Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Fahrradreisen Spezialist!

Lech RadwegLech Radweg

Auf dem Lech Radweg lassen sich einige Entdeckungen machen und Abzweige nehmen. Die Strecke führt durch den Süden von Bayern und lässt sich unter anderem perfekt mit dem Donau Radweg kombinieren. Unterwegs begegnen Radlerinnen und Radler sowohl jeder Menge Natur als auch spannenden Städten, worunter natürlich Augsburg als Großstadt besonders hervorzuheben ist. Zu unterscheiden ist zwischen dem Lechtalradweg, der noch in Österreich verläuft und dem eigentlichen Lechradweg auf seinem Weg in Richtung Norden, wobei in aller Regel in umgekehrter Reihenfolge, also von der Mündung flussaufwärts geradelt wird.

Lech Radweg entlang des Flussverlaufs

Der Lech mündet in Marxheim in die Donau und hat an dieser Stelle eine Reise von 256 Kilometern hinter sich. Die Quelle befindet sich im Ort Lech in Vorarlberg auf 1.840 Meter Höhe und kann problemlos mit dem Mountainbike erfahren oder auch per Pedes erwandert werden. Der Lech Radweg beginnt jedoch am anderen Ende und verläuft über „nur“ 216 Kilometer nahezu schnurstracks in Richtung Süden. Die erste Station liegt an der Donau und war bis ins Mittelalter hinein eine alte Reichsstadt. Die Rede ist von Donauwörth mit seinen rund 20.000 Einwohnern. Der Ort liegt noch in Schwaben und bietet mit dem Liebfrauenmünster und dem Deutschordenshaus gleich zwei Sehenswürdigkeiten von überregionalem Rang. Ebenfalls lohnenswert ist ein Blick auf das alte Rathaus aus dem 13. Jahrhundert. Donauwörth liegt am Donauradweg und von hier biegt man in Richtung Lech ab und gelangt in den kleinen Ort Rain mit seinem Rathaus im Stil des Rokoko. Im selben Stil ist auch die Wallfahrtskirche in Biberbach gestaltet, die bereits auf dem Weg in Richtung Augsburg liegt.

Augsburg ist mit seinen knapp 300.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt von Bayern und eine echte Metropole. Die Stadt wurde bereits in vorchristlicher Zeit gegründet und entstand aus einem römischen Heereslager. Seit dem frühen 14. Jahrhundert fanden hier immer wieder Reichstage statt und insbesondere das Wirken der Kaufmannsfamilien Fugger und Welser hat bis heute seine Spuren hinterlassen. Die Rede ist von der Fuggerei, die als ältestes Sozialsiedlung der Welt gilt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Dom und Renaissancebauten wie das Zeughaus. Zu beachten ist dabei, dass Augsburg um das Jahr 1500 die viertgrößte Stadt des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation war. Ebenfalls sehenswert sind die Barockgebäude und wer mit Kindern unterwegs ist, unternimmt vielleicht einen Abstecher in den großen Zoo.

Von Augsburg führt der Lech-Radweg nach Landsberg am Lech. Zuvor steht Königsbrunn auf dem Programm, in dessen Archäologischen Museum sich zahlreiche interessante Fundstücke befinden. Auch ein Highlight ist das Mercateum als größter begehbarer Globus der Welt. Landsberg am Lech misst rund 30.000 Einwohner und weist einen überaus ungewöhnlichen Hauptplatz aus. Die Anlage beschreibt die Form eines Dreiecks und ist von alten Gebäuden gesäumt. Besonders sehenswert in der Innenstadt sind die Johanniskirche und das Bayertor, das im Stil der Spätgotik gebaut wurde. Hinter Landsberg am Lech geht es flussaufwärts in Richtung Schongau. Allmählich wird die Landschaft hügeliger und man befindet sich bereits in der Voralpenregion. Gefahren wird am Besten auf der Westseite des Flusses mit Station in Denklingen und seiner 34 Meter hohen Kirche. Schongau eignet sich vortrefflich als Station und weist eine auf dem Lechberg errichtete Altstadt mit nahezu lückenlos erhaltener Stadtmauer mit fünf Toren und 16 Türmen auf. Unweit der Stadt verläuft auch die alte Römerstraße Via Claudia Augusta und auch das Stadtmuseum ist sehenswert.

Hinter Schongau geht der Lech Radweg auch schon in den Endspurt und es folgt die Passage in Richtung Schwangau und Füssen. Gerade der letzte Abschnitt wird von diversen Highlights gesäumt. Natürlich dürfen die Märchenschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau nicht unerwähnt bleiben und auch die Wallfahrtskirche in Wies ist ein regelrechtes „Muss“, wenn man ohnehin der Region ist. In Füssen endet sowohl der Lech Radweg als auch die Romantische Straße, die sich natürlich ebenfalls in Form eines Radwegs erkunden lässt. Füssen selbst bietet die besterhaltene Burganlage Bayerns, die in beeindruckender Größe über der Stadt thront.

Lech Radweg und Romantische Straße

Die perfekte Kombination für den Lech Radweg ist die mit der romantischen Straße. Zugegeben: die Fahrt entlang des Lechs in Richtung Süden ist hier nur rund die Hälfte der Radreise, doch der Teil davor, lohnt sich allemal. Gefahren wird ab Würzburg und somit auf dem ersten Teilstück entlang des Main. Von hier geht es nach Wertheim, wo die Tauber in den Main mündet. Der Ort befindet sich zwischen dem Spessart und dem Odenwald und ist durch sein mittelalterliches Stadtbild geprägt. Romantik ist hier in Hülle und Fülle gewährleistet, was sich auch über den weiteren Verlauf der Radtour vor Einbiegen auf den Lech Radweg sagen lässt. Der Grund liegt am Fahren entlang der Tauber mit Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim als nächsten Stationen. In Tauberbischofsheim lockt das Kurmainzische Schloss mit seinem Türmersturm, dahinter geht es nach Rothenburg ob der Tauber und damit in eine der bekanntesten und beliebtesten Touristenstädte Deutschlands. Die Altstadt wirkt wie eine gemalte Filmkulisse und wer hier Station macht, kann sich kurz vor Mitternacht die Geschichten des Nachwächters anhören. Auch hinter Rothenburg geht es spannend weiter, wobei vor allem Dinkelsbühl mit seinem barocken Schloss eine sehenswerte Station darstellt. Dinkelsbühl liegt im Tal der Wörnitz und auch hier besteht die Möglichkeit, diesen Fluss entlangzuradeln. Weiter auf der romantischen Straße st der  Lech Radweg nun nicht mehr weit. Landschaftlich steht das Nördlinger Ries auf dem Programm und auch die Stadt Nördlingen lohnt sich – allein schon wegen der begehbaren Stadtbefestigung. Danach gelangt man in Donauwörth und Rain an den Lech und somit auf den Lech Radweg.

Lech Radweg Radreisen

 

Die Romantische Straße verläuft durch reizvolle Landstriche mit attraktiven Städten und historischen Stadtkernen. Ab Rothenburg ob der Tauber erreichen Sie über die Frankenhöhe das Nördlinger Ries, welches zum Radfahren geradezu prädestiniert ist. Weiter begleitet Sie auf ihrer Fahrradtour die Lech durch eine urbayerische Landschaft. Die Märchenschlösser des Bayernkönigs Ludwig in Füssen bilden schließlich den königlichen Abschluss Ihrer Radreise.
Der Radweg romantische Straße verläuft durch reizvolle Landstriche mit attraktiven Städten und historischen Stadtkernen. Ab Rothenburg o.d. Tauber erreichen Sie über die Frankenhöhe das Nördlinger Ries, welches für Radtouren geradezu prädestiniert ist. Weiters begleitet Sie die Lech durch eine urbayerische Landschaft. Die Märchenschlösser des Bayernkönigs Ludwig in Füssen bilden schließlich den königlichen Abschluss Ihrer Radreise.
Fahrradtouren auf teils befestigten Wegen mitten durch das Lechfeld ohne wesentliche Verkehrsbelästigung. Ab Landsberg ist der Radweg großteils asphaltiert. Durch die Moränen Landschaft kommen Sie den Alpen immer näher. Am Fuße der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau können Sie am Ende der Radreise einen Ausflug um den Forggensee unternehmen.
Bei dem Gebiet der Bayerischen Seen, das oberbayerische Voralpen-Land, da denken viele Radfahrer vergnügt an Weideland und Seen, an Brauchtum und Lederhosen, an Bier und Leberknödel. Und Sie werden nicht enttäuscht! Liebliche Landschaften und Kuhglockengeläut, satte Wiesen und Almenromantik, barocke Kirchlein und tiefblaue Seen – all das erwartet Sie auf dieser wunderschönen Radreise. Die Fuggerstadt Augsburg, das Rokoko, König Ludwigs Schlösser und die Spuren der Römer lassen Sie entlang der Via Claudia Augusta in längst vergangene Zeiten eintauchen.
 

Lech Radweg und Bayerische Seen

Auch kombinierbar sind Lech Radweg und eine Radtour entlang der Bayerischen Seen. Im Grunde genommen, entspricht der eine Teil dieser Radreise dem Lech Radweg zwischen Augsburg und Füssen. Es wird allerdings nicht dessen Verlauf gefolgt, sondern zunächst an den Ammersee und an den Wörthsee geradelt, wo man sich ebenso erfrischen kann, wie bei einem Bier aus dem Kloster Andechs, das auch auf dem Weg liegt. Vom Wörthsee geht die Radreise in Süddeutschland in Richtung Murnau an den Staffelsee und erst hier schließt sich der Kreis in Richtung  Lech Radweg und es geht weiter über Neuschwanstein und Hohenschwangau in Richtung Füssen.

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: