Ihr Fahrradreisen Spezialist! Rufen Sie uns an unter: +49 (0) 3695 622 073 oder Kontaktformular!

Fahrradreisen - Header
Startseite » Reiseübersicht » Radreise Hannoversch von Münden bis Bremen Weser Radweg

Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radtour ist das Fachwerkidyll Hannoversch Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Hier starten sie die Radreise von Hann. Münden nach Bremen und folgen Sie den Windungen der Weser auf dem Weser Radweg durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Alles in allem eine landschaftlich und kulturell hochinteressante Radreise, die aufgrund des durchweg ebenen Streckenverlaufes einfach und entspannend zu radeln ist.

Radreise auf dem Weser Radweg Hannoversch Münden bis Bremen - p. P. im DZ inkl. Frühstück ab Euro 495

Reisenummer 45917

Radreisen von Hannoversch Münden bis Bremen auf dem Weser Radweg Karte Radreise Weser-Radweg

Radtour Weser Radweg von Hann. Münden nach Bremen 6 Tage / 5 Nächte oder 8 Tage / 7 Nächte - ca. 235 – 405 Radkilometer

Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radtour ist das Fachwerkidyll Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Hier starten sie die Radreise von Hann. Münden nach Bremen und folgen Sie den Windungen der Weser auf dem Weser Radweg durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Unterwegs treffen Sie auf mittelalterliche Fachwerkstädtchen wie Höxter, Rinteln oder Hameln. Begegnen Sie in Bodenwerder dem Lügenbaron Münchhausen, und die Rattenfängerstadt Hameln verzaubert Sie mit einer herrlichen Altstadt. Nienburg besticht ebenfalls durch seine Altstadt, Verden mit seinem Dom und die Stadt Bremen mit Roland, Stadtmusikanten und Schnoorviertel. Alles in allem eine landschaftlich und kulturell hochinteressante Reise, die aufgrund des durchweg ebenen Streckenverlaufes einfach und entspannend zu radeln ist.

 

Verlauf Radreise Hann. Münden bis Bremen auf dem Weser Radweg 8 Tage / 7 Nächte

1. Tag: Anreise nach Hann. Münden

Individuelle Anreise nach Hann. Münden. Am späten Nachmittag erfolgen das Informationsgespräch und die Übergabe der Fahrräder (sofern gebucht). Eine erste Eingewöhnungstour mit dem Rad könnte bereits in die Altstadt von Hann. Münden führen. Ein Bummel durch den mittelalterlichen Stadtkern von Hann. Münden mit seinen historischen Fachwerkbauten der Weserrenaissance ist sehr empfehlenswert.

2. Tag: Hann. Münden – Bad Karlshafen / Beverungen ca. 45 - 55 km

Starten Sie Ihre Radtour am Weserfelsen genau dort, wo Werra und Fulda sich „küssen“. Über Hemeln und vorbei an dem ehemaligen Benediktinerkloster Bursfelde führt die erste Etappe der Radreise in das barocke Hugenottenstädtchen Bad Karlshafen. Das Zentrum von Bad Karlshafen bietet mit schmucken, renovierten Häusern im barocken Stil einen interessanten Gegensatz zur sonstigen Fachwerkidylle.

3. Tag: Bad Karlshafen / Beverungen – Holzminden / Bodenwerder ca. 35 - 55 km

Zahlreiche Highlights liegen am Wegesrand: die Stadt Fürstenberg mit ihrer Porzellanmanufaktur und die alte Hansestadt Höxter mit mehr als 160 denkmalwürdigen Gebäuden, meist Fachwerkhäusern. Die Kleinstadt Beverungen hat noch viel von ihrem historischen Gesicht erhalten. Holzminden ist bekannt durch die Herstellung von Aromaessenzen und Parfümölen.

Streckencharakteristik der Radreise auf dem Weser Radweg
Der Weser Radweg verläuft überwiegend auf verkehrsarmen Straßen sowie verkehrsfreien asphaltierten Rad- und Güterwegen. Es sind nur geringe Höhenunterschiede zu bewältigen und somit ist diese Radwanderung auch Einsteigern und Familien mit Kindern sehr zu empfehlen.

4. Tag: Holzminden / Bodenwerder – Hameln / Rinteln ca. 25 - 55 km

Tour mit dem Fahrrad, manches romantische Dorf am Wegesrand lädt zum Verweilen ein. Das Schloss Corvey, die ehemalige Reichsabtei bei Höxter, bietet eine reizvolle Mischung aus Kunst und Kultur. Das romantische Städtchen Bodenwerder wurde bekannt durch den so genannten Lügenbaron von Münchhausen. Die berühmte Rattenfängerstadt Hameln besticht mit ihrer intakten Altstadt, wundervollen Fachwerkhäusern und Bauten im typischen Stil der Weserrenaissance aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

5. Tag: Hameln / Rinteln – Minden ca. 40 - 70 km

Bei Porta Westfalica durchbricht der Fluss das Wiehen- und Wesergebirge und erreicht die norddeutsche Tiefebene. Unterwegs bietet das Städtchen Rinteln aus dem 13. Jahrhundert zahlreiche Bauten der Weserrenaissance. Minden war einst im Mittelalter eine blühende Handelsstadt, wurde aber im 2. Weltkrieg stark zerstört. Im Rahmen einer vorbildlichen Stadtsanierung konnte sie wieder aufgebaut werden.

6. Tag: Minden – Nienburg ca. 65 km

Nach den Mittelgebirgen überwiegt heute eine romantische, geschützte Auenlandschaft – die Mittelweser. Weit blicken Sie über das flache Land mit Wiesen, schwarz-weiß gefleckten Kühen, vereinzelten Bauernhöfen und zahlreichen Windmühlen. Für Nienburg waren die starken Festungsanlagen charakteristisch und auch heute noch ist die hübsche Altstadt überaus sehenswert.

7. Tag: Nienburg – Verden ca. 55 km

Die geschichtsträchtige Landschaft der Mittelweser, die Grafschaft Hoja, wird heute auf der Radtour auf dem Weser Radweg durchquert. In dieser ausgeprägten Wesermarsch findet man ursprüngliche Dörfer und vereinzelte Gehöfte. Nach dieser Naturetappe bietet die Reiterstadt Verden einen krönenden Abschluss. Das Wahrzeichen dieser Stadt ist der Dom. Der Eigenschaft als bedeutende Reiter- und Pferdestadt verdankt Verden seine heutige Bedeutung.

8. Tag: Verden – Bremen ca. 55 km und Abreise oder Verlängerung

Radtour abseits der Straßen und durch parkähnliche Gebiete erreichen Sie so autofrei die Innenstadt von Bremen. Die Stadt hat als zweitgrößter Nordseehafen große Bedeutung in der Schifffahrt und im Überseehandel. Eine Besichtigung der Altstadt lohnt sich. Sehenswert sind das Schnoorviertel, der Roland und das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten. Individuelle Rückreise am Nachmittag oder Sie beginnen Ihren Verlängerungstag und genießen die Hansestadt Bremen ausgiebig.

Verlauf der Radreise Weser Radweg von Hann. Münden Nach Bremen Variante "sportlich" 6 Tage / 5 Nächte

 

1. Tag: Anreise nach Hann. Münden

Individuelle Anreise nach Hann. Münden. Am späten Nachmittag erfolgen das Informationsgespräch und die Übergabe der Fahrräder (sofern gebucht). Eine erste Eingewöhnungstour mit dem Rad könnte bereits in die Altstadt von Hann. Münden führen. Ein Bummel durch den mittelalterlichen Stadtkern von Hann. Münden mit seinen historischen Fachwerkbauten der Weserrenaissance ist sehr empfehlenswert.

2. Tag: Hann. Münden – Holzminden ca. 80 km

Starten Sie Ihre Radtour am Weserfelsen genau dort, wo Werra und Fulda sich „küssen“. Über Hemeln und vorbei an dem ehemaligen Benediktinerkloster Bursfelde führt die erste Etappe in das barocke Hugenottenstädtchen Bad Karlshafen. Das Zentrum von Bad Karlshafen bietet mit schmucken, renovierten Häusern im barocken Stil einen interessanten Gegensatz zur sonstigen Fachwerkidylle. Zahlreiche Highlights liegen am Wegesrand: die Stadt Fürstenberg mit ihrer Porzellanmanufaktur und die alte Hansestadt Höxter mit mehr als 160 denkmalwürdigen Gebäuden, meist Fachwerkhäusern. Die Kleinstadt Beverungen hat noch viel von ihrem historischen Gesicht erhalten. Holzminden ist bekannt durch die Herstellung von Aromaessenzen und Parfümölen.

3. Tag: Holzminden – Rinteln ca. 85 km

Sie radeln ab Holzminden und manches romantische Dorf am Wegesrand lädt zum Verweilen ein. Das Schloss Corvey, die ehemalige Reichsabtei bei Höxter, bietet eine reizvolle Mischung aus Kunst und Kultur. Das romantische Städtchen Bodenwerder wurde bekannt durch den so genannten Lügenbaron von Münchhausen. Die berühmte Rattenfängerstadt Hameln besticht mit ihrer intakten Altstadt, wundervollen Fachwerkhäusern und Bauten im typischen Stil der Weserrenaissance aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

4. Tag: Rinteln – Stolzenau ca. 80 km

Bei Porta Westfalica durchbricht der Fluss das Wiehen- und Wesergebirge und erreicht die norddeutsche Tiefebene. Unterwegs bietet das Städtchen Rinteln aus dem 13. Jahrhundert zahlreiche Bauten der Weserrenaissance. Minden war einst im Mittelalter eine blühende Handelsstadt, wurde aber im 2. Weltkrieg stark zerstört. Im Rahmen einer vorbildlichen Stadtsanierung konnte sie wieder aufgebaut werden. Nach den Mittelgebirgen überwiegt heute eine romantische, geschützte Auenlandschaft – die Mittelweser. Weit blicken Sie über das flache Land mit Wiesen, schwarz-weiß gefleckten Kühen, vereinzelten Bauernhöfen und zahlreichen Windmühlen.

5. Tag: Stolzenau – Verden ca. 80 km

Für Nienburg waren die starken Festungsanlagen charakteristisch und auch heute noch ist die hübsche Altstadt überaus sehenswert. Die geschichtsträchtige Landschaft der Mittelweser, die Grafschaft Hoja, wird heute auf dem Weser Radweg durchquert. In dieser ausgeprägten Wesermarsch findet man ursprüngliche Dörfer und vereinzelte Gehöfte. Nach dieser Naturetappe mit dem Fahrrad bietet die Reiterstadt Verden einen krönenden Abschluss. Das Wahrzeichen dieser Stadt ist der Dom. Der Eigenschaft als bedeutende Reiter- und Pferdestadt verdankt Verden seine heutige Bedeutung.

6. Tag: Verden – Bremen ca. 55 km und Abreise oder Verlängerung

Abseits der Straßen und durch parkähnliche Gebiete erreichen Sie so autofrei die Innenstadt von Bremen. Die Stadt hat als zweitgrößter Nordseehafen große Bedeutung in der Schifffahrt und im Überseehandel. Eine Besichtigung der Altstadt lohnt sich. Sehenswert sind das Schnoorviertel, der Roland und das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten. Individuelle Rückreise am Nachmittag oder Sie beginnen Ihren Verlängerungstag und genießen die Hansestadt Bremen ausgiebig.

 

Termine 2017:

Anreisetermine: täglich 08.04. – 14.10.

Saison 1: 08.04. – 30.04. | 01.10. – 14.10.
Saison 2: 01.05. – 31.05. | 01.08. – 30.09.
Saison 3: 01.06. – 31.07.

 

Preise 2017 (alle Preise in EUR): 

  Tour 6 Tage   / 5 Nächte           Tour 8 Tage  / 7 Nächte
  Kategorie A Kategorie B Kategorie A Kategorie B
Grundpreis p.P. DZ/ÜF Saison 1    450,- 385,- 570,- 495,-
Grundpreis p.P. DZ/ÜF Saison 2 495,- 420,- 595,- 520,-
Grundpreis p.P. DZ/ÜF Saison 3 520,- 450,- 620,- 540,-
Zuschlag Einzelzimmer 196,- 175,- 196,- 175,-
Zuschlag Halbpension 175,- 154,- 175,- 154,-
Leihrad 21- oder 7- Gang  70,-  70,-  70,-  70,-
Elektroleihrad 170,- 170,- 170,- 170,-
Zusatznächte        
Hann. Münden DZ/ÜF p.P.  52,-  45,-  52,-  45,-
                     EZ/ÜF p.P.  72,-  65,-  72,-  65,-
Bremen DZ/ÜF p.P.  60,-  50,-  60,-  50,-
            EZ/ÜF p.P.  90,-  80,-  90,-  80,-
         

Hinweis: Zusatznächte können in jedem Etappenort gebucht werden, Preise auf Anfrage

 

Frühbucherrabatt bis 31.01.2017  -  20,- € pro Person

 

Leistungen der Radtouren Weser Radweg Hann. Münden - Bremen

-   Übernachtungen in der gewählten Kategorie
-   Frühstück oder Frühstücksbuffet
-   Bei Halbpension mehrgängiges Abendessen oder Buffet
-   Persönliches Informationsgespräch vor Ort
-   Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
-   Bestens ausgearbeitete Routenführung
-   Ausführliche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial
-   Eigene Ausschilderung
-   GPS-Daten auf Anfrage erhältlich
-   Leihradversicherung
-   Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

Bahnhof:  Han. Münden
Parken: Kat. A: Parkmöglichkeiten bei den Anreisehotels ca. € 3,- pro Tag. Garagenplätze auf Anfrage, kostenlose Parkplätze in Hotelnähe
              Kat. B: Parkmöglichkeit je nach Verfügbarkeit. Öffentliche Parkplätze in Hotelnähe.
Rücktransfer: ab Bremen per Kleinbus inkl. Rad. Preis pro Person € 60,-, beschränkte Plätze, Reservierung bei Reiseanmeldung erforderlich, zahlbar vor Ort. Wir empfehlen   diesen Transfer als Hintransfer zu nutzen. Dann steht ihr Auto in Bremen und Sie können entspannt nach Hause fahren wann Sie möchten.

 

Anbieterkennzeichnung: info@rueckenwind.de​, Am Patentbusch 14, 26125 Oldenburg

Termine

Wanderreisen

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: