Ihr Fahrradreisen Spezialist! Rufen Sie uns an unter: +49 (0) 3695 622 073 oder Kontaktformular!

Fahrradreisen - Header
Startseite » Elbe Radweg

Elbe Radweg

Wer dem Elbe Radweg in voller Länge befahren möchte, sollte etwas Zeit einplanen. Der Elbe Radweg hat eine Distanz von 1.220 Kilometer gefolgt. Die Mitglieder des Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) e. V. sind sich bereits seit Jahren einig, dass es sich beim Elbe Radweg um einen der schönsten Fernradwege Deutschlands handelt. Dabei beginnt die Strecke erst einmal auf tschechischem Gebiet.

Radreisen Elbe Radweg

Quelle - Prag

Die Quelle der Elbe befindet sich im kleinen Ort Spindlermühle. Mitten im Riesengebirge startet der Elbe Radweg auf einer Höhe von 1.386 Metern über dem Meeresspiegel. Der Ort, der auch unter dem Namen Špindlerův Mlýn bekannt ist, wartet direkt mit einigen Naturschauspielen auf. Vor allem der Elbfall und die Elbschlucht sind gewaltig und zeigen den noch jungen Fluss von seiner tosenden, lebhaften Seite. Die erste größere Stadt ist dann Mělník, wo sich die Elbe und die Moldau vereinen. Von dort sind es nur noch 30 Kilometer bis nach Prag, die „goldene Stadt“.

Quelle Bad Schandau Dresden Meißen Riesa Torgau Wittenberg Dessau Magdeburg Tangermünde Havelberg Gartow Lauenburg Hamburg Stade Cuxhaven

 Elbe Radweg

 

Entdecken Sie die Elbe bei Dresden in ihrer ganzen Schönheit. Diese Radtour läßt Ihnen Zeit, Dresden ausgiebig zu erkunden, einen Felsen im Elbsandstein Gebirge zu erklettern und in Meißen bei einem Sachsenwein zu verweilen.
Entdecken Sie 5 Bundesländer Norddeutschlands: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren entlang des Elbe Radweges von der Hansestadt Hamburg zur Kaiserstadt Magdeburg.
Von Dresden oder von Radebeul aus unternehmen Sie Ihre Sterntouren nach Meißen, ins Elbsandstein und zum Schloss Moritzburg, bei festem Quartier. Sie besuchen u.a. die Sehenswürdigkeiten Dresdens, bestaunen Meißner Porzellan in Meißen und entdecken den Sachsenwein im Weingut Schloß Wackerbarth.
Auf den Sternradtouren ab Radebeul entdecken Sie die Sächsische Schweiz, prächtige Schlösser wie Moritzburg oder Pillnitz, die Albrechtsburg und Königstein. Für die Besichtigung von Dresden, der Schatztruhe Deutschlands, sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen.
Die sportliche Radtour auf dem Saale Radweg ist besonders für alle die geeignet, die längere Etappen fahren möchten und nicht viel Zeit für eine längere Radreise haben. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich neben des Radfahrens auch spannende Städte, wie Jena oder Naumburg, anschauen und beeindruckende Kulturdenkmäler und reichhaltige Natur am Wegesrand bestaunen.
Auf dieser einzigartigen Radreise erleben Sie die Elbe und die Spree, zwei Flüsse mit unterschiedlichem Charakter. Sie durchqueren den Spreewald, das Land der Gurken und Fließe. Als Höhepunkt entdecken Sie das Elbsandsteingebirge, Prag, Dresden und zum Finale das pulsierende Berlin. Von der goldenen Stadt Prag bis zur Spreemetropole Berlin die Hauptstadt Tour. Prag hat nicht nur tagsüber viel zu bieten. Auch in der Nacht tummeln sich die Menschen in der schönen Hauptstadt und kosten die vielen Angebote in vollen Zügen aus. Am Tag kann man bei einer Schiffrundfahrt die Ruhe genießen. Sie folgen von Prag aus der Moldau und Elbe in Richtung Dresden, fahren dort ein Stück mit der Bahn nach Cottbus und radeln dann weiter entlang der Spree über Cottbus, Lübben und Fürstenwalde nach Berlin Mitte.
Der Elbe Radweg ist ein beliebter Radweg in Deutschland. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt und in welche Richtung sie radeln möchten. Eine Empfehlung zu den Radreisen fällt schwer, da es hier eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur gibt. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der „Eierschecke“. Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe Radweg.
Burgen und gute Weine - das erwartet Sie bei der Radtour auf dem Saale Radweg! Von Saalfeld geht es über die alte Universitätsstadt Jena nach Naumburg - wo bereits Goethe von den Dornburger Schlössern auf dem hohen Saaleufer schwärmte. Auf dem Saale Radweg entdecken Sie das Schönste, was der Fluss zu bieten hat: Burgen, Ruinen und prachtvolle Schlösser soweit das Auge reicht! Die letzten Radkilometer legen Sie auf dem Elbe Radweg zurück, der Sie nach Magdeburg führt.
Radtouren an der Elbe, hier liegen einige der schönsten Flussregionen von Deutschland. Auenwälder, ausgedehnte Wiesen und kleine Binnengewässer prägen die Landschaft. Radeln sie auf dem Elbe Radweg durch die reizvolle Natur von Magdeburg bis nach Cuxhaven an die Nordsee. Harmonisch eingebettet in das Land sind eindrucksvolle Beweise menschlicher Baukunst: etwa die mittelalterliche Burg von Tangermünde, das Lauenburger Schloss sowie zahlreiche Backstein- und Fachwerkbauten. Einen krönenden Abschluss der Radreise bildet die Weltstadt Hamburg oder Cuxhaven. Keine andere deutsche Metropole öffnet sich wie sie der Weite des Meeres.
Eine kurze Radreise an der Elbe um Dresden, Meißen und das Elbsandsteingebirge, dafür sind unsere Kurzreisen arrangiert. Sie können entweder bis 10:00 Uhr in Radebeul anreisen, Ihr Gepäck abgeben, falls gebucht das Leihrad übernehmen, und dann geht es los. Wenn Sie erst im Laufe des Tages / Nachmittages ankommen, ist Ihr erstes Quartier in Radebeul, so dass Sie am darauffolgenden Tag gut ausgeruht Ihre Kurzreise beginnen können.
Eine Radroute zwei Metropolen. Sie radeln von der Hansestadt Hamburg in die deutsche Hauptstadt Berlin. Quirliges Großstadtleben, weite ruhige Flussauen, kleine historische Städte und markante Punkte der deutschen Geschichte begegnen Ihnen auf dieser abwechslungsreichen Radtour. Die Elbe, die Havel und die Spree begleiten Sie auf der Radreise in das Herz Berlins.
Erleben Sie auf der Radreise von Dresden nach Weimar eine Region mit vielen Kunstschätzen, geschichtsträchtigen Orten und landschaftlicher Schönheit. Hier stoßen Sie auf Spuren der Reformation, imposante Bauwerke wie den Naumburger Dom St. Peter und Paul und viele weitere Facetten herausragender Kultur. Sie sehen die Porzellanmanufaktur in Meißen, Dresdens Semperoper und den Zwinger sowie das Weimarer Goethehaus. Zum Genuss wird die Radreise aber auch durch beste Weine, die man Ihnen in der Region zwischen Dresden und Weimar serviert.
Wer einmal in Dresden ist, möchte das schöne Elbflorenz kaum mehr verlassen. Überall gibt es etwas zu entdecken. Ob nun das Wahrzeichen die Frauenkirche oder die touristischen Magneten der Zwinger und die Semperoper. Auch wenn Sie Dresden in seinen Bann zieht - es lohnt sich, die Stadtgrenzen hinter sich zu lassen und das Umland auf den Sternfahrten zu erkunden. Ihre Radtouren unter anderen auf dem Elbe Radweg führen Sie durch idyllische Flusstäler, vorbei an prächtigen Burgen und einzigartigen Schlössern und durch schön sanierte Altstädte. Verpassen Sie nicht, das Sommerpalais und das Schloss Pillnitz, das zum Weltkulturerbe Dresdner Elbtal gehört. Was wir Ihnen verraten können: Alles im Elbflorenz ist sehr stilvoll - und sehenswert!
Es wird schwer sein, zu entscheiden, ob Start oder Ziel dieser Radreise attraktiver ist. Das imposante Prag steht am Anfang der Radtour, voller Geschichte, gespickt mit Sehenswürdigkeiten, gefärbt durch Lebensfreude. Dresden bildet den Schlusspunkt: Zwinger, Semperoper und Frauenkirche konkurrieren mit der Schönheit Prags, buhlen um Ihre Gunst. Zwischen den Städten radeln Sie auf den Radwegen entlang der Moldau und Elbe, besuchen kleine, hübsch restaurierte Orte und Dörfer, durchqueren romantische Flusslandschaften. Vor Bad Schandau passieren Sie die Grenze. Hier erwartet Sie der Basteifelsen, bietet Ihnen einen weiten Blick über das Elbtal, auf bizarre Tafelberge, eindrucksvolle Naturlandschaft. Vielleicht gefällt Ihnen ja der Weg zwischen Prag und Dresden noch besser als die Städte selbst?

Prag - Bad Schandau

Durch Böhmen radelt man entlang des Elbe Radwegs, der jedoch über einige Kilometer an der Moldau entlang führt. Prag ist allein schon eine Reise wert und lohnt den Aufenthalt für mehrere Tage. Die Millionenmetropole steckt voller Geschichte und Geschichten und wartet mit einer Fülle an Sehenswürdigkeiten auf. Exemplarisch seien die Prager Burg, die Karlsbrücke oder auch der Karlsplatz und der Altstädter Ring zu nennen.

Wer dann genug vom Stadtleben hat, radelt weiter in Richtung Bad Schandau, wo die Elbe bereits auf deutschem bzw. sächsischem Boden fließt. Der Ort gilt als Tor zum Elbsandsteingebirge und der Sächsischen Schweiz. Mit Fug und Recht wird hier von einer der schönsten Naturlandschaften Mitteleuropas gesprochen. Eine Fülle, teils bizarrer, Felsformationen präsentiert sich dem staunenden Auge. HInter Bad Schandau locken die Orte Heidenau, Pirna und die mächtige Festung Königstein.

 

Dresden

Durch das Elbsandsteingebirge geht es nach Dresden. Wer einmal die Semperoper, das Dresdner Schloss, Zwinger und die Brühlschen Terrassen gesehen hat, versteht den Namen „Elbflorenz“. Der Radweg führt mitten durch die sächsischen Landeshauptstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten. Zuvor wirft man noch einen Blick auf das so genannte „Blaue Wunder“. Gemeint ist die gleichnamige Brücke, die als einzigartiges Zeugnis der Ingenieurbaukunst gilt.

 

Meißen

Hinter Dresden führt der Elbe Radweg dann durch die grünen Wiesen der Elbauen zur Porzellanstadt Meißen. Schnell stellt man fest, dass die Stadt deutlich mehr als das edle Porzellan zu bieten hat. Imposant ragt die Albrechtsburg in den Himmel und auch die gut erhaltene Altstadt lohnt einen Abstecher. Porzellaninteressierte kommen dann im Museum of Meissen Art auf ihre Kosten und finden eine Sammlung Meissner Porzellans von 1710 bis heute vor.

 

Riesa

In Richtung Riesa führt die Radtour meist unmittelbar am Flussufer entlang. Hier und da entdeckt man sogar Weinberge, die sich als steile Terrassen präsentieren. Wer Lust hat, kehrt zu einer Weinprobe bei einem der einheimischen Winzer ein. Riesa selbst war lange Zeit für seine Stahlindustrie bekannt. Vor allem Kunstinteressierte wissen die Stadt zu schätzen, schließlich hat der bekannte Künstler Jörg Immendorff hier seine Skulptur „Elbquelle“ hinterlassen.

 

Torgau

Bis Torgau ändert sich die Landschaft auf dem Radweg allmählich. Noch dominieren die grünen Auen doch mischen sich mehr und mehr Wälder dazwischen. Torgau ist dank Schloss Hartenfels schon von Weitem zu sehen und liegt bereits im Norden des Freistaats Sachsen. In dem 20.000 Einwohner-Ort hat auch die Reformation schon ihre Spuren hinterlassen und so lässt sich beispielsweise die Grabstätte Katharina von Boras, der Ehefrau Martin Luthers, besichtigen. Nicht umsonst wird Torgau auch als „Amme der Reformation“ bezeichnet. Übrigens findet sich im Torgauer Stadtteil Weßnig mit der ersten deutschen Radfahrerkirche auch ein liebenswertes Kuriosum.

 

Wittenberg

Der Klassiker in kulturhistorischer Hinsicht ist dann Wittenberg. Hier schlug Martin Luther im Jahr 1517 seine berühmten 95 Thesen an und die Kirche lässt sich auch heute noch besichtigen. In Wittenberg führt der Elbe Radweg durch Sachsen-Anhalt und gibt erstmals einen Einblick in die reichhaltigen kulturelle Bedeutung des Bundeslandes.

 

Dessau

Dessau ist vor allem durch das Bauhaus und die spannende Architektur bekannt. Auf Ihren Weg liegt ein weiteres Highlight und zwar die Wörlitzer Gärten. Die Strecke führt direkt durch das malerische Gartenreich, entlang an seinen vielen kleinen und großen Schlösschen.

 

Magdeburg

Von Dessau sind es runde 90 Kilometer bis in die sächsisch anhaltinische Landeshauptstadt Magdeburg. Zuvor lässt sich in Schönebeck - Bad Salzelmen durchatmen, denn schließlich gilt der kleine Ort als ältestes Solebad Deutschlands. In und um Magedeburg führt der Radweg oftmals über Deiche und erfreut daher mit spannenden Ausblicken.

 

Tangermünde

Zwischen Magdeburg und Tangermünde prägt dann der Kontrast aus Industriebauten und naturbelassener Landschaft die Radtour entlang der Elbe. Einerseits radelt man an alten Kulturstädten wie Burg oder Jerichow vorbei, andererseits lässt sich das Schiffshebewerk in Rothensee bestaunen. Die Trogbrücke erstreckt sich auf einer Länge von 928 Metern und sucht damit weltweit ihresgleichen. In Tangermünde angekommen, fällt die Backsteingotik ins Auge. Man wähnt sich bereits ein wenig in Norddeutschland.

 

Havelberg

Wie es der Name bereits sagt, markiert Havelberg die Mündung der Havel in die Elbe. Die Stadt liegt auf einer Insel und wartet mit einem romanischen Dom auf.

 

Gartow

Auch in Richtung Gartow führt der Elbe Radweg wieder über Deiche. Immer wieder kann man den Störchen zusehen, die vielfach in der Region ihr Zuhause haben. Gartow gehört zu Lüchow - Dannenberg und damit bereits zum Wendland. Wer Zeit findet, sollte einmal in der St. Georg-Kirche Halt machen und den eigentümlichen Klang der Orgel genießen.

 

Lauenburg

In Lauenburg ist die Elbe bereits fest in der Hand der Schifffahrt. Davon künden ein sehenswertes Binnenschiffermuseum, aber auch die Nähe zu Hamburg. Die Landschaft rund um den Radweg ist jedoch natürlich geblieben und bietet eine Wohnstätte für zahlreiche Fischarten aber auch den Elbe-Biber. Letzteres lässt sich dann auch im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue bei der Arbeit bewundern.

 

Hamburg

In Richtung Hamburg wird die Landschaft immer urbaner. Die Freie- und Hansestadt bietet mit ihren 1,8 Millionen Einwohnern eine umfassendes Angebot. Von der Reeperbahn über die Außenalster bis hin zum Jungfernstieg und Rathausmarkt lassen sich eine Menge Besonderheiten entdecken. Der Elbe Radweg führt mitten durch die Stadt und verlässt Hamburg dann wieder zwischen Blankenese und Wedel. Längst wurden die Binnenschiffe durch die großen „Überseepötte“ ersetzt. Ein Hauch von großer, weiter Welt.

 

Stade

Bevor Sie in in Stade ankommen, führt die Strecke durch das Alte Land. Von hier kommt das meiste Obst für Norddeutschland und wer zur richtigen Jahreszeit unterwegs ist, genießt wahlweise die Baumblüte oder erntet die Früchte direkt von den Bäumen. Stade selbst ist vor allem dank des Holztretkrans am Hansehafen und die alte Stadtwaage sehenswert. Die Atmosphäre ist bereits maritim und in die Luft mischt sich mehr und mehr Salz.

 

Cuxhaven

Bis Cuxhaven führt die Radtour nur noch durch flaches, von der Nordsee geprägtes Land. Der Zielort liegt direkt am Wattenmeer und ist zudem ein anerkanntes Seeheilbad. Möwen scheinen die Radfahrer zu begrüßen. Man ist am Ziel angekommen und hat nur noch das Meer vor sich.

Wer möchte, kann den Elbe Radweg selbstverständlich auch „bergauf“ bzw. in die andere Richtung durchqueren. Auch diese Strecke ist nicht minder reizvoll.

 

Hotels und Pensionen am Elbe Radweg

Wanderreisen

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: