Ihr Fahrradreisen Spezialist! Rufen Sie uns an unter: +49 (0) 3695 622 073 oder Kontaktformular!

Fahrradreisen - Header
Startseite » Main Radweg

Main Radweg

De Main Radweg ist wenn man dem Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club (ADFC)glaubt eine super guter Radweg. So gibt es deutschlandweit kaum eine Strecke, die an Qualität an den Main Radweg heranreicht. So nimmt es nicht wunder, dass 2008 erstmals die Wertung von fünf Sternen vergeben wurde. Eine Besonderheit vom Main Radweg besteht in seiner Breite. Auf 77 Prozent der Strecke stehen mindestens 2,50 Meter zur Verfügung. Entspanntes Plaudern und Nebeneinander - fahren sind somit problemlos möglich. Den Rest besorgen die naturbelassene Landschaft und die zahlreichen sehenswerten Städte. Seinen Ausgang nimmt der Main Radweg an der Quelle des Roten Mains. Seinen Namen hat der längere der beiden Quellflüsse vom lehmhaltigen Schwemmgut, das die eigentümliche Färbung bewirkt.

 

Radreisen Main - Radweg

 

Bayreuth Lichtenfels Bamberg Hassfurt Volkach Wuerzburg Gemuenden Wertheim Aschaffenburg Frankfurt Mainz

Main Radweg 

  

 

Die Fahrradreise startet in Würzburg mit einer Vielzahl an Kunstschätzen folgen Sie dem Verlauf des Mains durch das unterfränkische Weinland bis nach Aschaffenburg. Sie radeln auf dem gut ausgeschilderten Main Radweg meist entlang üppiger Weinberge durch abwechslungsreiche Landschaften. Genießen Sie die fränkische Gastlichkeit und die ausgezeichneten Weine der Region.
Radreisen im Spessart und am Main, Sie folgen dem Verlauf des Mains durch romantische Städte mit historischen Stadtkernen die zum Flanieren einladen. Der Main Radweg ist gut beschildert und verläuft meist auf Radwegen oder ruhigen Landstraßen.
Zum Großteil verläuft die Radreise im Taubertal auf kleinen, ruhigen und asphaltierten Landstraßen, teilweise auch auf asphaltierten oder gesonderten Radwegen. Zwischen Würzburg und dem Taubertal müssen Sie mit Steigungen rechnen. Das Taubertal selbst ist dann wieder flacher, mit nur leichten Steigungen.
Die Romantische Straße verläuft durch reizvolle Landstriche mit attraktiven Städten und historischen Stadtkernen. Ab Rothenburg ob der Tauber erreichen Sie über die Frankenhöhe das Nördlinger Ries, welches zum Radfahren geradezu prädestiniert ist. Weiter begleitet Sie auf ihrer Fahrradtour die Lech durch eine urbayerische Landschaft. Die Märchenschlösser des Bayernkönigs Ludwig in Füssen bilden schließlich den königlichen Abschluss Ihrer Radreise.
Fahrradtouren auf dem Main Radweg von Bamberg nach Aschaffenburg der Main windet sich in zahlreichen großen Schleifen durch die abwechslungsreichen Landschaften von Franken und Hessen und durchfließt geschichtsträchtige Städte und Orte. Neben den landschaftlichen Reizen, den kulturellen Sehenswürdigkeiten und den vielen Kunstschätzen werden Sie auf Ihrer Radreise außerdem von den kulinarischen Genüssen des „Weinfränkischen“ verwöhnt.
Diese Radreise auf dem Main Radweg beginnt in Nürnberg und endet in Würzburg. Der Main Radweg ist hervorragend ausgeschildert und verläuft ohne nennenswerte Steigungen hauptsächlich auf Radwegen oder auf ruhigen autofreien Wegen bzw. wenig befahrenen Landstraßen in nächster Nähe zum Fluss.
In zahlreichen großen Schleifen windet sich der Main durch die abwechslungsreichen Landschaften Frankens und Hessens und durchfließt geschichtsträchtige Städte und Orte. Bei den Radreisen von Nürnberg nach Aschaffenburg gibt es am Rande vom Main Radweg viele den landschaftliche Reize, kulturelle Sehenswürdigkeiten und in den Museen viele Kunstschätzen. Sie werden auf Ihrer Fahrradreise außerdem von den kulinarischen Genüssen des „Weinfränkischen“ verwöhnt.
Die kurze Fahrradtour über 4 Tage / 3 Nächte führt Sie ins Herz des fränkischen Weinlandes. Die Rundfahrt führt von Würzburg über Wipfeld, Volkach und zurück über Marktbreit nach Würzburg auf gut ausgeschilderten Radwegen. Die Radreise folgt meist dem Flussverlauf durch liebliche Landschaften und vorbei an imposanten Weinbergen.
Überwiegend werden Radwege und Landwirtschaftswege für die Route genutzt. Wenige Abschnitte der Radtour fränkischer Rad 8er führen auf verkehrsarmen Straßen. Die gesamte Strecke ist ausgezeichnet ausgeschildert.
Der Main Radweg ist hervorragend ausgeschildert und verläuft ohne nennenswerte Steigungen. Die Radtour verläuft hauptsächlich auf Radwegen oder auf ruhigen autofreien Wegen bzw. wenig befahrenen Landstraßen in nächster Nähe zum Fluss.
Rad und Schiffsreisen auf dem Main, das Frankenland ist eine Region hervorragender Weine, sagen die einen. Wieder andere loben eher die Franken Biere. Recht haben beide! So haben Sie auf dieser Reise immer wieder Gelegenheit, edle Tropfen, süffige Biere und kulinarische Genüsse zu probieren. Freuen Sie sich auch auf traditionsreiche Städte, herrliche Altstädte und ein kleines Venedig. Auch die Augen wollen verwöhnt werden!

Bayreuth

In Bayreuth ist vom Roten Main leider nicht viel zu sehen. Der Fluss wurde hier in Beton eingefasst und teilweise sogar mit einem regelrechten „Deckel“ versehen. Das tut der Attraktivität der Stadt jedoch keinen Abbruch. Wagnerianer pilgern zum „Grünen Hügel“ doch auch das Markgräfliche Opernhaus ist sehenswert. Eine Besonderheit ist die große Zahl an Museen. Besonders erfrischend zeigt sich hier das umfangreichste Biermuseum der Welt, das von der Brauerei Maisel betrieben wird. Auf Höhe von Schloss Steinenhausen vereinen sich der Rote Main und der Weiße Main. Wenn man so will, beginnt hier auch erst der eigentliche Fluss und der Main Radweg verdient seinen Namen.

 

Lichtenfels

Eine weitere sehenswerte Stadt am Main ist das oberfränkische Lichtenfels. Vor allem die Kirche Mariä Himmelfahrt aus dem späten Mittelalter lohnt einen Besuch. Wem nicht der Sinn nach Kultur steht, der radelt einfach durch die malerischen Straßen und erfreut sich am mittelalterlichen Flair.

 

Bamberg

Apropos Flair: das ist in Bamberg in besonderem Maße vorhanden. Vielleicht liegt es an den vielen Studenten oder an der hohen Dichte an Brauereien. Der Main Radweg führt hier auch durch die Altstadt, die als größter unversehrter Stadtkern Deutchlands gilt. Allein in der Innenstadt existieren noch acht alte, traditionelle Brauereien. Wer hier über Nacht rastet, kann sich gut und gerne ein Schlückchen frischen Gerstenbräus genehmigen. In Bamberg von einzelnen Sehenswürdigkeiten zu sprechen, würde jeden Rahmen sprengen. Allein 1.200 Baudenkmäler stehen allein in der Innenstadt des „fränkischen Roms“. Den Beinamen erhielt Bamberg, weil es – ähnlich wie die „ewige Stadt“ – auf sieben Hügeln errichtet wurde.

 

Haßfurt

Bis Haßfurt durchfließt der Main die Haßberge und den Steigerwald. Die Landschaft ist idyllisch und naturnah. Bereits aus der Ferne erblickt man die Mauern von Haßfurt. Einige Teile der alten Stadtbefestigung sind noch gut erhalten und in der Pfarrkirche St. Kilian hat sich der berühmte Bildhauer Tilmann Riemenschneider verewigt.

 

Volkach

In Volkach beschreibt der Main Radweg dann eine Schleife und ändert – wie so oft – seine Richtung. Die Innenstadt wird von zwei gegenüberliegenden Stadttoren eingegrenzt. Dazwischen präsentiert sich jede Menge Renaissancearchitektur. Ein wenig außerhalb der Stadt wartet dann die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Wer zur richtigen Zeit in Volkach ankommt, kann einen der vielen Märkte oder vielleicht ein Weinfest miterleben. Überhaupt steht der Ort stark im Zeichen des fränkischen Weines, der traditionell im Bocksbeutel gereicht wird. Bis Würzburg bilden Weinberge den Rahmen des Radwegs. Immer wieder lässt sich bei einem Winzer Rast machen, lassen sich Weinkeller besichtigen.

 

Würzburg

Würzburg ist dann mit seinen knapp 140.000 Einwohnern die erste Großstadt am Main Radweg. Die Würzburger Residenz ist bereits seit vielen Jahrzehnten Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Direkt am Main befindet sich der Alte Kranen aus dem Barock, ein Botschafter aus frühen Jahren der Mainschifffahrt. Architektonisch hat vor allem der berühmte Balthasar Neumann seine Spuren in der Stadt Würzburg hinterlassen. Der barocke Baumeister lebte über viele Jahre in der fränkischen Metropole und prägte das Stadtbild.

 

Gemünden

In Gemünden mündet die Fränkische Saale in den Main. Da auch die kleine Sinn durch den Ort fließt, wird der Ort auch die „fränkische Dreiflüssestadt“ genannt. Der Radweg trifft hier auf mehrere andere Radwege und einige Wanderwege. Besonders am Marktplatz geben sich Radfahrer gerne ein Stelldichein und tauschen ihre Erfahrungen aus. Wer Lust hat, kann bei dieser Gelegenheit auch noch die Ruine der alten Scherenburg besichtigen.

 

Wertheim

In Wertheim führt der Main Radweg für ein kurzes Stück durch Baden - Württemberg. Zudem mündet hier die Tauber in den Main. Hauptattraktion ist sicherlich Burg Wertheim mit ihren trutzigen Mauern. Hier handelt es sich um die zweitgrößte Burgruine von ganz Süddeutschland. Wer nach Mitbringseln sucht, wird bestimmt bei einem der zahlreichen Glasgeschäfte fündig. Schließlich gilt Wertheim als eine Hochburg der Glasbläserkunst, was auch durch ein interessantes Museum dokumentiert wird. Wertheim ist ebenfalls eine Station vom fränkischen Rad8er. Von Wertheim nach Aschaffenburg erfährt man auf der Radtour am Main eine durchweg flache Streckenführung. Als kleine Rast empfiehlt sich die Tourismushochburg Miltenberg.

 

Aschaffenburg

Wer lieber durchradelt, gelangt bald nach Aschaffenburg. Das Wahrzeichen der Stadt ist Schloss Johannisburg, das noch aus der Renaissance stammt. Besonders bekannt ist Aschaffenburg aber durch seine hohe Dichte an Geschäften. Ob kleine Boutiquen oder große Shopping-Center: in der Fußgängerzone wird nahezu jeder Wunsch erfüllt. Wer dem Trubel entfliehen möchte, findet im Park Schönbusch einen der ältesten und auch schönsten Landschaftsgärten Deutschlands.

 

Frankfurt

Die nächste Station am Main Radweg ist bereits aus weiter Entfernung zu sehen. Frankfurt trägt nicht umsonst den Beinamen „Mainhattan“, was an den vielen Wolkenkratzern liegt. Der Radweg führt hier durch eine gigantische Metropolregion, durch die engen Hochhausschluchten der Bankenmetropole. Dass Frankfurt auch andere Seiten zu bieten hat, merkt man spätestens auf dem Römerberg. Die rekonstruierten Gebäude aus dem Mittelalter künden von der wechselvollen Geschichte der Stadt. Dank der insgesamt neun Brücken im engeren Stadtgebiet lässt sich der Main Radweg an beiden Flussufern befahren. Im Osten der Stadt wurden eigenen Beachclubs direkt ans Flussufer gebaut. Hier genießt man ein kühles Getränk und blickt auf die imposante Skyline.

Hinter Frankfurt führt der Radweg durch den Rheingau. Weinberge säumen nun wieder den Flussverlauf, was sich vor allem in Flörsheim zeigt. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Mainz, dem Endpunkt des Main Radwegs. Genau genommen liegt die Mainspitze heute auf dem Gebiet der Orte Ginsheim - Gustavsburg und Bischofsheim. Die Zitadelle von Mainz liegt jedoch direkt gegenüber, auf der anderen Rheinseite. Wer möchte, unternimmt noch eine kurze Radtour auf dem Rhein Radweg machen oder erholt sich in der sehenswerten Mainzer Innenstadt von der langen Radtour. Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt hat neben dem berühmten Dom noch eine Reihe anderer Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Hotel's und Pensionen am Main Radweg

Wanderreisen

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: