Radreisen Rhône

Wer auf Radreisen Rhône und Umgebung erkundet, hat die sprichwörtliche Qual der Wahl. Der Fluss durchquert auf mehr als 800 Kilometer sehr unterschiedliche Landschaften und Regionen und Radreisen versprechen sowohl Alpenpanoramen als auch maritime Momente am Mittelmeer, sowohl Weinregionen und mittelalterliche Dörfer als auch Natur pur mit Auenwäldern und den Wildpferden in der Camargue.

Radreisen Rhône  – Reisen

Die Römer, die Berge, der Wein: Die Schönheit der Provence speist sich aus unterschiedlichen Wurzeln, gleicht einer faszinierenden, wild wachsenden Pflanze, von der kein zweites Exemplar existiert. Genießen Sie auf der Radreise in der Provence die Ausblicke auf den Mont Ventoux und die Hügelwelt des Vaucluse mit den berühmten Weinanbaugebieten der Côtes du Rhône. Bereits am ersten Reisetag erwartet Sie die Stadt Orange: Das grandiose Theater und der Triumphbogen sind Zeugnisse der Römerzeit. Tauchen Sie ein in eine glanzvolle Epoche der Menschheitsgeschichte.
Folgen Sie auf der Fahrradreise der Lebensader der Region Rhône-Alpes bis in die Provence. Begleitet werden Sie dabei von üppigen Weinbergen und duftenden Obstgärten. Reich präsentiert sich in diesem Landstrich sowohl die Natur als auch die Kultur. Prächtige Kathedralen und Relikte der Römerzeit sind Spuren derer, die einst in diesem Reichtum lebten. Bestaunen Sie auf Ihrer Radreise kulturelle Schätze wie das größte römische Theater Galliens in Vienne, oder das architektonisch herausragende Museum des Confluences in Lyon. So gegensätzlich können aber auch die kulinarischen Kostbarkeiten sein. Froschschenkel oder Nougat aus Montélimar? Sie sehen für jeden Geschmack ist hier etwas dabei…
Weltbekannt ist Genf als Ausgangspunkt Ihrer Radreise. Die Wasserfontäne im Genfer See verabschiedet Sie aus der Schweiz und schickt Sie auf eine Fahrradreise wie sie abwechslungsreicher kaum sein könnte. Ihr ständiger Begleiter ist dabei die Rhône, mal radeln Sie direkt am Ufer, mal führt die Strecke aber auch abseits durch charmante Dörfer, durch Sonnenblumenfelder und Weinreben. Wenn der mächtige Mont Blanc am Horizont verschwindet wird's immer "französischer" und Sie werden bestimmt vom "savoir-vivre" angesteckt. Ein Gläschen Wein, ein frisches Baguette und Zeit zum Genießen, das macht die "französische Lebensart" aus...
In den Restaurants duftet es nach Kräutern, nach Bouillabaisse und Ratatouille und herrliche Weine buhlen um Ihre Gunst. Die Natur der Provence ist voller Licht, voller Farbe und in der Camargue belebt von Flamingos und Pferden. Auch die Fantasie der Baumeister wuchs hier ins Unermessliche. Sie schufen bedeutende Architektur wie die Arena in Arles, den Pont du Gard und den Papstpalast in Avignon, die alle zu den Weltkulturgütern gehören. Ja, bisweilen quillt die Provence tatsächlich über vor sinnlichen Reizen. Und dann kann man sich kaum entscheiden, welcher Verführung man verfallen möchte. Die Provence inspirierte zahlreiche Maler wie Gauguin oder van Gogh. Sie saugte spanische Einflüsse auf wie ein Schwamm, lockte Griechen und Römer. Und sie bringt stets die angenehmsten Seiten des Lebens zum Vorschein, das sich hier in einer Intensität und Sinnlichkeit wie in kaum einer anderen Region zeigt. Mindestens einmal im Leben sollte man sich so etwas gönnen.
Eine Rad und Schiffsreisen durch unberührte Natur im Süden von Frankreich: von der mittelalterlichen Festung Aigues Mortes durch die Camargue nach Arles. Sie besuchen die Provence vom Rhone Tal bis hin zu den von Van Gogh verewigten Landschaften. Auf den Fahrradtouren entdecken Sie die wunderschöne Landschaft und erreichen das antike römische Pont du Gard. Lassen Sie sich von dem Zauber der Städte berühren, die vor mehr als 2.000 Jahren von den Römern gegründet wurden. Beim Sonnenuntergang den Duft von Lavendel und dazu ein Glas Rotwein, denn dieser Teil von Frankreich ist auch die Heimat einiger der besten und teuersten französischen Weine, wie zum Beispiel dem Châteauneuf du Pape.
Geführte Radreisen vom Genfer See bis zu gewaltigen Gebirgsmassiven der Alpen. Herrliche Hotels und traumhafte Radstrecken im Hochgebirge. Eine Genuss Radreise in der Schweiz, durch Frankreich und Italien. Von den Eidgenossen zu den Savoyern, vom Genfer See zum Mont Blanc, durch das Aostatal ins Piemont. Savoir-vivre in Frankreich und la bella vita in Italien. Gruppen-Radreisen Schweiz, Frankreich und Italien.
 

Radreisen Rhône - der Norden bis Lyon

Wer Radreisen im Einzugsgebiet der Rhône im nördlichen Flussverlauf durchführt, befindet sich noch in den Alpen. Möglich ist beispielsweise eine Drei-Länder-Tour, die jedoch nicht streng dem Flussverlauf folgt. Ausgangspunkt ist in diesem Fall die UN-Metropole Genf. Die Rhône durchfließt hier den prachtvollen Genfer See und benötigt hierfür mehr als elf Jahre. Mit dem Fahrrad geht es deutlich schneller, wobei es nur kurz entlang des Sees und von dort nach Annecy geht. Der dortige See gilt als eines der saubersten Gewässer Europas und lädt entsprechend zu einer Erfrischung ein.

Südlich von Annecy geht es in die Olympiastadt Albertville und von dort mit dem Bus nach Chamonix. Das Besondere an dieser Tour ist die enorme Höhe von bis zu 3.777 Meter, die natürlich via Seilbahn erklommen wird. Die Alpenpanoramen sind schier atemberaubend und natürlich darf auch der Mont Blanc nicht fehlen.

Dahinter bzw. in Richtung Osten geht es über das Aosta-Tal ins Piemont, bevor die Reise in Turin endet.

Wohlgemerkt: auf dieser Tour entfernt man sich einige Kilometer von der Rhône. Wer lieber dem Fluss folgt, verlässt von Genf aus in Richtung Südwesten die Alpen bzw. das Jura- Gebirge, was im Quertal Défilé de l'Écluse geschieht. Noch sind Berggipfel im Blickfeld, doch allmählich wird die Landschaft flacher und es geht in die Weinanbauregion rund um Seyssel und schließlich nach Champagneux am westlichen Arm, der zeitweise geteilten Rhône.

Geradelt wird durchweg auf erstklassig ausgebauten Strecken, sodass auch Gelegenheitsradlerinnen oder -radler problemlos in Tritt kommen. Auf dem Weg nach Lyon säumen noch Orte wie Meximieux und Villars-les-Dombes die Strecke und bieten unter anderem die Besichtigung einer alten Abtei.

Radreisen Rhône – Provence und Camargue

Südländisches Flair entfalten Radreisen an der Rhône vor allem ab Lyon, denn von hier geht  es in die Provence. Zuvor lohnt sich ein Blick auf das architektonische Highlight Musée des Confluences, bevor durch die ruhigen Auwälder in der Region Saint Désirat geradelt wird. Die Landschaft nennt sich hier Ardèche und ist für ihren exzellenten Wein bekannt. Das Tor zur Provence wird dann sinnbildlich in Valence aufgestoßen.

In der Provence eröffnen sich jede Menge Möglichkeiten für Radreisen an der Rhône. Wie wäre es mit einer kombinierten Rad- und Schiffstour, die ans Mittelmeer bzw. in die Camargue reicht? Oder man entscheidet sich für eine der vielen Rundtouren mit unterschiedlichen Ausgangs- und Schwerpunkten. Selbstverständlich ist auch möglich, dem Verlauf der Rhône weiter zu folgen.

Zu den Highlights, die allesamt an oder um die Rhône liegen, gehören das altehrwürdige Orange mit seinem gigantischen Amphitheater aus dem ersten Jahrhundert, Avignon mit seiner päpstlichen Vergangenheit oder auch die Lavendelfelder am Fuße des Mont Ventoux im Pays de Sault. Natürlich eignen sich auch Orte wie Aix-en-Provence oder Châteuneuf-du-Pape für einen Besuch und wem es einfach zu viele Orte für nur eine Radtour sind, entscheidet sich im nächsten Jahr wiederzukommen.

Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat