Ihr Fahrradreisen Spezialist! Rufen Sie uns an unter: +49 (0) 3695 622 073 oder Kontaktformular!

Fahrradreisen - Header
Startseite » Radtouren Donau

Radtouren Donau

Radtouren an der Donau eröffnen eine Fülle an unterschiedlichen Möglichkeiten. Dadurch, dass der Fluss stolze 2.857 Kilometer lang ist, braucht man sich keineswegs nur auf Deutschland und Österreich zu beschränken, sondern kann auch seinen Weg in Richtung Ungarn oder gar Rumänien, Bulgarien, Serbien sowie Kroatien, Moldawien und die Ukraine fortsetzen. Zugegeben: die meisten Radtouren entlang der Donau verlaufen an deren oberem Teil, was auch mit der umfangreichen Beschilderung und den zahlreichen Möglichkeiten eines Umsteigens auf öffentliche Verkehrsmittel zusammenhängt. Wer jedoch Lust auf ein Abenteuer hat, findet sicherlich auch im Osten Europas die passenden Strecken für Radtouren entlang der Donau. Zu beachten ist jedoch, dass hier meist keine Schilder existieren und auch keine Radwege ausgewiesen sind. Anders formuliert, teilt man sich die Straße mitunter mit LKW und PKW oder muss mit Schotterpisten vorlieb nehmen.

 

Bekannte Radtouren an der Donau

Bekannte Radtouren an der Donau führen entlang des Donauradwegs. Dieser zählt zu den beliebtesten Strecken Deutschlands und der deutsche Teil wurde vom Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) e.V. mit vier von fünf Sternen ausgezeichnet. Der deutsche Teil gehört zur D-Route D6, der europäische Teil zur EuroVelo-Route EV6, die vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer führt. Grundsätzlich gilt, dass Radtouren an der Donau an nahezu jedem Ort begonnen und beendet werden können. Klassiker sind die Reisen von Donaueschingen nach Ulm oder von Donaueschingen nach Donauwörth, vor allem aber die Radtour von Passau nach Wien. Die Passau-Wien-Radroute bietet verschiedene Variationsmöglichkeiten und gilt als eine der beliebtesten Radstrecke Europas. Zudem lässt sich diese mit einer Schiffsreise kombinieren, was im späteren Flussverlauf auch für die Radtour von Passau über Wien und Bratislava bis in die ungarische Hauptstadt Budapest gilt. Übrigens existieren parallel zum Donau Radweg auch noch Routen, die an diesen angrenzen und sich perfekt kombinieren lassen. Beispiele hierfür sind der Inn Radweg oder auch der Altmühltal Radweg – um nur einige zu nennen.

  

7 tägige Radreisen von Donaueschingen nach Ulm. Der gut beschilderte Donau Radweg verläuft meist auf ebenem Gelände, ruhigen Nebenstraßen oder Radwegen. Diese sind großteils asphaltiert. Nur im engen Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen müssen Sie mit einigen Steigungen und Schotterstrecken rechnen.
Diese Donau Radtour führt Sie durch die rau - herbe Landschaft der Baar, die sich zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb erstreckt. Sollte das Flussbett unterwegs plötzlich trocken sein – keine Sorge, das Wasser wird ein kurzes Stück später wieder auftauchen, Sie haben lediglich die Donauversickerung erreicht, wo die Donau im Kalkgestein verschwindet. Zahlreiche Klöster, Burgen und Schlösser säumen den Weg und in Ulm erklimmen Sie den höchsten Kirchturm der Welt. Auf den ersten beiden Etappen ist die Radreise leicht hügelig, danach weitgehend ebener Verlauf.
9 Tage Fahrradreise auf dem Donau Radweg von Passau (oder Schärding) nach Wien als Relax Variante. Immer entlang der Donau geht es fast nur eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Fahrradtouren auf dem Donau Radweg von Passau nach Wien - Sportler Variante mit 6 Übernachtungen. Sie fahren mit Ihren Fahrrad entlang der Donau (oder bei der Radtour ab Schärding ein Stück auf dem Inn Radweg). Die Strecke ist fast eben oder es geht leicht bergab. Die Route ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreise auf dem Donau Radweg von Passau nach Wien hier geht es entlang der Donau fast nur eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreisen entlang der Donau, es ist fast eben oder der Radweg geht leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreise von Passau nach Wien entlang der Donau mit kurzen täglichen Radtouren. Deshalb sind sie auf 11 Tage unterwegs und können die Reise genießen. Der Radweg ist fast eben oder er geht leicht bergab. Die Radroute auf dem Donau Radweg ist gut beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Radreise entlang der Donau von Schärding oder Passau bis Wien. Die Fahrrad - Strecke geht es fast eben oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Fahrradtouren auf dem Donau Radweg von Donaueschingen nach Ulm. Der gut beschilderte Donau Radweg verläuft meist auf ebenem Gelände, ruhigen Nebenstraßen oder Radwegen. Diese sind großteils asphaltiert. Nur im engen Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen müssen Sie mit einigen Steigungen und Schotterstrecken rechnen.
Auf dem Donauradweg in die Walzerstadt Wien Radtouren durch die fruchtbare Ebene des Gäubodens zur Rechten und die Vorberge des Bayerischen Waldes zur Linken radeln Sie in Richtung Südosten. In Deggendorf, dem Tor zum Bayerischen Wald gelangen Sie in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Nun begeben Sie sich auf die bekannteste und beliebteste Radroute in Europa. Schmucke Bauernhöfe behaupten sich neben prachtvollen Stiften. Nachdem letztendlich die Donau die Wiener Pforte passiert hat geht die Reise zwischen den Ausläufern des Wiener Waldes zu Ende.
Auf dem Donauradweg in die Walzerstadt Wien Radtouren durch die fruchtbare Ebene des Gäubodens zur Rechten und die Vorberge des Bayerischen Waldes zur Linken radeln Sie in Richtung Südosten. In Deggendorf, dem Tor zum Bayerischen Wald gelangen Sie in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Nun begeben Sie sich auf die bekannteste und beliebteste Radroute in Europa. Schmucke Bauernhöfe behaupten sich neben prachtvollen Stiften. Nachdem letztendlich die Donau die Wiener Pforte passiert hat geht die Reise zwischen den Ausläufern des Wiener Waldes zu Ende.
Fahrradtouren auf dem Donau Radweg von Passau nach Wien - die sehr sportliche mit 4 Übernachtungen. Sie fahren mit Ihren Fahrrad entlang der Donau (oder bei der Radtour ab Schärding ein Stück auf dem Inn Radweg). Die Strecke ist fast eben oder es geht leicht bergab. Die Route ist beschildert und sehr gut ausgebaut, praktisch überall gibt es Radwege oder verkehrsarme Straßen.
Mit Rad und Schiff entlang der Donau – ein ganz besonderes Erlebnis, denn Ihr „schwimmendes Hotel“ ist immer dabei! Leicht bergab, meist mit einer sanften Brise im Rücken radeln Sie durch die beeindruckende Donaulandschaft und entdecken die sagenumwobene Wachau. Und dann Wien – ein Feuerwerk an Sehenswürdigkeiten! Eine Stadt, die sich kaum beschreiben lässt, die man einfach erleben muss! Während einer Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad sind der Stephansdom, das Rathaus oder das Riesenrad zum Greifen nah. Auf dem Naschmarkt wird ein Marktbummel zu einem kulinarischen Erlebnis. Entspannung finden Sie in den gemütlichen Kaffeehäusern und urtypischen Heurigen in der Vorstadt. Die Höhepunkte der Tour: die Schlögener Donauschlinge, die Wachau und die Weltstadt Wien mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Mit Rad und Schiff entlang der Donau – ein ganz besonderes Erlebnis, denn Ihr „schwimmendes Hotel“ ist immer dabei! Das beeindruckende Naturschauspiel der Schlögener Donauschlinge, die faszinierende Landschaft der Wachau mit ihren Weinterrassen, Burgen und Schlössern, die unberührten Auenwälder des Nationalparks Donauauen und das malerische ungarische Donauknie wechseln ab mit pulsierenden Metropolen wie Wien, Bratislava und Budapest. Der breite Strom zieht sich wie ein silberner Faden durch Budapest und teilt die Stadt in das bergige Buda und das flache Pest. In Esztergom grüßt schon aus der Ferne die imposante Kuppel der Basilika. Bratislava, ehemals Pressburg, die slowakische Hauptstadt am Fuße der Kleinen Karpaten, lädt mit einer bezaubernden Altstadt zu einem ausgedehnten Bummel ein. Ein kleiner Flirt mit Wien, der Stadt des Walzers gefällig? Ein Feuerwerk an Sehenswürdigkeiten, kleine, verträumte Kaffeehäuser und gemütliche Heurigenlokale erwarten Sie.
Sie folgen bei der Fahrradtour der Donau einmal quer durch Bayern. Bedeutende Städte wie Ingolstadt mit der alten Festungsanlage, das gotische Regensburg und das mediterran anmutende Passau liegen an Ihrem Weg und machen Ihre Radreise zu einem besonderen Erlebnis. Auch die Natur kommt nicht zu kurz, denn zwischen den Städten liegt sie Ihnen still und oft unberührt zu Füßen. Genießen Sie die bayerische Gastlichkeit! Weitgehend ebener Verlauf. Gemütlich.
Radreisen von Rothenburg ob der Tauber nach Donauwörth / Rain, einen Teilstück der Romantischen Straße. Hier gibt es die unterschiedlichsten Landschaften: das hügelige Keuperbergland der Frankenhöhe, das Tal der Wörnitz mit seinen saftig grünen Wiesen, der kreisrunde Krater des Nördlinger Ries und zu guter Letzt das Donautal bei Donauwörth. Sie radeln auf den gut ausgeschilderten Radwegen durch abwechslungsreiche Landschaften, wie das Wörnitztal oder das Nördlinger Ries. Ein Bummel durch die Altstadtgassen mit einem vielfältigen Angebot an kulinarischen Genüssen ist Belohnung für das Radeln in teils hügeligem Gelände auf meist asphaltierten und befestigten Radwegen.
Radreisen auf den gut ausgeschilderten Radwegen der Romantischen Straße zum Beispiel dem Tauber Radweg entlang durch abwechslungsreiche Landschaften wie das Wörnitztal oder das Nördlinger Ries. Ein Bummel durch die Altstadtgassen mit einem vielfältigen Angebot an kulinarischen Genüssen ist Belohnung für das Radeln in teils hügeligem Gelände auf meist asphaltierten und befestigten Radwegen.
Bad Gögging, nahe dem Donaudurchbruch bei Weltenburg, ist ein gemütlicher, gepflegter Kneipp- und Thermenkurort. Sternradtouren durch Hopfenfelder und ausgedehnte Auen an der Donau auf gut markierten, ebenen und landschaftlich sehr schönen Radwegen.
Die Radreise führt Sie vom Herzen Bayerns mit seiner Landeshauptstadt München in die weltoffene Kaiserstadt Wien. Sie fahren am Inn und weiter an der Donau entlang. Unterwegs lernen Sie die Kulturmetropole Linz, sowie das Benediktinerstift Melk kennen und geniesen die bayerische und österreichische Küche. Sie radeln hauptsächlich auf gut markierten und ausgeschilderten Radwegen, sowie ruhigen Seitenstrassen. Die Strecke ist fast immer eben, zwei Radtage sind etwas hügelig.
Entdecken Sie bei der Rad und Schiffsreise entlang des Main - Donau - Kanals die sanft geschwungene, grüne Landschaft und historischen Städte des Mittelalters. Die Bischofs- und Kaiserstadt Bamberg, die einstige mitteleuropäische Handelsstadt Regensburg oder die Fränkische Metropole Nürnberg liegen auf Ihren Weg. Sie erleben die bayerische Gastfreundschaft mit frisch gezapftes Bier und die regionale, fränkische Küche.
Jedem, der seinen wohlverdienten Urlaub aktiv an der frischen Luft verbringen möchte und dabei noch viel sehen und erleben will, dem ist eine Radreise auf dem Altmühltal Radweg zu empfehlen.
Fahrradtour auf dem Donau Radweg von Regensburg nach Passau entlang des Bayerischen Waldes in die Dreiflüssestadt Passau. Die Radwege am Ufer der Donau sind durchwegs eben. Wir radeln vorwiegend auf asphaltierten, fast verkehrsfreien Wegen.
Diese große Radreise führt Sie entlang der gesamten Deutschen Donau. Vom Zusammenfluss von Brigach und Breg in Donaueschingen bis zur österreichischen Grenze bei Passau führt die Radtour quer durch Süddeutschland, unterwegs begegnen Ihnen bedeutende Städte und wundervolle Landschaften.Auf den ersten beiden Etappen leicht hügelig, danach weitgehend ebener Verlauf.
Erkunden Sie bei der Radreise die schöne Altstadt von Straubing mit ihren Sehenswürdigkeiten wie den Römerschatz und die Basilika, Sie radeln auf dem Donau Radweg durch die bayerischen Donau - Auen nach Wörth, zur Walhalla und Regensburg, sowie auf dem Donau - Regen - Radweg nach Mitterfels.
Auf der Radreise von Wien nach Budapest liegen viele Sehenswürdigkeiten wie der Nationalpark Donauauen, Bratislava mit Pressburg, das Festungsstädtchen Komárom, der Dom von Esztergom, das Donauknie und das Künstlerdorf Szentendre am Donau Radweg durch die 3 Länder. Der Donau Radweg führt bis ins Budapester Zentrum.
Rad und Schiffsreisen entlang der Donau mit der MS Arlene II – ein ganz besonderes Erlebnis, denn Ihr „schwimmendes Hotel“ ist immer dabei! Das beeindruckende Naturschauspiel der Schlögener Donauschlinge, die faszinierende Landschaft der Wachau mit ihren Weinterrassen, Burgen und Schlössern, die unberührten Auenwälder des Nationalparks Donauauen und das malerische ungarische Donauknie wechseln ab mit pulsierenden Metropolen wie Wien, Bratislava und Budapest.
Kulturell, kulinarisch und immer naturnah – Kreuzfahrten auf der Donau sind etwas ganz Besonderes. Was liegt näher als die Kreuzfahrt mit einer Radreise zu kombinieren? Aktiv und doch komfortabel entdecken Sie die Drei - Flüsse - Stadt Passau, die romantische Schlögener Schlinge, die Kulturhauptstadt Linz und dann Wien – ein Feuerwerk an Sehenswürdigkeiten! Eine Stadt, die sich kaum beschreiben lässt, die man einfach erleben muss! Während einer Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad sind der Stephansdom, das Rathaus oder das Riesenrad zum Greifen nah. Auf dem Naschmarkt wird ein Marktbummel zu einem kulinarischen Erlebnis. Entspannung finden Sie in den gemütlichen Kaffeehäusern und urtypischen Heurigen in der Vorstadt. Die Höhepunkte der Rad und Schiffsreise: die Schlögener Donauschlinge, die Wachau und die Weltstadt Wien mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Von der Mozartstadt Salzburg radeln Sie quer durch die sanfthügelige Seenwelt des Salzkammergutes in Richtung Donau. Über Linz, dem Strudengau und die Wachau erreichen Sie schließlich die Walzerstadt Wien.
Von der Mozartstadt Salzburg radeln Sie quer durch die sanfthügelige Seenwelt des Salzkammergutes in Richtung Donau. Über Linz, dem Strudengau und die Wachau erreichen Sie schließlich die Walzerstadt Wien.
Radreisen auf dem Donau Radweg bietet Radvergnügen für alle Radurlauber. Bei der Radtour über 7 Tage / 6 Nächte begleiten Sie in 5 Tagesrouten die abwechslungsreiche Landschaft des Donautals von Passau bis in die Walzer- und Weltmetropole Wien.

Sehenswerte Stationen auf Donau Radtouren

Unabhängig davon, wie eine Radreise bzw. Radtour entlang der Donau kombiniert wird und wie viele Tage Sie unterwegs sein möchten, existieren eine Reihe an sehenswerten Orten, denen ein Besuch abgestattet werden kann. Natürlich lassen sich angesichts der Länge des Flusses nicht alle Stationen im Rahmen einer einzigen Donau Radtour abfahren. Die Unterschiede sind jedoch so groß, dass für jeden Geschmack das Passende dabei ist.

 

Bevor die Donau Radtour beginnt

Darüber, wo der Donau Radweg beginnt, lässt sich trefflich streiten. Offiziell ist Weil am Rhein der Ausgangspunkt der D-Route 6, wenngleich es von hier bis zur Quelle der Donau noch einige Kilometer sind. Neben Weil am Rhein, das direkt im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz liegt, ist vor allem der Rheinfall in Schaffhausen sehenswert. Wohlgemerkt: auch der Rhein ist Teil des Donau Radwegs, was in der Tat ein wenig ungewöhnlich ist. Weitere Stationen sind Radolfzell am Bodensee sowie Tuttlingen und  Sigmaringen. Die letztgenannten Orte befinden sich bereits im Naturpark Obere Donau und Tuttlingen liegt schon an der Donau.

 

Radtouren an der Donau I: der Oberlauf

Wer Radtouren an der Donau am Oberlauf beginnen möchte, kann auch die offizielle Donauquelle als Ausgangspunkt nutzen. Diese liegt am Zusammenfluss der beiden Quellflüsse Brigach und Breg unweit von Donaueschingen. Zudem existiert in der Nähe von Furtwangen die Bregquelle, die auch als Donauursprung bezeichnet wird. Die Entfernung zwischen den beiden Orten liegt bei rund 30 Kilometern – für den Fall, dass beide Quellen besichtigt werden sollen. Donaueschingen eignet sich perfekt als Ausgangspunkt. Rund 23.000 Einwohner leben in der Kleinstadt, die vor allem aufgrund ihres Schlosses aus dem frühen 18. Jahrhundert bekannt ist. Im Schlosspark findet sich die Donauquelle, doch lädt auch die Stadt zum Flanieren und Kräftetanken ein, denn jetzt wartet der erste Abschnitt mit dem baden-württembergischen Teil der Donau. Stationen sind das Benediktinerkloster Beuron, das durch die Carmina Burana bekannt wurde oder auch die vielen Höhlen und Burgruinen entlang des Flusses sowie das herrschaftliche Hohenzollernschloss Sigmaringen. Den Endpunkt des baden-württembergischen Teils bildet die Großstadt Ulm mit rund 125.000 Einwohnern. In Ulm befindet sich der höchste Kirchturm der Welt und eine interessante Architektur im Spannungsfeld zwischen Altem und Neuem. Ulm gilt architektonisch als mutig und vereint spielerisch Gebäude aus der Renaissance und kontemporäre Architektur.

 

Radtouren an der Donau II: Bayern

Besonders abwechslungsreich sind Radtouren an der Donau im Freistaat Bayern. Direkt gegenüber von Ulm beginnt die Streckenführung und führt zunächst durch den bayerischen Teil von Schwaben. Naturfreunden sei verraten, dass ein großer Teil der Strecke durch das schwäbische Donaumoos verläuft, in dem so seltene Vögel wie Kiebitze, Brachvögel oder auch Kraniche bestaunt werden können. Gelegentlich findet man eigens für die Beobachtung der Vögel aufgestellte Türme am Rande der zahlreichen Gewässer.

 

Kulturell interessant ist Günzburg mit dem einzigen Habsburgerschloss auf deutschen Boden sowie dem Legoland Deutschland und auch die 20.000 Einwohner-Stadt Donauwörth mit seiner alten Reichsstraße und den vielen mittelalterlichen Gebäuden lohnt einen Aufenthalt. Spätestens ab Ingolstadt befindet man sich in Oberbayern und fährt wieder einmal durch eine Großstadt bzw. an einer solchen vorbei. Danach geht es nach Niederbayern und die Oberpfalz, wo vor allem der Donaudurchbruch und das bekannte Kloster Weltenburg Erwähnung verdienen. Manche Menschen sprechen von der Weltenburger Enge als einem der schönsten Geotope Deutschlands und in der Tat sind die Ausblicke atemberaubend. Über Kelheim mit seine weithin sichtbaren Befreiungshalle, die über der Stadt thront, geht es in die Universitätsstadt Regensburg. Die Hauptstadt der Oberpfalz gilt als regelrechtes Kleinod und wartet mit sage und schreibe 1.500 denkmalgeschützten Gebäuden auf. Regensburg gehört mit seiner Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist die viertgrößte Stadt Bayerns. Bevor es zur österreichischen Grenze geht, ist Straubing mit seinem Tiergarten und schöner Innenstadt, vor allem aber Passau zu erwähnen.

 

Radtouren an der Donau III: von Passau nach Wien

Der Abschnitt zwischen Passau und Wien gilt als eine der beliebtesten Radtouren an der Donau aber auch innerhalb ganz Europas. In Passau fließen die Donau, der Inn und die Ilz zusammen, weswegen der Ort mit seinen rund 52.000 Einwohnern auch Dreiflüssestadt genannt wird. Die Altstadt liegt auf einer Insel inmitten der Donau und dank vieler italienischer Baumeister, die sich hier in früheren Jahrhunderten verewigten führt Passau den stolzen Beinamen als bayerisches Venedig. Die Stadt ist nicht nur malerisch, sondern aufgrund ihrer Universität auch jung und stets lebendig.

Von nun an führt die Radtour an der Donau durch Österreich, wo die am zweithäufigsten befahrene Radroute des Kontinents wartet. 326 Kilometer sind es von hier bis in die Hauptstadt Wien und die Strecke ist auch für E-Bike-Fahrer perfekt geeignet, da sich allerorten kostenlose Auflademöglichkeiten finden. Eine Besonderheit besteht darin, dass sowohl eine Nordroute wie eine Südroute gewählt werden können, die beide ihre Vorteile haben. Einen Überblick verschafft ein Abstecher auf den 600 Meter hohen Schardenberg mit seinem Aussichtspunkt.

 

Die erste größere Stadt ist Linz. 207.000 Einwohner machen die Kulturstadt zu Österreichs Nummer drei und bezieht man die Agglomeration mit ein, so handelt es sich sogar um den zweitgrößten Ballungsraum. Linz ist eine Kulturstadt und erfreut mit 43 Galerien und Ausstellungsflächen. Im Stadtbild existieren sowohl alte Kirchen und weltliche Gebäude als auch eine Reihe von Hochhäusern sowie eine Fülle an Museen. Drei Brücken überqueren in Linz den Fluss.

 

Hinter Linz taucht man in der alten Römerstadt Lauriacum tief in die wechselvolle Geschichte des Flusses und der dort siedelnden Menschen ein. In Enns verläuft dann die Grenze zu Niederösterreich und manchwer behauptet, dass es sich hier um die älteste Stadt Österreichs handelt. Es folgt das sehenswerte Grein und das Mostviertel, das im erweiterten Sinne schon zum Einzugsgebiet von Wien zählt. Das Benediktinerkloster Stift Melk, das einige Kilometer stromabwärts liegt, gilt als Wahrzeichen der Wachau und ist Teil des UNESCO-Welterbes. Das gigantische Barockgebäude befindet sich direkt oberhalb der Donau und ist eines der Highlights aller Radtouren an der Donau. Überhaupt ist die Wachau eine sehenswerte Kulturlandschaft und endet in der 24.000 Einwohner-Stadt Krems, die sich perfekt für eine Rast eignet.

 

In Richtung Wien geht es nun allmählich in den (hoffentlich gemächlichen) Endspurt. Ab Tulln mit seinen beiden Donaubrücken spricht man schon vom Wienerwald und das berühmte Stift Klosterneuburg liegt schon vor den Toren der 1,9 Millionen- Metropole, die an der Wiener Pforte und dem Leopoldsberg beginnt.

 

 

Radtouren an der Donau IV: südöstlich von Wien

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Wien würden allein schon ganze Kapitel füllen. Ob Prater, Stephansdom oder Schloss Schönbrunn und Hofburg – hier lässt sich allein schon eine Woche verbringen. Wien ist fahrradfreundlich, sodass Touren auch auf dem Drahtesel unternommen werden können.

 

Hinter Wien nimmt der Verkehr auf dem Donauradweg merklich ab. Im Marchfeld, das noch auf österreichischem Boden liegt, existieren jede Menge Burgen, die nächste spannende Stadt ist dann aber schon die slowakische Hauptstadt Bratislava alias Pressburg. Der Ort grenzt unmittelbar an Ungarn und Österreich und ist mit rund 430.000 Einwohnern eine echte Metropole. Im Folgenden ist die Donau eine Weile der Grenzfluss zwischen Ungarn und der Slowakei und führt schließlich nach Budapest. Die 1,8 Millionen-Stadt gehört zu den touristischen „Hotspots“ Europas und bietet – ähnlich wie Wien – genügend Sehenswürdigkeiten für mehr als eine Woche.

 

Von Ungarn geht es nach Kroatien, wo Donauradtouren gelegentlich mit Schildern der Aufschrift „Ruta Dunav“ markiert sind. Warnschilder an den Straßenrändern weisen auf Landminen hin. In Serbien verlaufen Radreisen an der Donau meist auf Nebenstraßen, die teilweise nicht asphaltiert sind, zwischen Bulgarien und Rumänien handelt es sich um den Grenzfluss, wobei man in Rumänien Gelegenheit zur Besichtigung der Kleinen und Großen Walachei erhält. Das Delta der Donau und deren Mündung ins Schwarze Meer ist ein Naturschutzgebiet, das zum Teil bereits zur Ukraine gehört. Für Radtouren ist die Region jedoch nur bedingt geeignet.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: