Ihre Schlussetappe führt Sie inmitten des holländischen Rheindeltas in die niederländische Einkaufsstadt Arnheim.
Die weitgestreckte, von Viehweiden, Wäldern und kleinen Weihern geprägte Landschaft des Münsterlandes ist eine der wohl schönsten Radurlaubsregionen Europas. Sternradreisen im Münsterland mit allen Annehmlichkeiten des ausgezeichneten Ahauser Land- & Golfhotel.
Früher wurde hier im Revier Kohle gefördert und Stahl gekocht. Aus ehemaligen Produktionsstätten – teilweise Denkmalgeschützt – wurden sehenswerte Industriekulturorte. Aus Abraumhalden wurden grüne Naherholungsgebiete, stillgelegte Eisenbahnstrecken zu Radwegen, dreckige Zechensiedlungen wandelten sich in begehrte Wohnviertel. Aus Grau wurde Grün. Lassen Sie sich von Europas Kulturhauptstadt (2010) überraschen.
Das Münsterland ist eine Region voller Geschichte und Geschichten von europäischem Rang. Hier endete der 30-jährige Krieg, hier lebte und wirkte die berühmte Dichterin Annette von Droste Hülshoff. Nicht zuletzt bauten Architekten hier viele reizvolle Herrenhäuser, Burgen und Schlösser in ebenso reizvollen Landschaften, zu denen das artenreiche und vielseitige Waldgebiet Hohe Ward gehört. Lernen Sie diese faszinierende Region auf täglichen Fahrten von Münster aus kennen. Die Stadt selbst überzeugt durch viele sehenswerte historische Bauten ebenso wie als quirlige Studentenstadt mit einer dichten und lebendigen Kulturszene.
Einer der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Flüsse Deutschlands lädt auf Radreisen ein zur Entdeckung einer ganzen Region. Kein anderer Fluss verbindet Kultur und Natur auf so engem Raum. Auf den 230 Kilometern von der Quelle bei Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg verbindet die Ruhr die ursprüngliche Landschaft des Sauerlandes mit der aufregenden und erlebnisreichen Metropole Ruhr. Im Sauerland geht die Radreise meist bergab durch die Weite der Berge und Wälder, ehe im Ruhrgebiet das Tal umrahmt wird von Industriedenkmälern, Burgen und Fachwerkorten. Hier wird der Fluss gleich mehrfach zu großen Seen aufgestaut, die als attraktive Freizeit- und Erholungsreviere dienen und von schönen Radwegen gesäumt sind.
Entdecken Sie das Radlerparadies Münsterland - es verzaubert alle Radfahrer! Radreisen durch bunte Wiesen und Weiden, durch schmucke Dörfer und vorbei an stattlichen Gutshöfen, gesäumt von unzähligen Wasserburgen, Schlössern und Herrensitzen radeln Sie auf meist flachen und gut asphaltierten Rad- und Feldwegen – eben den typisch münsterländischen „Pättkes“. Diese große Münsterlandrunde führt Sie mit Tagesetappen von 53 - 64 km sogar ins Nachbarland Holland, wo Sie eine Käserei besichtigen können und schöne Windmühlen entdecken werden.
Auf der Route liegen mit der Burg Vischering und dem Schloss Nordkirchen die beiden bekanntesten Wasserschlösser des Münsterlandes. Entdecken Sie zusätzlich viele weitere imposante typische Gutshöfe und Herrensitze der berühmten 100-Schlösserroute. Freuen Sie sich zusätzlich auf eine weitere Annehmlichkeit: durch die beiden Doppelübernachtungen in den schönen Orten Billerbeck und Lüdinghausen brauchen Sie nicht täglich neu die Koffer zu packen und können den Aufenthalt dort doppelt genießen. Beschaulich und gemütlich sich treiben lassen – das bietet diese Rundtour mit ihren überschaubaren Tagesetappen im Herzen des Münsterlandes. Sie radeln ohne Hast und haben viel Zeit für kurze und längere Besichtigungen und Einkehrstopps am Wegesrand.
Fahrradreise auf ehemaligen Bahntrassen und herrlichen Kanaluferwegen, auf dem neu angelegten Emscher Radweg und dem grünen Ruhrtal-Radweg radeln Sie direkt zu den industriekulturellen Highlights des Ruhrgebiets. Die Fahrrad Rundtour führt zu ehemaligen Hüttenwerken, Zechen und Kokereien, spektakulär gestalteten Halden oder prächtigen Unternehmervillen und verbindet dabei die Themen Industriekultur, Naturgenuss und Freizeitspaß auf nahezu einmalige Weise. Bei den täglichen Besichtigungen gelangen Sie Untertage und in luftige Höhen, werden mit dem Rad durch den Landschaftspark Duisburg-Nord geführt und zu Fuß durch das UNESCO Welterbe Zeche Zollverein, Sie stehen am Hochofen und schippern entspannt durch den Duisburger Hafen. Abwechslungsreich lernen Sie die vielen Sehenswürdigkeiten kennen, erleben eine ganz besondere Radreise zu faszinierenden, wirklich außergewöhnlichen Orten im „Radrevier-Ruhr“ und werden gleichzeitig erstaunt sein, wie frisch und grün sich das Ruhrgebiet heute präsentiert.
Weite Landschaften mit schattigen Wäldern, grünen Viehweiden, kleinen Weihern. Natur zum genießen und entspannen. Dazwischen immer wieder verträumte Orte wo man das Gefühl hat, die Zeit wäre stehengeblieben. Urlaub in einer der schönsten Landschaften Europas.
 

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: