Radreisen Centre - Val de Loire

Radreisen durch Centre -Val de Loire werden ganz sicher unvergesslich. Bei dieser Region ist der Name Programm, denn in der Tat wird durch das Zentrum Frankreichs geradelt. Da Landschaften wie Orléanais, Berry und Touraine auf dem Programm stehen, ergeben sich Schlossbesichtigungen fast von selbst. Durchflossen wird Centre- Val de Loire von der Loire und damit einem mehr als 1.000 Kilometer langen Fluss, der die Landschaft aber auch die Politik der vergangenen Jahrhundert nachhaltig geprägt hat. Manche der Radtouren lassen sich problemlos auch ganz gemütlich mit dem E-Bike fahren.

Radreisen Centre - Val de Loire - Reisen

Das Tal der Loire ist wohl der Inbegriff des romantischen Frankreichs. Bereits im Mittelalter erkannte der französische Adel die landschaftliche Schönheit der Region. Hunderte Burgen und Schlösser folgten. Der Garten Frankreichs, wie das Tal der Loire genannt wird, lädt Sie ein, diese einmalige Kulturlandschaft auf einer geführten Radreise mit allen Sinnen zu genießen. Für das hügelige Gelände ist jedoch ein wenig Kondition erforderlich oder ein E-Bike hilfreich. Wir fahren vorwiegend auf Radwegen und kleinen, verkehrsarmen Wirtschaftswegen und Nebenstraßen durch das meist flache bis sanft wellige Tal von Loire und Indre. Um verkehrsreiche Strecken zu umgehen, müssen einige kürzere Anstiege bewältigt werden. Unser Reisebus steht bei Bedarf zur Aufnahme bereit, so dass letztlich doch alle diese Radreise genießen können!
Die Loire Radreise begeistert mit Vielfalt und besonderer Pracht: Eine lichterfüllte Landschaft mit gemächlich dahin fließenden Wasserläufen wechselt ab mit sonnigen Weinbergen, verträumten Tälern und Dörfern. In dieser an Geschichte reichen Kulturlandschaft kommen die Liebhaber fantasievoller Architektur ins Schwärmen: 300 prachtvolle Burganlagen und Schlösser krönen das Loire Tal. Die schönsten von ihnen sind Stationen dieser Radtour. Start- und Endpunkt der Fahrradreise ist die quirlige Studentenstadt Tours. Zunächst radeln Sie nach Villandry, wo Sie die berühmten Gärten des Schlosses besichtigen. Das malerische Chinon ist Ihr Ausgangspunkt zur Abtei von Fontevraud: eine der größten Klosteranlagen Europas und letzte Ruhestätte des Richard Löwenherz. Sie stoppen am Geburtshaus des Schriftstellers und Humanisten Rabelais und besuchen das Renaissanceschloss Azay-le-Rideau an der Indre. Chenonceaux beeindruckt mit seinem majestätisch den Cher überspannenden „Frauenschloss“. Einen weiteren Höhepunkt bildet Chambord: Das imposanteste aller Schlösser im „Tal der Könige“ beherbergte im 16. Jh. den riesigen Hofstaat von Franz I. Dieser stellte auch Leonardo da Vinci in seine Dienste, dessen Name eng mit der Geschichte von Amboise verbunden ist. Genießen Sie auf Ihrer Reise durch den „Garten Frankreichs“ die gute französische Küche und die eleganten, sanften Loire Weine.
Mitten in Paris erwartet Sie die MS Fleur nicht weit von der Kathedrale Note-Dame entfernt. Dann folgen Sie der Seine flussaufwärts. Diese Umgebung kann auf eine reiche königliche Vergangenheit zurückblicken. Das Schloss von Fontainebleau mit seinen 1.500 Zimmern und nicht weniger beeindruckend sind die Gärten des Schlosses, die die französischen Könige von ihren Hofarchitekten anlegen ließen. Weiter folgen Sie der Seine bis nach Moret-sur-Loing, einer zauberhaften mittelalterlichen Kleinstadt mit einer strategisch günstigen Lage am Ufer des Flusses Loing und weiter über den „Canal du Centre“ zu den schönen mittelalterlichen Städten Ferrières und Chateau-Landon mit der Abtei St. Severin. Das Ziel Ihrer Rad und Schiffsreise ist Montargis mit seinen mit vielen Blumen geschmückten kleinen Kanälen, die dem romantischen Städtchen einen ganz eigenen Charme verleihen.
Als einer der letzten unregulierten Flüssen Europas fließt die wildromatische Loire durch sanft welliges Terrain in Richtung Atlantik. Den kulturliebenden Radurlauber, der ihrem Verlauf am Loire - Radweg von Orléans bis Saint Nazaire folgt, geleitet sie vorbei an prunkvollen Schlössern und blühenden Gärten zurück in die glorreiche Vergangenheit Frankreichs – und hinein ins königliche Radreisevergnügen. Freuen Sie sich auf eine der Welterbstätten der UNESCO, genießen Sie das süße Leben a la francaise und bewundern Sie beeindruckede Naturspektakel.„Frauenschloss“. Einen weiteren Höhepunkt bildet Chambord: Das imposanteste aller Schlösser im „Tal der Könige“ beherbergte im 16. Jh. den riesigen Hofstaat von Franz I. Dieser stellte auch Leonardo da Vinci in seine Dienste, dessen Name eng mit der Geschichte von Amboise verbunden ist.
Als einer der letzten unregulierten Flüssen Europas fließt die wildromatische Loire durch sanft welliges Terrain in Richtung Atlantik. Den kulturliebenden Radurlauber, der ihrem Verlauf am Loire - Radweg von Tours bis Saint Nazaire folgt, geleitet sie vorbei an prunkvollen Schlössern und blühenden Gärten zurück in die glorreiche Vergangenheit Frankreichs – und hinein ins königliche Radreisevergnügen. Freuen Sie sich auf eine der Welterbstätten der UNESCO, genießen Sie auf Radreisen das süße Leben a la francaise und bewundern Sie beeindruckede Naturspektakel „Frauenschloss“. Einen weiteren Höhepunkt der Fahrradreise bildet Chambord: Das imposanteste aller Schlösser im „Tal der Könige“ beherbergte im 16. Jh. den riesigen Hofstaat von Franz I. Dieser stellte auch Leonardo da Vinci in seine Dienste, dessen Name eng mit der Geschichte von Amboise verbunden ist.
Die E-Bike Reise führt Sie auf entspannte Weise in das grüne Herz Frankreichs: das Loiretal. Radtouren entlang der wildromantischen Loire den letzten ungezähmten Fluss von Europa! Im Gegensatz zur großen Tour de France ist diese Fahrradtour keine Tortur – Sie strampeln sich nicht auf der Jagd nach dem Gelben Trikot ab, sondern rollen mit ihren Mitreisenden und Ihrer Reiseleitung gemeinschaftlich durch anmutige Landschaften mit blühenden Gärten und ausgedehnten Wäldern.
Schlösser und Burgen vergangener Epochen, Jeanne d’Arc und der Hundertjährige Krieg. Ein geführter Radurlaub an stillen Flussschleifen und durch einsame Parks, eine Studienreise durch eine der schönsten Regionen Frankreichs. Durch den Garten Frankreichs, eine von Licht erfüllte Landschaft. Verzaubert von reicher Geschichte und mittelalterlicher Baukunst, verwöhnt von einer erlesenen Gastronomie.
 

Radreisen Centre - Val de Loire - von Schloss zu Schloss

Die Loire ohne ihre Schlösser? Das ist undenkbar. Ab dem 16. Jahrhundert errichteten französische Adelige hier ihre Residenzen, die sich perfekt im Rahmen einer Rundreise bestaunen lassen. Sage und schreibe 300 solcher Bauten existieren in der Region und wer die „Route Royal“ wählt, startet in Blois. Im dortigen Château lebte König Ludwig XII. doch auch die Steinbrücke, die Kathedrale und das Magiemuseum lohnen eine Visite. Auf dem Weg nach Tours wird Schloss Amboise besichtigt, das als letzter Wohnsitz Leonardo da Vincis gilt. Tours ist natürlich als Stadt des heiligen Martin bekannt, der hier im vierten Jahrhundert das Amt eines Bischofs innehatte. Die Kathedrale Saint-Gatien lohnt ebenso einen Besuch wie die Basilika mit dem Grab des Heiligen.

Weiter geht die Schlosstour in Richtung Schloss Vilandry mit seinen schönen und raffiniert angelegten Gärten sowie Schloss Langeais mit einem spektakulären Ausblick über die gesamte Region. Einen besonderen Charakter hat auch Schloss Ussé, das direkt am Waldrand liegt.

Kennzeichnend für Radreisen Centre-Val de Loire sind die vielen Nebenflüsse der Loire wie der Cher, die Vienne oder die Thonet. Vor allem die Vienne ist hervorzuheben, denn an deren Mündung in die Loire finden sich die für die Region typischen „caves demeurantes“. Die Rede ist von Höhlenwohnungen, die für den Abbau von Tuffstein in den Fels gegraben wurden.

Chinon und Azay-le-Rideau dürfen auf der Tour natürlich ebenfalls nicht fehlen und vor allem die Passage in Richtung Montbazon lohnt sich, bevor es wieder auf den Rückweg gen Blois geht.

Wer möchte, unternimmt eine ähnliche Schlössertour, die allerdings schnurstracks von West nach Ist und stets entlang der Loire führt. Ausgangspunkt ist in diesem Fall Angers mit seiner als UNESCO-Weltkulturerbe geltenden Altstadt. Natürlich darf hier ebenso wenig ein Schloss fehlen wie in Saumur und auch Chinon, Ussé, Tours, Amboise und Blois stehen auf dem Programm. Dahinter folgt aber noch St. Dyé-sur-Loire und natürlich Orléans, die Heimatstadt der Jeanne d´Arc.

Radreisen Centre - Val de Loire - der Loire Radweg

Radreisen durch Centre- Val de Loire bedeutet unweigerlich auch das Radeln entlang des Loire Radwegs. Der Fluss ist nahezu durchgehend unreguliert und auch auf dieser Fahrradtour stehen diverse Schlösser auf der Agenda. Geradelt wird von der Großstadt Orléans über Blois und Tours sowie Angers bis zum Atlantik. Der Abschnitt westlich von Saumur gehört streng genommen nicht mehr zur Region Centre- Val de Loire, ist aber nicht minder sehenswert. Angers bietet neben einer malerischen Altstadt einen gigantischen Wandteppich aus dem 14. Jahrhundert, der die biblische Apokalypse zeigt. Auf dem Weg nach Savennières geht es durch ein bekanntes Weinanbaugebiet, dahinter folgt bereits die Bretagne mit Orten wie Nantes oder Saint Nazaire. Letzteres liegt bereits am Atlantik.

Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat