Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Flusskreuzfahrten mit Fahrrad, nach Flüssen unterteiltFlusskreuzfahrten mit Fahrrad

Radtouren und Flusskreuzfahrten passen perfekt zusammen, vor allem, wenn es über die Flüsse Deutschlands und Europas geht. Der Vorteil liegt auf der Hand: während man bei einer klassischen Radtour immer auch sein Gepäck mitführen muss, entfällt dies bei Flusskreuzfahrten mit Fahrrad. Es reicht, einmal an Bord zu gehen und dort einzuchecken, denn jedes Flusskreuzfahrtschiff ist wie ein schwimmendes Hotel. Dies zeigt sich auch anhand des Komforts, der je nach Schiff dem einer Luxusherberge gleicht. Teilweise existieren sogar eigene Wellnessoasen an Bord, wird exzellent gekocht und auch Annehmlichkeiten wie WLAN oder Highlights wie abendliche Live-Musik dürfen nicht fehlen. Möglich ist sowohl eine Auswahl nach Schiff als auch nach Ländern und natürlich nach Flüssen, denn viele der großen europäischen Ströme fließen grenzübergreifend. Radwege an beiden Ufern verstehen sich von selbst, sodass Flusskreuzfahrten mit Fahrrad problemlos durchführbar sind.

Flusskreuzfahrten mit Rad – die Donau

Kreuzfahrten mit Radtouren, auch als Rad und Schiffsreisen bezeichnet, eignen sich in besonderem Maße an der Donau. Wussten Sie, dass der Donau Radweg zu den beliebtesten Radrouten Europas gehört? Die Besonderheit besteht darin, dass auch hier über Grenzen geradelt wird und Flusskreuzfahrten mit Fahrrad entsprechend stets ein verbindendes Element haben. Wie wäre es beispielsweise mit einer Tour von Passau nach Budapest? In diesem Fall radelt man an der Schlögener Donauschlinge entlang, genießt die Wachau und gönnt sich vor Ort ein gutes Tröpfchen Wein und natürlich dürfen auch Wien und die slowakische Hauptstadt Bratislava nicht fehlen. Manche Reisen bewegen sich regelrecht im gemütliche „Dreivierteltakt“, denn schließlich finden die besagten Kreuzfahrten Radtouren in der Walzerregion statt. Gefahren wird mit der MS Arlene II oder der MS Prinzessin Katharina bzw. der MS Primadonna.

Flusskreuzfahrten mit Rad – Oder, Elbe, Havel und Spree

Wer im Osten der Republik auf dem Schiff und mit dem Fahrrad unterwegs sein möchte, kann dies beispielsweise auf der Elbe oder Havel und Spree tun. Die beiden letztgenannten Flüsse bieten natürlich die Möglichkeit, die deutsche Hauptstadt Berlin zu entdecken, was mit dem Fahrrad vortrefflich funktioniert. Das Tolle daran: in der Metropole prägen Flusskreuzfahrten den Alltag und viele der Sehenswürdigkeiten lassen sich direkt von der Spree aus bewundern. Selbiges gilt übrigens auch für die Havel und die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam. Spannend wird es, wenn sich die Reisen kombinieren lassen. Möglich ist dies beispielsweise bei einer Passage von Berlin nach Stralsund und damit direkt an die Ostsee. Gefahren wird zunächst entlang der Havel und dann über den Oder- Havel – Kanal bis nach Schwedt. Stationen wie Oranienburg oder auch Eberswalde sind spannende Begleiter der Kreuzfahrten Radtouren, was sich in der anderen Richtung (also gen Westen) auch von Havelberg sagen lässt. Dort fließt die Havel in die Elbe. Die Spree verdient eine besondere Erwähnung. Der Grund liegt im Spreewald und damit einem ausgedehnten Netz an kleinen Kanälen und regelrecht verwunschener Dörfer.

Informationen zu Kreuzfahrtschiffen: Schiffsinformationen

Flusskreuzfahrten mit Fahrrad – Rhein, Neckar und Mosel

Eine Besonderheit stellen Flusskreuzfahrten mit Radtouren auf Rhein, Neckar und Mosel dar. Der Grund liegt in der Verbindung der Flüsse untereinander und damit in der Möglichkeit, über die Mosel und den Rhein von Luxemburg bis nach Rotterdam unterwegs zu sein. Um nur ein Beispiel zu nennen. Auch der Neckar ist so ein Fluss, bei dem Kreuzfahrten und Radtouren perfekt möglich sind und in diesem Fall von Bad Wimpfen bis nach Koblenz führen.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: