Ihr Fahrradreisen Spezialist! Rufen Sie uns an unter: +49 (0) 3695 622 073 oder Kontaktformular!

Fahrradreisen - Header
Startseite » Weser Radweg

Weser - Radweg 

Kaum ein anderer deutscher Fluss zeichnet sich durch eine solche Vielseitigkeit aus wie die Weser. Der Weser Radweg bietet die Möglichkeit, die norddeutsche Kulturlandschaft zu erkunden, mit all ihren Sehenswürdigkeiten, all ihren Städten, all den Schönheiten, die die Natur zu bieten hat. Der Lauf der Weser und damit auch der Radweg beginnt in Hann. Münden, wo die beiden Quellflüsse Werra und Fulda ineinanderfließen. Insgesamt werden 491 Kilometer zurückgelegt, die nahezu immer abseits der großen Verkehrsstraßen verlaufen. Die meisten Strecken sind asphaltiert, Steigungen brauchen kaum befürchtet zu werden.

Hann.Münden Bad Karlshafen Beverungen Höxter Holzminden Hameln Porta Westfalica Minden Nienburg Hoya Bremen Bremerhaven

Weser Radweg neu

Deutschlands Küsten grenzen an die Nordsee und das Binnenmeer Ostsee. Weser und Nord - Ostsee - Kanal führen Sie auf Ihrer Fahrradtour von Bremen bis Kiel durch Landschaften, in denen die Nähe zum Meer vielfach spürbar wird: etwa in Häfen beim Anblick mächtiger Schiffe, an den großen Schleusenanlagen des Kanals oder im Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven.
Fahrradreise von Hannoversch Münden nach Minden entlang der Weser, einem der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radtour ist das Fachwerkidyll Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Bereits in dieser Kleinstadt werden Sie Zeuge der eindrucksvollen Weserrenaissance mit sorgfältig restaurierten Fachwerkhäusern – ein optischer Genuss. Von hier folgen Sie den Windungen des Flusses durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Unterwegs treffen Sie auf mittelalterliche Fachwerkstädtchen wie Höxter, Rinteln oder Hameln.
Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse und diesem folgen Sie bei der Radtour von Hannoversch Münden bis Cuxhaven, wobei bei Bremerhaven der Weser Radweg endet und die Fahrradtour weiter an der Nordseeküste entlang verläuft. Ausgangspunkt dieser Radtour ist Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Bereits in dieser Kleinstadt werden Sie Zeuge der eindrucksvollen Weserrenaissance mit sorgfältig restaurierten Fachwerkhäusern – ein optischer Genuss. Von hier folgen Sie den Windungen des Flusses durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält.
Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radtour ist das Fachwerkidyll Hannoversch Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Hier starten sie die Radreise von Hann. Münden nach Bremen und folgen Sie den Windungen der Weser auf dem Weser Radweg durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Alles in allem eine landschaftlich und kulturell hochinteressante Radreise, die aufgrund des durchweg ebenen Streckenverlaufes einfach und entspannend zu radeln ist.
Die Weser ist einer der bedeutendsten deutschen Flüsse. Ausgangspunkt dieser Radreise ist das Fachwerkidyll Hann. Münden – dort, wo aus Werra und Fulda die Weser entsteht. Bereits in dieser Kleinstadt werden Sie Zeuge der eindrucksvollen Weserrenaissance mit sorgfältig restaurierten Fachwerkhäusern – ein optischer Genuss. Von hier folgen Sie den Windungen des Flusses durch das Weserbergland, das mit zahlreichen Waldgebieten und kleinen schmucken Orten so manchen Schatz bereithält. Unterwegs treffen Sie auf mittelalterliche Fachwerkstädtchen wie Höxter, Rinteln und Hameln. Begegnen Sie in Bodenwerder dem Lügenbaron Münchhausen, und die Rattenfängerstadt Hameln verzaubert Sie mit einer herrlichen Altstadt. Alles in allem eine landschaftlich und kulturell hochinteressante Reise, die aufgrund des durchweg ebenen Streckenverlaufes einfach und entspannend zu radeln ist.
Rundfahrt zwischen Weser und Elbe. Der weite Himmel des Nordens sowie der ewige Pulsschlag der Gezeiten begleiten Sie auf dieser Radtour zwischen Elbe und Weser. Üppige Obstbäume werden Ihren Weg im Alten Land flankieren, das Wattenmeer lädt ein zur Entdeckung; Künstler kamen nach Worpswede, ließen sich vom Spiel der Gezeiten, dem Flug der Wolken inspirieren. Auch Sie spüren den Zauber der Küstenlandschaft. Am Ende der Radreise erwartet Sie erneut Bremen. Sie sitzen an der Schlachte, voller Eindrücke, trinken ein Glas Wein und lassen die Reise ausklingen: ausgeruht und mit einem Lächeln auf den Lippen.
Die Radreise startet an der Weser und verläuft entlang der Nordsee und dem Nord Ostsee Kanal von Bremen bis Kiel durch Landschaften, in denen die Nähe zum Meer vielfach spürbar wird: etwa in Häfen beim Anblick mächtiger Schiffe, an den großen Schleusenanlagen des Kanals oder im Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. Die Grenzenlosigkeit der See wirkt auch aufs Land und seine Bewohner. Vergessen Sie alle Zwänge des Alltags. Diese Radreise macht es Ihnen einfach.
Bei diesem 9-tägigen Radurlaub erleben Sie den Weser Radweg richtig intensiv, denn nicht umsonst ist diese Fahrradtour von Hann. Münden bis Bremen der Klassiker unter all den Weser Radreisen. Sie starten in Hann. Münden, dort wo ‚Werra und Fulda sich küssen, sie ihren Namen büßen müssen’ und erleben alle Highlights der Strecke, bis Sie schließlich die sehenswerte alte Hansestadt Bremen erreichen. Unterwegs locken Schlösser, Burgen und Klöster; Museen, Cafes und Restaurants sowie eine abwechslungsreiche Flusslandschaft mit täglich neuen Erlebnissen. Also ein echter Klassiker, der keine Wünsche offen lässt!

 

Hann. Münden

In Hann. Münden markiert der berühmte Weserstein den Auftakt zum Weser Radweg. Die dortigen Inschrift spricht von einem Ort, „wo Werra sich und Fulda küssen“. Hier endet der Fulda Radweg und der Werra Radweg.  In der Tat ist die Landschaft der Oberen Weser idyllisch zu nennen. Man radelt entlang sanfter, bewaldeter Hügel, immer auf der Grenze zwischen Hessen und Niedersachsen. Entsprechend zeigt sich auch die allgegenwärtige Fachwerkarchitektur mal vom hessischen, mal bereits vom norddeutschen Baustil geprägt. Vor dem Start auf dem Radweg empfiehlt sich durchaus ein Abstecher in die Altstadt von Hann. Münden mit ihren mehr als 700 historischen Fachwerkhäusern und dem Welfenschloss aus der Epoche der Weserrenaissance. Dieser Baustil wird Radfahrern auf dem Weser Radweg noch häufiger begegnen.

 

Bad Karlshafen

Zuvor ist allerdings Bad Karlshafen an der Reihe. Die hessische Gemeinde misst gerade einmal 3.800 Einwohner und gilt als Luftkurort. Ein idealer Platz zum Durchatmen, der zudem spektakuläre Ausblicke über die Weserlandschaft bereithält. Vom Hugenottenturm blickt man auf den barocken Stadtkern und weit über das Weserbergland. Bereits ab Hann. Münden führt die Radtour fast durchweg direkt am Flussufer entlang. Diese landschaftlichen Reize haben auch dafür gesorgt, dass der Weg in zahlreichen Umfragen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zur deutschen Nummer eins auserkoren wurde.

 

Beverungen

Nachdem der Radweg in Bad Karlshafen durch Hessen führte, zählt Beverungen bereits zu Nordrhein-Westfalen. Neben einer Reihe alter Fachwerkhäuser lohnt sich vor allem ein Besuch auf der gleichnamigen Burg. Burg Beverungen wurde 1332 als Wasserburg errichtet und sollte die Schifffahrt sichern. Heute befindet sich in den altehrwürdigen Gemäuern ein Kragstuhlmuseum, das viele Klassiker der Moderne zeigt. Selbst Größen wie Walter Gropius, Marcel Breuer, Ludwig Mies van der Rohe oder Jean Prouvé sind hier mit ihren Werken vertreten.

 

Höxter

Mit mehr als 30.000 Einwohnern ist die Kreisstadt Höxter eines der Zentren im Weserbergland. Auch hier mischen sich Fachwerkhäuser mit Gebäuden aus der Weserrenaissance. Unbedingt sehenswert ist die Marienkirche, das Wahrzeichen der Stadt. Architekturfreunde werden sich besonders über die reine Gotik freuen – der früheste Bau dieser Epoche in ganz Westfalen. Auch die vielen anderen Kirchen und Klöster lohnen einen Besuch. Wer einmal vom Rad absteigen möchte, kann auf 18 Kilometern rund um Höxter wandern und die schönsten Aussichtspunkte genießen.

 

Holzminden

Direkt gegenüber von Höxter, am anderen Ufer der Weser, liegt Holzminden. Wer sich einen Überblick über die Schifffahrt auf der Weser verschaffen möchte, darf sich auf historische Hafen- und Werftanlagen freuen. Ein Museumsschiff inklusive. Zudem wurden in Holzminden gleich 15 so genannte „Duftstelen“ errichtet, an denen sich verschiedenen Aromen erschnuppern lassen. Derartig beschwingt geht es dann weiter in die berühmte Rattenfängerstadt Hameln.

 

Hameln

Mehr als 57.000 Einwohner machen Hameln zu einer der bedeutendsten Städte an der Weser. Die Sage vom Rattenfänger ist unter anderem im Rattenfängerhaus aus dem Jahr 1603 präsent. Hier handelt es sich um eines der vielen Zeugnisse der Weserrenaissance, die hier zahlreich vertreten ist. Ein besonderer Höhepunkt ist das Glockenspiel am Hochzeithaus. Ebenfalls am Weser Radweg liegt die Pfortmühle, die als letzte Wesermühle gilt. Das gigantische Gebäude setzt als Industriedenkmal einen spannenden Kontrapunkt zu den vielen kleinen Fachwerkgebäuden.

 

Porta Westfalica

Ab Porta Westfalica ändert sich die Landschaft. Wie es der Name bereits sagt, ist dieser Ort „Die Tür zu Westfalen“. Wer auf dem Weser Radweg unterwegs ist, durchfährt diese Pforte jedoch in umgekehrter Richtung und hat die Norddeutsche Tiefebene vor Augen. Geologen sprechen von einem Durchbruchstal, aus dem die Weser zwischen Weserbergland und Wiehengebirge ihren Weg nach Norden bahnt. Über all dem wacht Kaiser Wilhelm, dem auf dem Wittekindsberg ein Denkmal gesetzt wurde.

 

Minden

Ab Minden spricht man von der Mittelweser. Die Hügellandschaft ist nun vorbei und der Radweg führt meist über flache Strecken. In Minden kreuzt der Fluss den Mittellandkanal. Sehenswert in der 82.000 Einwohner-Stadt ist vor allem der Dom, der sich bis in die Zeit Karls des Großen zurückdatieren lässt. Dass auch in Minden die Weserrenaissance bestaunt werden kann, versteht sich fast von selbst. Minden ist zugleich Zielort der kurzen Radreise von Hann. Münden bis Minden.

 

Nienburg

In Nienburg wähnt man sich bereits in Norddeutschland. Die Weser fließt hier bereits durch Niedersachsen und bis zur Mündung ist es nicht mehr allzu weit. Nienburg vereint die Vorzüge eine Fachwerkstadt mit einem spannenden Naturdenkmal. Der Giebichenstein gilt als einer der größten Findlinge Norddeutschlands und wiegt satte 330 Tonnen. Eher filigran als gigantisch geht es hingegen in der Innenstadt Nienburgs zu. Zahlreiche Künstler haben sich hier verewigt und ihre Skulpturen hinterlassen.

 

Hoya

Hoya trägt bereits einen plattdeutschen Namen und wird von vielen Einheimischen „de Haaien“ genannt. Der kleine Ort erfreut seine Besucher vor allem nachts, wenn die berühmte Weserbrücke „Blaues Wunder“ durch zwei Leuchtbänder illuminiert wird.

Einige Kilometer vor Bremen haben sie Anschluß an den Aller Radweg.

Bremen

Ab Bremen ist die Weser schon Teil des Meeres. Fortan prägen Ebbe und Flut auch den Fluss. Der Weser Radweg ist bereits an der Unterweser angekommen und bis zur Nordsee ist es nicht mehr weit. Zuvor lockt aber noch die Freie Hansestadt Bremen mit ihren 550.000 Einwohnern. Hier befindet man sich in einer regelrechten Metropole mit dem Roland im Mittelpunkt. Die Zahl der Kirchen ist groß und das Rathaus gehört sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO. Wer das Schnoorviertel mit seinen vielen engen Gängen und Gassen besichtigt, sollte dabei vom Fahrrad absteigen. Zielort der Radreise von Hannoversch Münden bis Bremen. Von hier aus können sie weiterradeln in Richtung Ostsee bei der Radreise von Bremen nach Kiel.

 

Bremerhaven

In und um Bremerhaven wird der Weser Radweg bereits von Leuchttürmen gesäumt. Man radelt durch das Wattenmeer, atmet die salzige Luft und freut sich am Geschrei der Möwen. Bremerhaven trägt ein großes Segelschiff im Wappen und ist durch und durch von der Nordsee geprägt. Nach einer Hafenrundfahrt und einem Besuch im Deutschen Schifffahrtmuseum lassen sich die einzelnen Stationen auf dem Weser Radweg wunderbar Revue passieren. Die Nordsee immer im Blick. Bei der Radreise von Hann. Münden bis Cuxhaven können sie Ihre Radtour auch bis Cuxhaven fortsetzten.

 

Wer möchte, kann die Radtour selbstverständlich auch in umgekehrter Reihenfolge machen. Die Strecke ist auf beiden Seiten bestens für Reisen mit dem Drahtesel geeignet und lockt auch ungeübte Radfahrer. Hinzu kommt, dass auf weiten Strecken eine Bahnlinie parallel verläuft. Manche Passagen lassen sich so überspringen.

 

Hotels und Pensionen am Weser Radweg

Wanderreisen

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: